Sind Nachtfahrten mit dem Auto immer schwer?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gerade als Fahranfänger fiel mir das Anfangs auch schwer. Heute würde ich es so beschreiben, dass ich mich als Fahranfänger auf sehr vieles neues gleichzeitig konzentrieren musste und mir dadurch auch Eselsbrücken bzw. Orientierungsbrücken baute an meinem Fahrschulauto... z.B. Auf welcher Höhe vom Scheibenwischer muss der Seitenstreifen sein, dass ich einen korrekten Seitenabstand fahr... die Höhe des Nummernschildes des Vordermannes um nen richtigen Abstand zu haben und vieles vieles mehr.

Gerade bei Nachtfahrten, oder allgemein Fahrten mit schlechter Sicht (bei starkem Regen) fehlen einem viele dieser Orientierungspunkte wodurch man sich noch mehr konzentrieren muss, was natürlich anstrengend ist und schnell ermüdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schlimmste bei Nachtfahrten sind eig nur die Scheinwerfer der Fahrzeuge die dir entgegenkommen. Ich hab das Gefühl das jeder 2te entweder Fernlicht an hat, falsche Glühbirnen oder was auch immer. Die blenden einen im Regelfall wie sau und man sieht gar nichts mehr. Fällt mir besonders bei Wagen auf die relativ neu sind. Die blenden besonders heftig. Da versteh ich eh nicht wie man sowas durch den TÜV bringen kann....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sind nacht fahrten Deutlich angenehmer als Tag Fahrten weil du meist freie strassen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Auto987!

Ich hab auch erst seit 4 Jahren den Führerschein, aber Nachtfahrten sind generell anstrengend, vor allem wenn es regnet. Manche Menschen haben aber eine sogenannte Nachtblindheit, da fällt es noch schwerer in der Nacht Dinge zu erkennen, vielleicht schaust du mal bei einem Optiker vorbei und lässt das testen. 

-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selbst Fahranfänger und finde Nachtfahrten auch nicht schön, gerade wenn es Landstraßen sind, die man nicht kennt und unbeleuchtet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie sind schwerer, aber man kann sich daran gewöhnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab meinen schein seit knapp 12 Jahren und ich finde es schrecklich nachts zu fahren, selbst mit Brille tue ich mich da schwer...  Bin Nachtblind aber selbst mit Brille finde ich es sehr anstrengend....  Wie du siehst,selbst erfahrenen Autofahrer fällt es ab und an auch schwer....  

LG milka 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig normal, weil dir zur Orientierung das Umfeld fehlt u durch die eingeschränkte Sicht ein Tunnelblick entsteht, der müde macht, weil er deine ganze Aufmerksamkeit fordert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?