Nachweis vom Krankenhaus bei einer Einweisung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

 Möchte meine Verschreibung verlängern aber dafür müsste ich sagen dass ich ins Krankenhaus eingewiesen werde.

Dies entscheidet nicht der Patient, sondern der behandelnde Facharzt !

Ergänzend wird dann auch noch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des Krankenhauses benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein vom Krankenhaus gibt es keinen Nachweis, ein Krankenschein reicht aber aus. will der Arbeitgeber dennoch einen nachweis darüber das Du wirklich im KH warst, dann kannst Du ihm ja das Entlassungsformular vorlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TreudoofeTomate
05.07.2016, 10:18

Doch, es gibt eine Bescheinigung des Krankenhauses. Für die Dauer des Aufenthalts gibt es keinen "gelben Schein".

2
Kommentar von Griesuh
05.07.2016, 10:26

Leider falsche Antwort. jede Klinik stellt dir eine Bescheinigung aus, dass du von --- bis dort stationär versorgt wurdest.

Du musst nur nachfragen, dann erhälst du diese Bescheinigung.

2
Kommentar von Griesuh
05.07.2016, 10:29

Leider falsche Antwort, weissemaus,  jede Klinik stellt dir eine Bescheinigung aus, dass du von --- bis dort stationär versorgt wurdest.

Du musst nur nachfragen, dann erhälst du diese Bescheinigung.

Das Entlassungsformular geht den Arzt nichts an.

2

Hallo tsakalakos23,

richtig, die Dauer der Arbeitsunfähigkeit muss immer der behandelnder Arzt bestätigen.

Ein Krankenhaus stellt k e i n e Arbeitsunfähigkeitsbescheinig aus.

Für den Arbeitgeber bist du einfach arbeitsunfähig.

Egal ob du krank zu Hause bist, oder ob stationär im Krankenhaus behandelt wirst. Das muss er nicht wissen.

Dein Arbeitgeber bekommt nur das Exemplar der Bescheinigung, welches bestätigt, dass du nicht arbeiten kannst. Dort ist aus Datenschutzgründen nicht einmal die Diagnose vermerkt. Nur deine Krankenkasse bekommt die Bestätigung mit Angaben über die Krankheitsbezeichnung.

Vielleicht beruhigt dich diese Info ein bisschen?

jedenfalls gute Besserung und viele Grüße :-)

Bettina vom Barmenia-Team


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst am Ende eine Bescheinigung über deine Dauer dort bekommen vom Krankenhaus. Die typische AU bekommst du nicht.

Du musst ja aber nicht sagen, warum du im KH warst, dass geht niemanden was an. Der Arbeitgeber hat kein Recht das zu erfahren. Sag einfach es war was persönliches, was keinen was angeht, aber eben jetzt besser/weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Dauer deines Krankenhausaufenthalts bekommst du keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des Hausarztes. Bei Entlassung bescheinigt dir die Klinik den Aufenthalt und diesen Beleg musst du deinem Arbeitgeber vorlegen.

Du wirst also nicht drum herum kommen, deinem Arbeitgeber mitzuteilen, dass du ins Krankenhaus gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne gültige au-bescheinigung fehlst du unentschuldigt. das würde eine abmahnung oder schlimmstenfalls die kündigung nach sich ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
05.07.2016, 10:21

ähm, vom Krankenhaus gibt es einen Schein, auf dem die stationäre Behandlung bestätigt wird .....

das Krankenhaus stellt KEINE AU-Bescheinigung aus (Außnahme: Nachbehandlungen)

ansonsten hätte ich das Problem, in 1998 4 Wochen unentschuldigt gefehlt zu haben ..... da ich im Krankenhaus lag

1

Das KH stellt dir eine Bescheinigung aus, dass du von --- bis stationär in der Klinik warst.

Wirst du aus dem KH entlassen, gehst du zum HA, der stellt dir dann eine weitere AU aus, falls erforderlich.

Wirst du wärend der AU stationär in der Klinik behandelt, so ist die AU ausreichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du im Krankenhaus liegst brauchst du nur etwas vom Keankenhaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso müsstest du sagen, dass du ins Krankenhaus musst?

Warum willst du lügen?

Wenn dich der Arzt krank schreibt, musst du nur die Dauer der Arbeitsunfähigkeit mitteilen. Die Krankheit selbst geht deinen Arbeitgeber nichts an. Er hat auch kein Anrecht darauf, diese zu erfahren.

AU genügt also.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung