Frage von moses1988, 82

Nachtzuschlag ist gesetzlich geregelt was machen wenn man es nicht bekommt?

Hallo Leute... ich arbeite seit 2 wochen in einem supermarkt in der packschicht 3 tage die woche von 19uhr - 6-7 morgens eig vertraglich geregelt 10 stunden, ich bekomme hab gerade die daten nicht vor mir aber so ca 9 euro die stunde.... und bekomme kein nachtzuschlag .. meine frage ist kann man dagegen vorgehen ohne das man gekündigt wird? bin noch ca 4 monate da und naja mit dem gefühl zu leben das man eig mehr bekommen würde schockt jetzt schon^^ und wenn ja wie macht man es am cleversten ?

Antwort
von dadamat, 34

Die Zeitzuschläge werden immer erst am Ende des Monats berechnet und erscheinen dann in der Abrechnung des nächsten Monats, oft auch erst auf der übernächsten Lohnabrechnung.

Antwort
von Jeally, 40

ArbZG 54, 6.5 "Soweit keine tarifvertraglichen Ausgleichsregelung bestehen, hat der Arbeitgeber dem Nachtarbeitnehmer für die während der Nachtzeit geleisteten Arbeitsstunden eine angemessene Zahl bezahlter freier Tage oder einen angemessenen Zuschlag auf das ihm hierfür zustehende Bruttoarbeitsentgeld zu gewähren."
Du solltest deinen Arbeitgeber vielleicht mal freundlich darauf hinweisen oder ggf. einen Anwalt einschalten

Kommentar von Nightstick ,

Wieso das denn - der Fragesteller ist doch für diese Uhrzeiten eingestellt, d.h. das ist seine ganz normale Arbeitszeit.

Da ist nichts mit Nachtzuschlägen, Ausgleichsregelungen Sonderbezahlungen usw. !! 

Antwort
von moses1988, 50

naja es heißt da seit wochen ist in arbeit aber nix tut sich da

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community