Frage von BuBBles2904, 72

Nacht zum Tag Eltern wollen es nicht verstehen und akzeptieren?

Hey Leute,

Im Moment sind ja noch Ferien hier in NDS und ich habe die gesamten Ferien lang meinen Schlafrhythmus "umgedreht", sprich ich war eher so von 15-6 oder auch eher 7 auf und habe den Rest geschlafen . heute morgen schrie meine Mutter mich dann beinahe an, ich wäre ja verrückt geworden, sähe aus wie der Tod und ob ich denn Depressionen schon einmal gegooglet habe... Ja bei mir wurden Depressionen diagnostiziert, aber ich befinde mich in Behandlung und erachte meinen Zustand selbst (und auch meine Therapeutin) als längst nicht mehr so kritisch .
Sie schrie außerdem noch, dass sie es mir ja nicht mehr verbieten könne, da ich ja jetzt 18 sei und dass sie aber ausrasten könne (was sie meiner Meinung nach schon getan hat) Meine Frage an euch: Wie kann ich meinen Eltern klar machen, dass ich die Ruhe der Nacht liebe und brauche, ich arbeite derzeit an verschiedenen Projekten und kann mich nachts einfach besser konzentieren. Ja ich bin auch viel auf YouTube, aber nachts stört mich halt keiner... Und wie reagiere ich am besten auf diese Anschuldigungen? lgnoriere ich sie und mache einfach weiter? Höre ich darauf und gehe früher ins Bett, wenn ich auch nicht schlafen kann? Was würdet ihr tun?

Danke schon mal dass ihr das alles gelesen habt und auch für jede Antwort die kommt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kitharea, 24

Wenn dir die Nacht gut tut dann sollte man das verstehen. So lese ich das. Dass du dann einfach runterkommen kannst. Wie sieht's aus mit eigener Wohnung oder ähnlichem? Aber letztendlich kannst du deinen Eltern auch sagen dass es sie nichts mehr angeht. Wie die drauf reagieren weiß ich nicht. Was meint deine Therapeutin dazu?
Ich finde es auch verständlich irgendwie dass deine Eltern das nicht akzeptieren wollen - oder - es ist so dass sie grade Probleme haben und das halt über Umwege etwas an dir auslassen. Nicht böse gemeint aber gibt Menschen die rumnörgeln wenn es ihnen selbst nicht gut geht. Was auch immer es ist - es ist dein Leben und wenn du dich erwachsen genug fühlst das zu bestimmen dann tu es. Mit möglichen Konsequenzen musst du halt klarkommen weil solange du dort wohnst dürfen deine Eltern auch mitreden. Frage ist halt wie weit du dich verbiegen kannst und willst.

Kommentar von BuBBles2904 ,

Eigene Wohnung ist im Moment nicht drin, ich geh noch zur Schule und kanns mir nicht leisten... 

Meine Therapeutin hält die Art meiner Eltern eh für echt fragwürdig... 

Vielleicht hast du recht und ich bin grad einfach nur die Müllhalde für innere Wut und Verzweiflung aber was es ist, könnte ich nicht einmal sagen, mit mir redet dort keiner...

Kommentar von Kitharea ,

Naja dann bleibt dir nicht viel mehr als es irgendwie versuchen das zu ignorieren. Du bist halt in einer Abhängigskeitssituation und musst für dich entscheiden, wieviel Freiheit dir wichtig ist.
Allerdings gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit doch auszuziehen und vielleicht in eine WG. Deine Eltern sind - sofern du noch in Ausbildung bist - unterhaltspflichtig - damit lässt sich vielleicht kein sehr gutes Leben führen aber zumindest hast was zu beißen. Und erklären kannst du es dementsprechend auch gut ihnen gegenüber. Du kannst dich halt auch nicht auf das was wichtig ist konzentrieren (Schule,...) wenn die dich so stressen. Das macht nur Druck und der sorgt dafür dass du weniger belastbar bist.
Machbar wäre das sicher - gibt auch Leute die nebenher bisschen jobben gehen weil ihnen die Freiheit wichtiger ist und die Situation mehr als unerträglich. Aber das musst du natürlich selbst wissen/Herausfinden.
Du musst auch nicht wissen - sofern es so ist - was deine Eltern belastet ... die wären alt genug sich selbst drum zu kümmern. Aber sie sollten das auch nicht an dir auslassen. Vielleicht fällt es dir aber leichter es zu ignorieren wenn du weißt es liegt nicht alles an dir.

Kommentar von Kitharea ,

Frag die mal ob denen dein Schlafrythmus wirklich wichtiger ist als die Beziehung zu dir. Ich meine Entschuldigung - ich werde nie verstehen warum Menschen mitunter wegen so einem Müll überhaupt diskutieren anfangen. Verlorene Zeit sonst nichts. Wegen sowas braucht man nicht zu streiten. Du störst nicht - bist alt genug.

Antwort
von KRYPTiiC, 31

Sag ihr ganz klar was Sache ist und zwar dass du volljährig bist und es deshalb deine Entscheidung ist wann du ins Bett gehen möchtest. Und solange es das Familienleben nicht stört sehe ich da auch kein Problem. Klar was den gesundheitlichen Aspekt angeht ist das auf Dauer nicht gut aber wenn das kein Dauerzustand ist ist das nicht schlimm (es gibt ja auch Leute die jahrelang nur nachts Arbeiten und die Leben ja auch noch). Und selbst wenn es gesundheitliche Folgen hat ist es immernoch deine Entscheidung da du eben volljährig bist.

Kommentar von BuBBles2904 ,

Genau das würde ich gerne machen aber ich sehe jetzt schon das Donnerwetter dahinter xD

Antwort
von Sanja2, 30

Auch wenn es sich für dich gerade gut anfühlt, du tust dir nichts gutes damit. Den Schlafrhythmus so extrem umzudrehen bedeutet, dass du dich aus allen sozialen Bezügen zurückziehst. Du entziehst deinem Körper die biologischen Marker der Tagesstrutkur, z.B. Sonne. Du kannst das ja auch nicht ewig machen und musst jetzt wirklich mühsam wieder den Rhythmus umdrehen. Ich weiß nicht wie lange die Ferien bei dir noch sind, aber fang mindestens 2 Wochen vor Ferienende an dich wieder um zu gewöhnen. Das wird nämlich ernsthaft hart und ist mir totaler Müdigkeit und Schwäche verbunden.

Du schreibst, dass dir die Ruhe in der Nacht gut tut. Das kann ich mir gut vorstellen. Aber wenn du dich über einen längeren Zeitraum allem Stress entziehst, dann ist die Rückkehr dahin um so härter. Du hast schon die Diagnose Depression. Dein aktuelles Verhalten ist für mich ein akutes Warnzeichen. Ich hoffe zu sprichst mit deinem Therapeuten drüber.

Antwort
von tactless, 36

Naja auch wenn man Ferien hat, oder krank ist oder ohne Job, sollte man den normalen Schlafrhythmus beibehalten und nicht plötzlich zum Kellerkind mutieren. 

Und wenn du eh schon wegen psychischer Probleme in Behandlung bist, dann ist ein geregeltes Tagesablauf ja erst Recht wichtig. 

Freilich muss man sich, vor allem mit 18 nicht mehr von den Eltern anschreien lassen, aber im Geschrei deiner Mutter steckt mit Sicherheit etwas Sorge. 

Erkläre ihr doch einfach ruhig, dass du deine Depressionen weitgehend im Griff hast, und deine komische Schlafgewohnheiten derzeit damit nichts zu tun haben. 

Kommentar von BuBBles2904 ,

Das stimmt natürlich, dass ein geregelter Tagesablauf wichtig ist, da aber stress auch keine gute Umgebung ist und ich nachts kein stress habe, ist das für mich ein ganz guter Ausgleich 

Antwort
von DrSchlafanzug, 35

Ich kann dich voll verstehen! Nachts so um 3 ist es total still! Niemand nervt oder stört. Es ist doch deine Entscheidung wann du schläfst. Vielleicht einfach mal mit ihr reden das es dir gut geht und du einfach nachts die ruhe brauchst:)

Kommentar von BuBBles2904 ,

Ich wünschte reden würde helfen -.-

Antwort
von AuroraRich, 51

Ich würde mir das verbitten, wenn man in einem Haushalt wohnt. Finde ich respektlos und nicht okay.

Ich würde einfach das Internet über Nacht ausstellen.

Wenn jemand kein Bock auf Familienleben hat, okay aber sicherlich nicht so demonstrativ in meinem Haus.

Kommentar von BuBBles2904 ,

Sie arbeiten in der zeit in der ich dann schlafe, das heißt, sie verpassen nichts von mir 

Außerdem hat das eigentlich sogar Vorteile für sie, weil sie mich dann beauftragen können, mit den Hunden zu gehen und es nicht selber machen müssen so früh

Kommentar von AuroraRich ,

Du kannst auch mit den Hunden gehen, wenn du einen normalen Schlafrhythmus hast. Wie gesagt, ich würde das nicht dulden. Du kannst dich tagsüber dann ja um den Haushalt kümmern. Ich würde es sowieso nicht finanzieren, wenn man Kind über 12 Stunden vor dem PC sitzt.

Antwort
von Novos, 32

Das Problem kommt spätestens in der "Rückstellung" des Rythmus, auch wenn es Dir jetzt "leichter" vorkommt.

Antwort
von JohnCena77, 47

Naja du lebst bei deinen Eltern und wenn sie es für schlimm betrachten ist das schon blöd.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community