Frage von HalloRossi, 31

Nachoperation, zweiter Block Krankengeld, wann muss man die 6 Monate Arbeitsfähigkeit beweisen?

Ich hatte eine Schulteroperation und weil dort wirklich alles vermasselt wurde was nur geht, komme ich um eine Nachoperation nicht herum. Nun muss man sich das aber so vorstellen, dass der Arm nach dieser Operation zu nichts nütze ist und einfach nur ständig schmerzt. So will ich jetzt möglich schnell die zweite Operation machen. Der 1. Tag Krank war 3. März 15. Ab September gehe ich wieder arbeiten. So, theoretisch könnte ich mich also ab März18 wieder operieren lassen. Oder nicht? Oder muss ich danach auch noch 6 Monate gearbeitet haben? Was hat es mit diesen 6 Monaten " Beendigung der Arbeitsunfähigkeit" zu tun?

Antwort
von sassenach4u, 13

Man muss dann mindestens 6 Monate gearbeitet haben. Beginnt dann die neue Blockfrist, gibt es wieder Krankengeld. Nur wie wollen Sie arbeiten gehen? Was sagt der Arbeitgeber dazu? Denn der muss ja dann auch erst einmal Lohnfortzahlung leisten. Wenn Sie nicht voll einsatzfähig sind, wie kann er Sie beschäftigen? Oder brauchen Sie den einen Arm nicht?

Unterschätzen sie auch nicht die Schmerzen, derzeit sind Sie zu Hause, können sich ausruhen, wenn es zu arg wird. Was ab September? 

Kommentar von HalloRossi ,

Mit den Schmerzen muss ich jetzt ja erstmal 1,5 Jahre arbeiten gehen. Da fragt ja keiner nach.

Kommentar von gw15se ,

Wenn du weiter AU geschirben bist, bekommst du (ich weiß das klingt bescheuert) ALG1! Du behälst deinen Arbeitsvertrag, bist nicht entlassen und erhälst Arbeitslosengeld für die Dauer, die deinen Voraussetzungen entspricht. Wie alt wie lange eingezahlt..... Erkundige dich bei den entsprechenden Stellen, ich habe das Ganze hinter mir. Das Arbeitsamt kommt zwar dann und will dich vermitteln, aber irgendwann kapieren auch die, dass du ersten AU bist und zweitens noch eine feste Anstellung hast.

Ich habe das Alles hinter mir! Erzahle also nicht von habe mal gehört. Eine sehr hilfreiche Stelle könnte auch das Amt für integration sein/werden falls du eine Behinderung GdB 50% hast oder mal erreichen solltest. Die sind vermitteln dich an den Integrationsdienst, die wiederum kümmern sich um eine Wiedereingliederung. Zahlen für Hilfsmittel am Arbeitsplatz..... und schauen drauf, dass dein Arbeitsplatz deinen Behinderungen(sofern anerkannt) entspricht.

Kommentar von sassenach4u ,

Die Frage ist eben- wie geht der Arbeitgeber damit um. ein Mitarbeiter, der nicht voll einsatzfähig ist, würde bei mir nicht arbeiten dürfen. Dafür hat der Arbeitgeber auch eine Fürsorgepflicht- ein Betriebsrat/ Personalrat dürfte da vlt. auch was melden! 

Antwort
von eulig, 10

bist du denn damals ausgesteuert worden - also hast du damals die maximale Dauer Krankengeld erhalten?

Kommentar von HalloRossi ,

Ja also jetzt immSeptember ist es soweit. Am 1.9 gehe ich aber wieder arbeiten. Nun weiß ich aber nicht, ob ich die Operation März 18 machen kann oder September 18

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten