Nachts schlafen die Ratten doch Frage?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Och kann mich nicht genau an die Zeilen erinnern, aber wenn sich Sätze wiederholen will der Autor diesen Aussagen eine gewisse Wichtigkeit verleihen und Aufmerksamkeit auf diese Lenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aminamin
07.09.2016, 15:39

Mhm okay , danke :)

0

Ohne die Lektüre zu kennen, hier mal die Wirkung von Wiederholungen als Stilmittel: 

Mit Wiederholungen hebt man wichtige Details hervor, welche sich der Leser einprägt. Das ist wie mit dem Vokabel lernen - je öfter man sie sich anschaut, desto eher bleiben sie im Kopf hängen. So auch das Geschriebene. 

Außerdem kann man damit z.B bei Reden Anfang und Ende verbinden, die Zuhörer fesseln und faszinieren. 

Da dieses Stilmittel oft in verschiedenster Literatur angewandt wird, sollte es auch auf o.g. Beispiel zutreffen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aminamin
07.09.2016, 15:42

Danke :)

1

Ich habe die Rowohlt-Gesamtausgabe vom Gesamtwerk Borcherts von 1959, deshalb sind Deine Zeilenangaben natürlich kein bisschen hilfreich (die Erzählung "Nacht schlafen die Ratten doch" beginnt bei mir z.B. erst auf Seite 216).

Wenn Situationen in Erzählungen aussichtslos sind, schaffen Wiederholungen ein gewisses "Auf-der-Stelle-Treten" und erhöhen damit die Wirkung der verzweifelten Situation. Borchert stand als typischer Nachkriegsautor (und als mein Abitur-Thema) nicht "über" den Ereignissen, die er in seinen Erzählungen beschreibt, sondern steckte mitten drin.

Wenn Du die literarische Wirkung von Wiederholungen mal bei einem Autor erleben willst, der literarisch wahrscheinlich doch eher ein Stückchen über dem leider etwas larmoyanten Borchert einzuordnen ist, dann lies mal "Die Straße" von Cormac McCarthy.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denk mal, weil die Ratten nachts eben nicht schlafen, er es sich aber wünscht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du die Zeilen mal zitieren? Ich habe nur einen Text ohne Zeilenangaben, außerdem muss ja Deine Einteilung nicht meiner entsprechen.

Ich würde jedenfalls weniger auf die Wirkung beim Leser achten, sondern würde eine Wiederholung der Sätze im Hinblick auf Jürgen betrachten - denn Jürgen braucht diese Wiederholungen. Wenn Du die Sätze hinschreibst, kann ich das näher erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit den Wiederholungen macht er auf den Schwerpunkt des Satzs aufmerksam. das ist ein häufiges stilmittel in Kurzgeschichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?