Frage von carrybradshaw, 75

Nachname ändern lassen vom Kind?

folgendes

Mein Sohn 2010 geboren trägt den Nachnamen seines ERZEUGERS.(Dumm von mir gewesen ,ich weiss) Kurz nach der Geburt kam die Trennung. Inzwischen ist mein Sohn 6Jahre alt. Und seit 5Jahren absolut kein Kontakt zum Vazer. Der hat kein Interesse. Hat noch inzwischen 4 weitere Ki der mit anderen Frauen..lach

Ich habe 2013 geheiratet. Sozusagen hat mein Sohneinen Stiefvater also. Allerdings bliebt der Nachname bei meinem Sohn bestehen.

Kann ich den Nachnamen in unseren Familiennamen ohne Probleme ändern lassen? Der Erzeuger hat kein Sorgerecht oder sonstiges.

Brauche ich dennoch sein Einverständnis dazu?

Antwort
von Lissy984, 39

Die Rechtssprechung hierzu ändert sich gelegentlich. So weit ich weiß ist es aber möglich, dass dein Sohn den namen deines neuen Mannes annimmt. Ich gehe allerdings davon aus, dass du das Einverständnis des Erzeugers brauchst.

Alternativ wäre es ja vielleicht auch möglich, dass dein neuer Gatte deinen Sohn adoptiert. Auch das setzt das Einverständnis des Erzeugers voraus und dauert auch eine Weil und ist mit Arbeit vern´bunden, aber danach hätte dein Ex dann gar nix mehr zu sagen und du könntest das Thema abhaken.

Solche Aktionen sollten aber wirklich gut durchdacht sein, denn im Zweifelsfall leidet sonst immer das Kind...

Antwort
von tapri, 26

soweit sich nichts geändert hat, muss der Erzeuger dafür sein Einverständnis geben.

Den Namen deines jetzigen Mannes kann er im Rahmen des "es geht um das Kindeswohl", also dass er sich nicht ausgegrenzt fühlt in der Familie annehmen. Du musst das aber beantragen.

Einfacher wäre es, wenn dein Mann ihn adoptiert, aber auch dazu benötigst du die Einverständnis des Erzeugers 

Antwort
von tiniwuzz, 40

Ja, du brauchst sein Einverständnis. Egal, ob Kontakt oder nicht, er ist der Vater.

Kommentar von carrybradshaw ,

Obwohl ich Sorgerexht habe und geheiratet habe? 

Mein Sohn is der einzige der jetzt anders heisst. Is doch doof

Kommentar von tiniwuzz ,

Is doof, aber ist rechtlich so.

Kommentar von tiniwuzz ,

Beantrage doch eine Namensänderung. Wenn er nein sagt, hast du's zumindest versucht, aber vielleicht stimmt er ja auch zu.

Antwort
von Tronje2, 31

Du kannst den Namen des Kindes ändern lassen, weil es dem Wohl des Kindes dient.

Das ist auch in Hinblick auf den Schulbeginn begründbar.

Wenn der Erzeuger kein Sorgerecht hat, dann kann er nichts  unternehmen. Du brauchst ihn noch nichtmal fragen.

Ich sehe, da gibt es unterschiedliche Meinungen. Musst du austesten.

Zahlt er Unterhalt?

Aber wenn das Jugendamt oder -gericht eingebunden ist, dann müssen die zustimmen wie auch dein Ehemann.

Zuständig ist das jeweilige Standesamt. MfG


Kommentar von carrybradshaw ,

Unterhalt...hahaha das wäre mal toll

Kommentar von Tronje2 ,

Man kann ja nie wissen. Bekommst du denn was vom Jugendamt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community