Frage von Matzegeil, 64

Nachtspeicherheizung durch Infrarotheizung ersetzen?

Hallo liebes Forum,

ich renoviere gerade das Schlafzimmer meiner Oma (22 m² ca 50 m³). Da sie aufgrund eines Schlaganfalles nun öfters Zeit in ihrem Zimmer verbringen wirde, habe ich die Woche den Nachtspeicherofen auf Funktion getestet, da sie diesen nie in Betrieb hatte weil das Schlafzimmer nie beheizt wurde. Nun funktioniert der Ofen nichtmehr und ich bin auf der Suche nach einer Lösung.

Option 1: Defekten Nachtspeicherofen gegen einen der viele nun ungenutzten, funktionstüchtigen Nachtspeicheröfen tauschen.

Option 2: Defekten Nachtspeicherofen raus und gegen eine Infrarotheizung tauschen.

Weshalb sie nie das Heizsystem gewechselt hat (Gas/Wasser/erneuerbare Energien) kann ich nicht verstehen, da dieses Update sich schnell gerechnet hätte bei diesen Strompreisen. Nun ist es für solch eine Heizumrüstung aber zu spät und ich muss eine Elektrische Alternative finden.

Eckdaten zum Zimmer: BJ: 1956 Außenwände: 1 (Holzständerwand mit Zellulose Füllung) Glasfassade: 7,7m² (Dreifach verglast) Innenwände: 2 17,5er KS Mauerwerk

Nun benötige ich nach der Faustformel 30 KW/m³ ca 1500 KW Heizkörper . Bei ca 1100 Betriebsstunden / Jahr bei 23cent/KWH komme ich da auf 380€. Ich persönlich empfinde dies als sehr teuer -wir sprechen hier von einem Raum. Habe leider keine Leistungsangaben auf dem vorhandenen Nachtspeicherofen gefunden um zu verglichen .

Bei Amazon habe ich eine günstige Variante Gefunden :

https://www.amazon.de/InfrarotPro®-Infrarotheizung-Elektroheizung-Wandhalterung-AKTIONSPREIS/dp/B01DR8BE1K/ref=aag_m_pw_dp?ie=UTF8&m=A14A0IA10WNPNL

kann man da ohne Bedenken kaufen oder würdet ihr mir davon abraten? Gibt es Hersteller mit gutem Ruf? Kenn mich in dieser Materie leider nicht aus. Aber wenn der Hersteller 7 Jahre Herstellergarantie gibt sollte es ja schon ein gutes Produkt sein oder?

Über eine Antwort die mir etwas mehr Licht in diese Geschichte bringen würde wäre ich sehr Dankbar :)

Antwort
von ProfDrStrom, 41

Hallo Matzegeil,

Option 2 ist die bessere Wahl.

Hierfür sprechen mehrere Gründe:

1. Größere Auswahlmöglichkeit für den Aufstellungsort.

2. Schnellere Reaktion auf Temp.-Schwankungen.

3. Bessere Nachtabsenkung.

4. Sparsamer, siehe 2 & 3. Wenn es zwischendurch wärmer wird, bleibt die Heizung aus.

5. Leichtere Montage. Einen alten Wärmespeicher zu versetzen ist kein Spass!

6. Allergiker geeignet, Wärmespeicher pusten den Staub durch den Raum, es sei denn man nutzt nur die Strahlungswärme.

7. Später auch für andere Zwecke einsetzbar.

Diese Empfehlung gilt in erster Linie für einen Schlafraum, bei Wohnräumen spielen auch andere Faktoren eine Rolle.

Deine Rechnung berücksichtigt nicht die Nachtabsekung und über ein Funkthermostat steuerst Du die Heizung effizient genug um weiter Heizkosten einzusparen. Somit heizt die IR-Heizung nicht durchgehend unter Vollast.

Hier ein Überblick über div. Hersteller:

http://www.energie-experten.org/heizung/elektroheizung/infrarotheizung/herstelle...

Kommentar von weckmannu ,

Liest sich wie Schleichwerbung - Peppie hat die bessere Lösung!

Kommentar von ProfDrStrom ,

Schleichwerbung wofür? Wenn dann müsste es ein Hersteller sein für den ich werbe und keine Werbung für alle, dass macht keinen Sinn. Das o.g. ist Erfahrung und keine Werbung!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 36

ich würde mich für die erste option entscheidn. eine infrarotheizung heizt auch nur mit strom und ist daher nicht sparsamer als der nachtspeicherofen.. an den nachststrom kannst du den ir strahler nicht anschließen, weil er keine wärme speichert. d.h. du tagsüber damit dann nicht heizen kannst...

auch wenns vielleicht grausam klingt, aber all zu lange wird diese lösung so wie so nicht mehr benötigt. da wäre es unnütze geldausgabe, wenn doch vorhandene geräte da sind, die nicht mehr gebraucht werden. danach kann man dann immernoch weiter sehen...

lg, Anna

Antwort
von realistir, 36

wie kommst du auf den irrsinnigen Wert von 30KW/m²?

Übrlich sind 75 Watt pro Quadratmeter Heizbedarf! Lass dich nicht irre machen von den typisch doofen Werten der Bau- und Dämmindustrie. Die rechnen immer zu deren Gunsten und beziehen sich auf Werte, die immer zu deren Vorteil gestaltet sind. -Bei denen gibt es immer nur Wärmeverluste, Wärmegewinne oder Wärmespeichervermögen nie-

Naja, wenn ein Laie einen Nachtspeicherofen auf Funktion testet, was wird dann als Ergebnis zu erwarten sein? Vielleicht ist an dem Ofen nur eine Kleinigkeit zu tun, dann funktioniert der wieder. Hast du keinen Bekannten der sich mit Elektro gut auskennt?

Apropos Nachtspeicher, gibt es in D überhaupt noch Nachtstromtarife, also wesentlich billigeren Strom Nachts? Oder verdienen sich diese Stromverkäufer an der Weltstrombörse mal wieder dumm und dusselig in D?

Ich zahle hier für das KW/h am Tag 8 Cent und Nachts 5 Cent. Davon könnt ihr in D nur träumen. Dieser Strom kommt aus dem gleichen europäischen Stromnetz, aber die Deutschen lassen sich ja gerne abzocken, sonstwo gäbe es eine Revolution.

Kommentar von weckmannu ,

Die 8 Cent zahlst du nicht pro Stunde, sondern für die Kilowattstunde - in welchem Land?

Kommentar von realistir ,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;-) Was steht oben? Das hier:

Ich zahle hier für das KW/h am Tag 8 Cent. Da steht eindeutig KW/h, also Kilowatt pro Stunde. Land ist grande Nation ;-)

Antwort
von harmersbachtal, 33

solange das Haus nicht Notariell auf meinem Namen steht würde ich keinen € oder Cent Investieren denke mal scharf nach warum.........................

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten