Frage von Kararat, 200

Nachts Fieber, Tagsüber nicht?

Hallo liebe community. Ich bin jetzt seit über einer Woche krank (Fieber, starker husten, Kopfschmerzen, Druck auf den Ohren). Die ersten 3-4 Tage hatte ich über den Tag hinweg Fieber, war auch bei Arzt der meinte das ist Grippe. Allerdings habe ich nun seit mindestens 5 Tagen nur in der Nacht Fieber, mit unerträglichem schwitzen und Temperaturen bis 40 Grad Celsius. Wenn ich dann morgens aufwache bin auch ich noch ein paar Minuten am schwächeln, dann ist das Fieber aber auch schon vergessen und es geht mir soweit gut, bis auf den husten. Wollte eigentlich nochmal zum Arzt gehen aber es ist ja Ostersonntag und ich möchte nicht zum Bereitschaftsdienst. Hatte jemand von euch das evtl schonmal und kann mir jemand sagen was das ist? Und kann mir jemand sagen was ich gegen das starke schwitzen in der Nacht tun kann (Hilfsmittel)? Und bitte nicht nur Infos für Kleinkinder, Googelt man das nämlich kommen nur Foren in denen das bei Babys beschrieben wird.

Danke schonmal im voraus! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wonnepoppen, 169

Dann hast du an den falschen Stellen "gegoogelt"!

Wenn dein Arzt sagte, daß du Fieber hast, muß er dir doch auch etwas gegen die Beschwerden gegeben haben?

Wadenwickel machen, Aspirin nehmen, Hustensaft aus der Apotheke, mit Salbei Tee gurgeln u. im Bett bleiben u. die Grippe auskurieren!

Kommentar von Kararat ,

Klar habe Fiebersaft + Hustensaft bekommen. Meinte aber ja das geht "schnell weg". Was es ja aber nicht ist.

Danke für den Tipp mit dem wadenwickeln, hab ich noch garnicht dran gedacht. :)

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wer meinte das?

der Arzt, oder du?

Wenn du gegen die Kopfschmerzen kein Aspirin oder Paracetamol nehmen willst, versuch es mit Chinaöl /Pfefferminzöl!

Kommentar von Kararat ,

Das meinte der Arzt. Aber naja hat sich ja geklärt... Lungenentzündung :(

Wegen den Kopfschmerzen nehme ich garnichts die habe ich fast immer sind schon fast normal für mich.

Antwort
von Kararat, 141

War beim Arzt. 

Diagnose Lungenentzündung. Erklärt auch das schwitzen in der Nacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community