Frage von SarinaMueller, 54

Nachts schlechter sehe als tags?

Ich hab eine Brille mit -2,00 dioptrien und letztens hab ich gemerkt als ich draußen war ohne Brille, (ich sehe ohne sowieso verschwommen) aber halt nicht so extrem, dass ich nachts schlechter sehe als Tagsüber und meine Freundin ging neben mir (mit brille sie erreicht aber mit brille auch nur 90% ihrer sehkraft) und sagte auch dass sie nachts Viel schlechter sieht als tagsüber. Ist dass normal da wir auch noch sehr jung sind

Antwort
von mssfldt, 20

Ich würde sagen: das ist normal. Auf der Netzhaut des Auges befinden sich Sinneszellen, die das Licht zu einem visuellen Bild verarbeiten. Es gibt zwei Arten dieser Sinneszellen: Stäbchen und Zapfen. Die Zapfen sind zum Farben-Sehen und funktionieren nur bei Tageslicht. Für das Sehen bei Dunkelheit (Dämmerung) sind die Stäbchen zuständig, die viel empfindlicher sind. Siehe dazu: http://www.onlinesehtests.de/auge/netzhaut-retina.php

Im Zentrum der Netzhaut befindet sich die Fovea - das ist die Region, mit der man scharf sehen kann. Dort sind die Sinneszellen besonders dicht gedrängt, was dazu führt, dass man das, was man gezielt anschaut, auch scharf sehen kann. Nur leider: in der Fovea befinden sich ausschließlich Zapfen. Soll heißen: nachts kann man nicht so scharf sehen wie tagsüber. 

Wenn der Effekt bei Dir und Deiner Freundlin allerdings sehr stark ausgeprägt und sehr hinderlich ist, solltest Du ev. doch noch mal einen Augenarzt kontaktieren. Letztlich kann nur eine Augenuntersuchung wirklich Gewissheit bringen, dass alles in Ordnung ist.

Alles Gute :-)

Antwort
von Brilli123, 4

Als Kurzsichtiger sieht man nachts meist noch schlechter als man sowieso schon sieht.  Oft ist schlechtes sehen im Dunkel ein Anzeichen dafür, dass man eine stärkere Brille braucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten