Frage von SarahInfo, 179

Nachtruhe! Was ist erlaubt?

Hallo Ich wohne seit einem halben Jahr in einer neuen Wohnung. An meinem ersten Tag hier, wurde ich schon von einer älteren Nachbarin abgefangen, die direkt neben mit wohnt. Sie meinte "Ich habe schon gehört, dass ein junges Mädl hier einzieht.. Das Haus ist sehr hellhörig und die ersten Leute müssen schon um 5 aufstehen. Unbedingt die Nachruhe einhalten!". Da kam ich mir schon total abgestempelt vor.. Nur weil ich jünger bin, heißt es automaitsch dass ich laut bin?! Ich habe von beiden Nachbarn noch nie etwas in meiner Wohnung gehört! Dafür hört man ALLES was im Stiegenhaus passiert.. Jeden Schritt usw.. :/ Soviel dazu.. Aufjedenfall hatte ich eines Morgens, einen Zettel an meiner Tür kleben, von dieser Dame. Sie meinte, dass ich die Nachtruhe einhalten soll.. Dabei bin ich ab 22 Uhr im Bett gelegen und hab ferngesehen!! Hab ihr es dann erklären wollen aber sie ist total stur.. Ich hab angeblich laut gekichert und hab Möbel verrückt -.- Die anderen Nachbarn haben noch nie etwas von mir gehört! Vorallem kann man auch gar nichts hören wenn ich NICHTS mache. Laut Vormieterin, habe ich jetzt erfahren, war diese Dame bei ihr auch schon so, das sie sich ständig beschwerte wenn eine Freundin bei ihr auf besuch war, dass sie doch leiser reden sollten und sie beschwerte sich auch öfter obwohl man im Bett liegt und nichts macht.. Wie kann man denn gegen so etwas vor gehen?! Reden hat mir ihr keinen Sinn, weil sie total stur ist und ihre Meinung vertritt dass sie diese Geräusche sicher aus meiner Wohnung hört -.- Gibt es vl. irgendwo eine Liste was während der Nachruhe erlaubt ist und was nicht?! Ich finde leider nichts genaueres außer "Es darf nur Zimmerlautstärke sein und nichts zu den Nachbarn gelangen".

Sorry fürs auskotzen und danke schon mal für die Hilfe :D

Antwort
von Willy1729, 171

Hallo,

außer daß Du ab 22.00 Uhr den Fernseher und Gespräche auf Zimmerlautstärke stellst, brauchst Du nichts zu machen. Es gibt leider Menschen, mit denen man nicht in Frieden leben kann. Rechtlich kann sie Dir nichts wollen, also versuche die Dame gepflegt zu ignorieren. 
Vielleicht aber ergibt sich mal eine Möglichkeit, daß sie Hilfe braucht. Nimm sie wahr, dann steht sie in Deiner Schuld und wird sich in Zukunft zurückhalten. 

Alles Gute,

Willy

Kommentar von SarahInfo ,

ja in zimmerlautstärke ist eh immer alles bei mir. vorallem hab ich nur eine 1 zimmer wohnung :D da ist sogar die klo türe lauter beim zu machen als der fernseher :/

Antwort
von baghera, 128

niemand kann dir verbieten, auch nachts fernzusehen, musik zu hören oder besuch zu haben, solange es zwischen 22h und 6h in ´zimmerlautstärke´ geschieht. unter zimmerlaitstärke versteht man im mietrecht, dass diese geräusche nur in dem zimmer zu hören sind, in dem sie stattfinden.

was also neben, unter oder über dir zu hören ist, kann ich nicht beurteilen.

gehen wir mal davon aus, dass die vormieterin tatsächlich dieselben erfahrungen mit der dame gemacht hat und du auch wirklich nichts anderes gemacht hast, als im bett zu liegen und ´in zimmerlautstärke´ fernzusehen - kann ich dir meinen eigenen, aktuellen fall berichten, ca. 3 wochen her:

ich habe mich mit dem vermieter der betreffenden mieter in verbindung gesetzt und die situation dargestellt (das sind auch solche ´stalker´). gleichzeitig habe ich meinen vermieter davon in kenntnis gesetzt und angekündigt, dass ich die miete mindere, wenn die belästigungen nicht im zeitraum von XX enden. beide vermieter haben natürlich einen schrecken bekommen: meiner, wenn ich die miete mindere. und der andere, weil er wusste, dass mein vermieter dem mieter des anderen die mietminderung in rechnung stellen würde. dadurch hätte der andere vermieter dann auch stress bekommen.

jedenfalls hat das theater innerhalb von 3 tagen aufgehört und ist bis jetzt nicht wieder aufgetreten.

der rechtliche hintergrund: wenn du die miete minderst bzw. diese androhst, holt sich dein vermieter den mietausfall vom verursacher wieder, in dem fall von deiner komischen hausbewohnerin. ständige belästigung, die man fast als ´stalken´ bezeichnen kann, ist durchaus ein grund, den ´hausfrieden´ wieder herstellen zu wollen.

dein vermieter wird es auch nicht witzig finden, wenn sich seine mieter ständig belästigt fühlen, sondern wird an einer dauerhaften vermietung und dem ´hausfrieden´ interssiert sein.

was in diesem zusammenhang sehr wichtig als nachweis ist: du musst ein protokoll führen! wenn du es erinnerst, schreib dir die tage/ uhrzeit auf, wann sie dich angequatscht hat. ebenso die sache mit dem zettel. schreib dir auch die nächsten wochen auf, wann das passiert. wenn es dann zu irgendwas kommt, hast du einen nachweis.

ansonsten ist auch immer anzuraten, in den mieterschutzbund einzutreten und sich von diesem ein ´gepflegtes, anwaltliches´ schreiben aufsetzen zu lassen, wenn bedarf besteht. wenn ich früher einen schrieb von denen hatte, bzw. die den an den verursacher geschickt haben, war schnell ruhe im karton.

vieles lässt sich leider nicht immer ´zwischenmenschlich´ oder mit sprüchen regeln, wenn der andere komplett anders gestrickt ist...:o((

ich wünsche dir sehr, dass du bald in frieden dort leben kannst!

Antwort
von angy2001, 159

Da kannst du nichts machen - sie hat nichts zu tun, als die Nachbarn zu bespitzeln - ignoriere sie und denke dir einen guten Konterspruch aus, wenn sie dir das nächste Mal wieder so ankommt. Ärger dich nicht über diese Frau, das ist es einfach nicht wert - und vor allem; habe kein schlechtes Gewissen. alles Gute für dich.

Kommentar von SarahInfo ,

danke!

ein schlechtes gewissen habe ich auf keinen fall. ich weiß ja dass ich nichts getan habe! vorallem wenn mir die vormieterin auch schon solche geschichten über sie erzählt.. :/

jaaa, da hast du recht! die frau weiß über jeden bescheid im haus.. tratschtante nr. 1 ;)

hast du konterspruch vorschläge? mir fallen die besten sachen immer meist nach den gesprächen ein :D :D

Kommentar von angy2001 ,

Schreib sie dir im Nachhinein auf - für's nächste Mal..

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Wohnung, 92

Es gibt Zimmerlautstärke die in der Regel von 6-22 Uhr gilt. Nachtruhe ist dann noch ein bisschen leiser.

Schau mal hier rein:

http://www.anwaltseiten24.de/mietrecht-lexikon/nachtruhe.html

MfG

johnnymcmuff

Antwort
von Rainer60, 94

Sage der alten Dame: "Wenn Sie Dich weiter belästigen würde, würdest Du das der Verwaltung melden. Dann bekäme Sie eine Abmahnung und wenn sie es dann nicht nachlässt würde Sie wegen Störung des Mieterfriedens auch gekündigt werden".

Antwort
von hieber, 74

sag ihr, daß du dich von ihr belästigst fühlst und einen anwalt einschaltest, wenn sie nicht unverzüglich damit aufhört. hör auf dich zu rechtfertigen, sofern es keinen grund dafür gibt.

Antwort
von annawendel, 103

Am Besten lass es nicht so anhe an dich ran und ignoriere sie. Manche  Menschen kann man nicht ernst nehmen und beweisen kann sie dir auch nicht das du  "laut" warst.

Kommentar von SarahInfo ,

stimmt, ignorieren wäre am besten. :/ fällt mir nur echt schwer weil mich sowas total aufregt wenn ich weiß, dass ich nichts getan hab :/ allgemein ignorieren kann ich sie auch nicht weil sie jedesmal ZUFÄLLIG den müll runter bringt oder sonst was macht wenn ich draußen bin -.-

Kommentar von annawendel ,

Ich versteh dich- mir ging es auch mal so ähnlich. Dabei ging es mit dem Müllsortieren. Da ich die Jüngste war und neu im Haus war ich der "Übeltäter" obwohl ich auch die Mülltrennnung achte. Ich wurde immer dauf angesprochen und ich hab dann irgendwann aufgegeben mich zu rechtfertigen. Mein Standartsatz war: Ich bin mir keiner Schuld bewusst und möchte nun meine Ruhe dazu. Vielleicht ist es sogar klüger gar nichts mehr der betr. Person zu antworten wenn sie wieder dich angreift. Wünsch dir viel Erfolg!

Kommentar von SarahInfo ,

oh mann.. das ist echt mühsam :/

das problem mit der mülltrennung hatte ich auch beim siedeln. sie hat immer geschaut wo ich was rein schmeiße, und während ich noch zu den tonnen ging, meinte sie schon das ich die karton aber wo anders entsorgen muss und nicht hier weil die tonne sonst gleich voll ist -.- ich weiß nicht einmal was diese frau hier im haus zu sagen hat? warum sie meint alles bestimmen zu können und sich überall ein mischen zu müssen -.-

Antwort
von brownsugarsugar, 92

Sag´ ihr klipp und klar, dass sie die von dir gesetzten Grenzen einhalten muss und ab sofort keine Störungen mehr von ihr duldest!

Antwort
von Chefelektriker, 85

Lade sie doch mal zum Kaffee ein,frage nach ihren wehwehchen oder frage sie um irgendwelchen Rat.Einschleimen hilft immer.:-)

Kommentar von SarahInfo ,

nach der letzten konfrontation ist dieser zug leider abgefahren :D ich hab das gespräch nett angefangen und sie gefragt ob der beschwerde zettel von ihr kam und auf das hinauf ist sie mich schon angeflogen mit dem satz "natürlich hab ICH den geschrieben,..." ab da wars dann vorbei bei mir :/ :D ich würde es ja verstehen, wenn ich wirklich laut gewesen wäre. aber diese dame hört sachen, die nicht da sind! möbel verrücken und kichern wenn ich seit 2 stunden im bett liege und in zimmerlautstärke fernsehe?! -.-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community