Frage von baerwurzl, 227

Nachtspeicherofen: Zentralsteuergerät Einstellungen, wenn Stufe 1 grundsätzlich zu kalt und Stufe 2 grundsätzlich zu warm - hat jemand einen Tipp?

Hallo zusammen

wir haben in unserer Wohnung Nachtspeicheröfen und sind damit ganz zufrieden. Auch nach einem Jahr und Stromrechnung ist alles gut.

Eine Frage habe ich allerdings, auf die ich keine Antwort finde:

Wenn wir jetzt im Winter (leichte Plusgrade) die Speicheröfen auf Stufe 1 laufen lassen, dann ist es grundsätzlich etwas zu kalt und der Lüfter arbeitet sehr viel. Sprich die Aufladung ist etwas zu gering. Schalte ich die Öfen auf Stufe 2 ist es aber auch ohne Lüfter in den Zimmern extrem warm, sprich die Aufladung ist zu stark. Stufe 3 haben wir selbst bei tiefsten Temperaturen im letzten Winter nicht benötigt.

Nun haben wir bei den Stromzählern das Steuergerät von Stiebel-Eltron und weitere Einstellungsmöglichkeiten. Wie kann ich dort die Aufladung verringern, wenn ich auf Stufe 2 lassen will?

An der EMZR gibt es folgende Einstellungsmöglichkeiten: Tag Zeit nach NT-Freigabe Anpassung Klimazone Aufladung Das erste (und 5. und 6.) Bild in dieser google-Suche zeigt das richtige Gerät:

https://www.google.de/search?q=stiebel+eltron+emzr+aufladesteuerung+einstellen&a...

Betriebsanleitung ist leider keine da und Vermieter kann nicht helfen. Alles ist auf Standard (da wo von Werk aus die kleinen schwarzen Punkte sind) eingestellt. Kann ich nicht hier einen der Regler um 1/4 zurückdrehen und die Aufladung ist bei Stufe 2 nicht mehr so heftig?

Ich hoffe mir kann jemand mit Fachkenntnissen einen guten Tipp geben!

Schonmal vorab Vielen Dank!

Antwort
von realistir, 161

Wie heißt denn der Heizkörper?

Habe weltweit nach Bedienungsanleitungen für den Regler gesucht, den aber nicht einzeln gefunden. Deshalb ging ich auf die Webseite von Stiebel Eltron, suchte dort nach dem Regler, aber dort tauchen andere auf.

Okay, dann suchte ich bei Speicherheizungen und da gibt es viele zum downloaden. Müsstest also schauen ob du da fündig wirst.

Auf deren Webseite kommts du aber auch an eine Servicetelefon-Nummer, könntest dort nachfragen, dir Unterlagen zusenden lassen.

Nochwas, schaut man sich die Fotos 1,5,6 an, erkennt man unterschiedliche Reglereinstellungen. Auf einem Bild ist nur der Regler links unten anders, der steht sinngemäß auf 2 Uhrposition.
Beim anderen Bild ist Klimazone auf Linksanschlag und der unten links auf 9 Uhr Position. Sonst alles Werkseinstellung.

Probier doch mal, was sich ändert, Zufall wird das nicht sein, diese Unterschiede. Ansonsten Hersteller gibt es noch, anrufen, fragen.

Kommentar von baerwurzl ,

Es handelt sich um ältere Nachtspeicheröfen von Stiebel-Eltron, die sich nur in den besagten 3 Schritten einstellen lassen. Da ist die Lösung nicht zu finden

Dass ich an den reglern etwas ändern muss ist mir klar, aber ich will nicht alles verstellen, vor allem weil im Internet oftmals deutlich davor gewarnt wird, als Nichtsachkundiger dran rumzustellen.

Das einzige was ich mich getraut habe und getestet habe war, den Regler Aufladung zu drosseln, weil ich dachte, dadurch weisst man an, dass in der Nacht weniger lang aufgeladen wird und ich dann die Heizungen auf Stufe 2 lassen kann und nicht mehr so extreme Hitze abgegeben wird. Ich habe schon gedacht, dass das einen Effekt hatte, aber einen sehr marginalen.

Kann mir sonst keiner einen Tipp geben, WIE ich die Regler am Zentralsteuergerät einstellen kann, damit die Heizungen weniger stark über Nacht aufladen und ich meine Heizungen auf Stufe 2 laufen lassen kann? (Stufe 2 ist jetzt auch ohne Lüfter laufen lassen viel zu heiss und Stufe 1 ist deutlich zu kalt, trotz den ganzen Tag Lüfter laufen lassen)

Kommentar von realistir ,

Wie ist es den bei Autos, muss da für jeden Hersteller gewisse Grundlagen erklärt werden, oder sind die überall gleich?

Lese dir folgende Info für Elektrobetriebe durch und versuche gewisse Grundlagen zu verstehen ;-) Ist zwar nicht von Stiebel, erklärt aber die Prinzipien.

http://www.dimplex.de/fileadmin/dimplex/downloads/serviceunterlagen/servicehp_pe...

Nachtspeicher sind Nachtspeicher, Autos sind bezüglich Grundlagenbedienung ziemlich gleich, oder muss da jemand Lenkrad, Zündschlüssel, Pedale, Lichtschalter jeweil erklären?

Nein, funktionieren alle nach gleichem Prinzip.

Kommentar von baerwurzl ,

Danke für die Antwort. Auch wenn der Vergleich zum Auto hinkt..

In der PDF ist leider so gut wie nur die technische Seite beschrieben, die zum Installieren nötig ist. Grundlagen werden auch nicht gross beschrieben.
Wie die Anlage dann im Detail eingestellt wird, wird nicht erwähnt. Bsp "Anlage zu heiss oder zu kalt? Steuergerät und Einstellregler überprüfen". Wie diese eingestellt werden sollen: kein Wort.

Kommentar von realistir ,

versuche einfach mal überlegenstechnisch so da ran zu gehen, als wärest du der Hersteller. 

Der Ofen besteht aus Steinen die Temperatur gut speichern können.
Da drinnen befindet sich die elektr. Heizung und ein Temperaturfühler. Darunter befindet sich ein Lüftermotor der in Stufen geregelt oder geschaltet werden kann. An der Seite gibt es ein, zwei Stellorgane.

Aussen vorm Haus ist ein Temperaturfühler der sinngemäß die aufzuladende Wärmemenge definiert. Die Regelheinheit hat nun die Aufgabe das Ganze sinngemäß zu steuern.

Deswegen gibt es da auch zwei drei Einstellmöglichkeiten, um Bedienerwünsche machbar zu machen.
Sinngemäß wird anhand von Aussentemp der nötige Wärmebedarf zur Aufladung grob vorbestimmt. In Verbindung der verbliebenen Restwärme erfolgt die Feinabstimmung. Diese ist dann noch korrigierbar per Bedienerwünsche am Regler.

Soweit mal im groben wie es intern abläuft, ablaufen soll. Jetzt müssten wir erkennen können welcher Reglerknopf am Regler welche Aufgabe/Sinn hat, dann könnte man einstellen.

An manchen Einstellern gibt es sinngemäß einen Mittelpunkt, bzw Bezugspunkt. Z.B. 20 Grad und nach rechts plus, nach links minus Anteile.

Mit Klimazone wird gemeint sein, ob das nahe am Äquator oder nahe am Nordpol betrieben wird, sinngemäß eine größere plus/minus Vorgabe als am Regler.

Denkbar wäre nun noch eine Stellmöglichkeit am Heizkörper, die Wärme entsprechend unterschiedlichem Bedarf abgibt. Z.B. wenn Personen außer Haus nur eine Grundwärme abgeben, wenn Person umschaltet, dann voreingestellte Temp bearbeiten. Z.B. in Schlafzimmern nur 17 Grad.

Je genauer du hinschaust und zu ermitteln versuchst, was da für welchen Zweck gedacht sein könnte, um so besser verstehst du die Zusammenhänge und könntest eine Bedienungsanleitung schreiben.

Kinder und Jugendliche haben gegenüber manchen Erwachsenen einen Vorteil. Die fragen nicht, die probieren es aus. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community