Frage von Hulalita, 74

Nachts/Morgens viel zu laut - Gibt es Möglichkeiten das Fenster selbst schalldicht zu machen?

Hallo ihr! Ich bin vor einem halben Jahr in eine neue Wohnung am Ende einer Fußgängerzone gezogen. Als ich einzog war auch in den ersten Tagen alles gut, bis die erste Baustelle vor mein Haus zog. Kaum nachdem diese weg war, eröffnete die nächste. Jeden morgen um halb 7 geht für ein, zwei Stunden die Post ab. Und ist es nicht die Baustelle die lärmt, dann sind es LKW's, Straßenkehrer oder sonstige Lärmquellen. Ohrenstöpsel helfen ab und zu, aber nicht immer und so geht erholsamer Schlaf langsan den Bach runter.

Gibt es irgendwas das ich an die Fenster anbringen könnte, damit sie mehr vor Lärm gedämmt sind? Ich weiß wirklich nicht was ich noch machen soll.

Danke für eure Antworten! Liebe Grüße, hula

Antwort
von Wuestenamazone, 59

Da gibts von Tesa Schaumstoff der an den Rahmen geklebt wird. Ob das aber so abdichtet, dass du Baustellenlärm nicht mehr hörst bezweifle ich. Einen Versuch ist es wert

Antwort
von Protif, 44

Hallo, bitte prüfen Sie zuerst, ob die Fenster wirklich auch fugendicht sind. Oft kommt der Lärm durch die Fugen. Lässt sich nachstellen oder zusätzlich abdichten. Wie alt sind die Fenster? Was für eine Verglasung ist drin? Wenn Sie neuere Fenster haben ( Kunststofffenster der letzten 15 bis 20 Jahre, kann man die Glasscheibe gegen Schallschutzverglasung wechseln.) Sie sollten mit Ihrem Vermieter sprechen. Zuletzt noch eine Lösung wenn alles nicht klappt. Lassen Sie sich einen Schaumstoffkern in der Dicke von 10 cm anfertigen. Zirka 2 cm in Höhe und Breite größer als die Fensterlaibung. ( Gibt es beim Matratzenhandel) Diesen Schaumstoffkern klemmen Sie über Nacht in die Fensteröffnung. Grüße Protif

Antwort
von Stachelkaktus, 49

Es gibt Schallschutzverglasung. Das würde aber bedeuten, dass man die Fenster austauschen muss - und das liegt im Ermessen des Vermieters. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community