Frage von Gruebeladdict, 77

Nachts durch schnellem Puls aufwachen?

Ich wollte mal fragen ob es gefährlich werden kann wenn man nachts mit einem hohen Puls aufwacht , also dadurch wach wird. Ich habe in letzter Zeit sehr viel Stress und neige zu Depressionen , habe Panikattacken etc. war auch gestern mit einem Blutdruck von 196/68 und Puls von 140 im Krankenhaus wobei ich mich da sogar beruhigt habe und es davor viel schlimmer war. Am Abend als ich baldriparan genommen hab und schlafen wollte habe ich mich ins Bett gelegt und weiß um ehrlich zu sein nicht ob ich geschlafen habe. Jedoch bin ich um 1:41 h hochgeschreckt , habe am ganzen Körper gezittert wie als hätte ich einen Strommasten angefasst und hatte einen Puls von ca 160 Schlägen pro Minute. Ich hatte panische Angst. Ist sowas gefährlich? Habe sowas in letzter Zeit oft wenn ich denn überhaupt einschlafen kann.. Wache wenn dann auch immer fix und fertig auf und fühle mich so als hätte der Schlaf nichts gebracht. Meistens schrecke ich vor dem schlafen hoch und habe plötzlich Panik und einen sehr hohen Puls obwohl ich ganz entspannt im Bett lag. Gerade hab ich mal wieder nachgemessen und hatte einen Blutdruck von 90 zu 51, was ist denn los mit mir ? Man sagt mir immer ich wäre gesund obwohl nur ekgs gemacht wurden. Sind die wirklich so sicher ?

Antwort
von bikerin99, 53

Deine Symptome versetzen dich in Angst und Schrecken, obwohl die Ärzte dich diagnostisch abgeklärt haben und du genau genommen beruhigt sein kannst. Was sind die Hintergründe, dass dein Körper so stark reagieren muss, um dir zu zeigen, dass es so nicht weitergehen kann?
Du schreibst selbst von Depressionen und Panikattacken. Warst du deshalb schon beim Psychiater?
In einer Psychotherapie kannst du reflektieren, was in deinem Leben aus dem Ruder läuft, was du und deine Psyche zur Veränderung braucht. Dein Körper ist das Warnsignal, was du vorher nicht wahrnehmen konntest oder wolltest.

Antwort
von ToniTurm, 53

Das kommt vom Stress. Du solltest ganz schnell Deinen Stress reduzieren. Dadurch das Du immer Deine Werte checkst und Du Dir dadurch noch mehr Sorgen machst, bekommst dann Panikattacken.

Es ist wichtig das Du den Stress extrem reduzierst. Mache Entspannungsübungen oder fang mit Meditation an. Treib mehr Sport. Spazieren gehen hilft auch schon. Ernähre Dich gesünder und trink viel Wasser.

Wenn Du nichts an Deinem Leben änderst wird es früher oder Später auch zu gesundheitlichen Schäden kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community