Frage von Ancun1, 53

Nachträgliche Beschwerden be einer Rachenschleimhautentzündung?

Hallo, ich war vor kurzem beim hno Arzt wegen meinem Hals. Ich hatte "einen Kloß im hals" war heiser und hatte ein brennendes Gefühl im Rachen. Man sagte mir es wäre eben entzündet aber es ist nichts schlimmes und mit meinen Stimmbändern sei alles in Ordnung. Im Alltag sprechen darf ich also. Dann bekam ich so kleine Kugeln zum einnehmen und seit dem ist das Brennen weg. Auch die Heiserkeit hat nachgelassen, kommt nur ab und zu noch vor und Schleim im Hals habe ich auch nur gelegentlich. Allerdings ist immer noch ein leichtes Kloß im Hals Gefühl da. Ich singe eigentlich im schulchor, aber momentan kann ich einfach kaum singen ohne das sich alles verengt anfühlt. Ist das eine Nachwirkung der schleimhaut Entzündung, also muss ich nur noch etwas warten? Oder muss ich mir da Gedanken machen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von pragrimm, 43

Vielleicht solltest du nochmal zur Kontrolle zum HNO gehen. Wird aber wohl eher noch die Folge des Infektes sein. Schleimhautaufpolsternde Lutschtabletten wie zum Beispiel Gelorevoice könnten helfen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten