Nachzahlung Berufsschadenausgleich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

...bis jetzt hat sich noch niemand geäussert, aber ich habe mittlerweile Folgendes recherchiert, was vielleicht anderen bei Rückzahlungen ans Jobcenter behilflich sein kann:

Solange ein Bewilligungsbescheid vom Jobcenter NICHT als vorläufig ausgestellt wurde, kann der Betreffende davon ausgehen, dass er dem Bescheid vertrauen kann und muss demzufolge von den Kosten der Kaltm iete lediglich 44 % zurück zahlen. Die Nebenkosten natürlich in voller Höhe. Diese Vorgehensweise wird von den Jobcebtern gern mal vergessen und man muss sehr aufpassen. Dieselbe Regelung gilt bei Nachzahlungen von EU- bzw. EM-Renten, soweit die Bewilligungsbescheide NICHT als vorläufige Bewilligungen gekennzeichnet sind!

Vielleicht hilft diese Aussage ja anderen Betroffenen....

Gruss aus München

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du hier keine zufriedenstellende Antwort erhältst, stelle die Frage mal bei

www.finanzfrage.net

Das ist ein Ableger von GuteFrage. Dort sind Experten.

Alles Gute und viel Glück! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rentenhaber
02.01.2016, 12:27

Auch von dort habe ich nichts zu erwarten, ausser der "hilfreichen" Antwort, mit nem Rechtsanwalt zu reden. Soweit war ich auch schon, habe aber keine Zeit dafür. Der Widerspruch geht am Montag so raus, habe mir aus dem Net nach stundenlangen Recherchen so einiges rausgesucht. Das Jobcenter hat natürlich von seinem Recht, unsereinen zu bescheissen, Gebrauch gemacht. Der Rückzahlungsbescheid ans Versorgungsamt ist da und nach den ersten 5 Minuten musste ich feststellen, dass sie - wie erwartet -  die zweimalige Rentennachzahlung untern Tisch fallen lassen haben. Zum Glück habe ich darüber Bescheide vom Jobcenter, da kommen sie nicht drumrum. Die nächste Frechheit war, dass sie die Rückzahlung für 3/13 gleich doppelt fordern: der Monat ist zweimal direkt untereinander aufgelistet (fällt ja gaaaaanich auf) - das ist wieder ein Tausender. Dann kommen noch mal 5 Mille dazu, weil sie Beiträge zur Kranken- und Pflegegeldversicherung von mir fordern, obwohl diese vom Versorgungsamt erstattet werden müssen. Ich habe wg. des BSA die kostenlose Heilbehandlung nach dem BVG und der gilt dann natürlich auch für die Zeit rückwirkend. Summsa summarum gleich mal knappe 15.ooo Euro. Das Problem mit der Kaltmiete ist aber noch nicht dabei, dafür brauche ich doch eine richtige Beratung. So dezimiert sich die Summe der Rückforderun von 49.ooo erstmal auf 34.ooo Euro. Da ich die Nachzahlung nun nicht soooofort benötige, lasse ich erstmal am Montag beim Versorgungsamt alles stoppen, bis die neue Berechnung da ist. Sonst laufe ich anschliessend noch den Zinsen hinterher,

Ich bin echt am Überlegen, ob ich den Vogel vom JC nicht wg. versuchten vorsätzlichen Betruges anzeige, denn ich hatte ihn am Telefon ausdrücklich auf die bereits einbehaltene Nachzahlung der EM-Rente hingewiesen. Daraufhin kam er mir dumm. Das lasse ich aber nicht so stehen. Wenn ich alles durch habe, gebe ich das auf jeden Fall weiter an die Presse und der Geschäftsführer des JC bekommt auch nen netten Brief von mir!

0

Was möchtest Du wissen?