Frage von bErLiNaRiN, 33

Nachteile dieser Sparform?

Hallöle,

ich bin auf diese Sparform gestoßen und würde gern wissen, was abgesehen von der Unflexibilität der Ratenhöhe, die Nachteile sind?

Die Verzinsung selbst ist zwar bankenähnlich, jedoch sind die Prämienzinsen ja super.

Das Ganze nennt sich "Prämiensparen" bei der GEWOBA Nord

http://www.gewoba-nord.de/finanzangebote/praemien-sparen/

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Antwort
von soissesPDF, 28

Wenn Du mir sagst was in 20 Jahren Dein Geld Wert sein wird, dann lässt sich darüber reden, sonstig ist das Bauernfängerei.

Sagen wir so, Geld (Kredit) auf Immobilien gibts derzeit für um 1%, die Inflation im Euroraum beträgt um 0,6%.
Gewoba lobt 3% Rendite aus.
Das ist ambitioniert.

Entscheidend ist nicht was Dein Geld heute Wert ist, sondern was Du "morgen" dafür kaufen kannst.
Das weiß die Gewoba nicht und ich auch nicht, eher niemand. 

Antwort
von Reisejunky86, 32

Bei dieser Anlageform handelt es sich nicht um eine Sachwertanlage und unterliegt der Inflation.
Im Gegenzug zu einer direkten Anlage in eine Immobilie hat man hier nur einen Geldwert und keinen Sachwert, der in jeder Währung ausgewiesen werden kann.
Ist das Geld in 10 Jahren wertlos hat man alles verloren, hat man jedoch eine Immobilie so wird man sich freuen.

Antwort
von napoloni, 25

Ich kenne jetzt nicht die GEWOBA und kann daher nichts über die Sicherheit einer langfristigen Anlage sagen.

Prämiensparen hat den Nachteil, dass die wirkliche Rendite nicht auf Anhieb klar ist. Wenn ich richtig gerechnet habe, beträgt sie hier nach 25 Jahren im Schnitt 2,67%. Die Grundverzinsung ist 2%. Hier zeigt sich, dass die Prämien (jeweils nur auf die während eines Jahres eingezahlten 600 €) nicht ganz so viel bewirken.

Wohnungsbaugenossenschaften zahlen ihren Genossenschaftsmitgliedern übrigens oft 4% auf ihre Geschäftsanteile. Und selbstverständlich ist auch die Gewoba eine Genossenschaft, der Jedermann mit Geschäftsanteilen beitreten und somit die Dividende kassieren kann :o)


Kommentar von bErLiNaRiN ,

Danke für deine Antwort.

Mir ist nicht ganz klar, wie du auf 2,67% kommst.

Meine Rechnung sah wie folgt aus:

229 €/monatlich über 25 Jahre

(Ohne Zinsen ergäbe das ca. 69.000€.)

Dort ergäbe das rund 100.000€, davon 31.000 Euro an Zinsen.

Wo ist mein Denkfehler? :-)

Kommentar von bErLiNaRiN ,

Die Grundverzinsung kann sich in Abhängigkeit zu den marktüblichen Zinsen jederzeit verändern, wenn ich das richtig verstanden habe. Die ist nicht fix.

Kommentar von napoloni ,

Ja, ist nicht fix, das hab ich übersehen. Bei einer Bank könnte man sich da fast sicher sein, dass sie sofort nach Angebotsannahme sinkt.^^ Bei einer Baugenossenschaft würde ich aber nicht von solchen Machenschaften ausgehen.

Bei 229 monatlich zahlst du insgesamt 68.700 € ein und erhältst in den 25 Jahren 32044 € Zinsen.

Die 32044 € Zinsen hast du mit einem durchschnittlichen Kapitaleinsatz von 34.350 € erwirtschaftet. Somit sind sozusagen aus 34.350 € binnen 25 Jahren 66.399 € geworden.

66.399 : 34.350 = 1,93xxxxx

25. Wurzel von 1,93xxxxx = 1,0267xxx

Durchschnittszins somit 2,67xxxx :o)

Antwort
von miezepussi, 26

 Wird das Sparguthaben ausnahmsweise ganz oder teilweise ohne Kündigung, also vorzeitig zurückgezahlt, so bewirkt dies auch die Beendigung des Sparvertrages.

Kommentar von bErLiNaRiN ,

Ok, danke. Aber selbst wenn ich das Guthaben beispielsweise schon nach 4 Jahren auszahlen lassen würde, hätte ich doch noch immer mehr Zinserträge als bei jeder Bank, oder irre ich mich da?

Kommentar von miezepussi ,

Ja schon. Mir wäre das zu unflexibel

Kommentar von bErLiNaRiN ,

Ja, wir dachten das als Sparanlage für unser Kind. Das kommt erst im Januar :-) Da ist eine lange Laufzeit nicht schlimm.

Kommentar von miezepussi ,

Dann Beachte auch dies: 

Werden die vereinbarten Sparbeiträge nicht rechtzeitig erbracht, wird der Sparvertrag beendet

Kommentar von bErLiNaRiN ,

Danke, das haben wir wahrgenommen :-) Der Beitrag für unser Kind wäre nicht so hoch und mein Partner ist im ÖD, sodass man das relativ "sicher" kalkulieren kann.

Antwort
von AriZona04, 27

Ich werde das Gefühl nicht los, das dies hier pure Werbung ist. Ist dem so? Wer denkt denn in den heutigen Zeiten noch über Anlagen nach?? Leg Dein Geld unter Dein Kopfkissen und schlaf beruhigt.

Kommentar von bErLiNaRiN ,

Nein, dem ist nicht so. Wie sollen mir die Leute adäquat antworten können, wenn Sie die Sparform nicht begutachten können?

Zu dem Kopfkissen-Tipp sage ich jetzt mal nichts...

Kommentar von AriZona04 ,

O.K. akzeptiert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten