Frage von alinaschweden, 40

Nachnamen in Namen des Toten Großvaters ändern?

Hallo! Meine Oma und mein Opa lernten sich in den 50 Jahren kennen, haben 3 Kinder zusammen und jedoch erst vor zwei Jahren geheiratet. Dadurch kam, dass mein Vater den Namen seiner Mutter, also meiner Oma, hat. Als ich geboren wurde, waren meine Eltern verheiratet, da hieß meine Mutter auch X. Nun ist mein Opa vor kurzem gestorben und (das klingt für manche vielleicht merkwürdig), würde ich gerne meinen Nachnamen in seinen ändern lassen, um "ihm näher" zu sein.

Muss man dafür Gründe angeben und geht das alles überhaupt? Volljährig bin ich, falls das wichtig ist. Und wenn ja, gibt es (hohe) zusätzliche Kosten?

Antwort
von Matahleo, 23

Nein, den Namen kannst du nur ändern lassen, wenn du gute Gründe hast und die betreffende Person, deren Namen du annehmen möchtest, noch am leben ist. Meine Tochter hat den Nachnamen meines Mannes haben wollen, und da haben sie uns das so erklärt, deshalb weiß ich das.
LG Mata

Antwort
von aetnastuermer, 7

Zunächst kommt es darauf an, ob deine Großeltern bei ihrer Heirat vor 2 Jahren einen Ehenamen bestimmt haben. Ist dies der Fall und der Name deines Großvaters wurde zum gemeinsamen Ehenamen, kann dein Vater sich der Namensänderung anschließen. Tut dies deine Mutter auch, haben sie einen neuen gemeinsamen Ehenamen und das gleiche Spiel gilt dann auch für dich: Du schließt dich der Namensänderung deiner Eltern an und bekommst so den Familiennamen deines Opas. Eine Begründung dafür brauchst du nicht, die Gebühr für die verschiedenen Erklärungen, die allesamt beim Standesamt abzugeben sind, hält sich in Grenzen.

Der Knackpunkt dabei ist also, dass deine Eltern mitmachen. Ohne sie geht die Namensänderung nicht, denn eine behördliche Namensänderung scheidet aus, weil ein wichtiger Grund i. S. des Namensänderungsgesetzes fehlt.

Antwort
von Midgarden, 24

Das geht nicht - Namensänderungen sind nur im Einzelfall bei schwerwiegenden Gründen möglich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community