Frage von Enibas1807, 79

Nachmittagsbetreuung hält Kinder "gefangen"?

Hallo erstmal ,

Ich verzweifle langsam.
Ich habe meine Kinder beide in der Nachmittagsbetreuung wo sie halt täglich nach der Schule hin gehen.
Bis zu den letzten Sommerreifen war auch immer alles super, doch dann übernahm ein neuer Träger die Betreuung.
Seit diesem Zeitpunkt darf man das Kind nicht vor 15 Uhr abholen. Es sei denn man kann beweisen das man einen wichtigen Arzt Termin hat oder ähnliches.
Die Kinder können somit an keinen Geburtstagen teilnehmen oder wenn die Eltern mal früher frei haben oder den ganzen Tag frei haben darf man sie nicht früher abholen. Sie sind wie gefangen dort und die geben die Kinder auch nicht früher raus.

Ist sowas rechtens?
Ich zahle schließlich eine Menge Geld jeden Monat das meine Kinder dort betreut werden. Und die Tage an denen ich sie gerne früher abholen würde sind auch bezahlt.
Ich verstehe also nicht wieso ich meine Kinder nicht bekomme wenn ich das möchte?!

Leider bekommt man von den Betreuern nur gesagt das der Träger das so entschieden hat und es für den Ablauf besser wäre.

Aber wenn man doch früh genug Bescheid sagt das ein Kind wegen einem Geburtstag an einem Tag mal früher abgeholt werden muss dürfen die das Kind doch nicht gefangen halten bis 15 Uhr oder?

Antwort
von joni01092004, 35

Hi Soweit ich weiß muss mann für sowas ein vertrag unterschreiben? Was steht denn da drinne vll Steht es auch da drinne das sie die kinder bis 15:00 behalten müssen oder so.

wenn nicht würde ich Mich mal bei der polizei melden! wenn es garnicht anders geht

Antwort
von Lena123WL, 18

Also rechtlich weiß ich es nicht,aber ich würde das als Eltern mir nicht gefallen lassen...und ihr habt ja das Sorgerecht und könnt ja entscheiden wann dsd Kind wo hin geht! Es ist ja kein Pflichtunterricht,sondern eine Betreuung...also da würde ich (wenn möglich) die Kinder rausnehmen oder mal mit fem "Träger " sprechen

Kommentar von Enibas1807 ,

Der Träger kassiert nur die Kohle und kümmert sich sonst um gar nichts. War schon persönlich da um einiges zu klären. Als Antwort habe ich bekommen: wir sind neu und müssen uns jetzt erst mal einarbeiten und sehen wie das so läuft!
Sorry aber für sowas habe ich kein Verständnis

Kommentar von Lena123WL ,

oha...das ist nicht in ordung....da dürden ja nicht die Kunden/Familien nicht drunter leiden weil die unfähig sind....

Antwort
von SerenaEvans, 33

Wie viele Kinder sind denn da?

Ich stelle es mir für den Träger sehr kompliziert vor immer im Blick zu haben, wann wer früher geht. Das wird ja mehr als nur ein Kind betreffen.

Von der Schule kann ein Kind auch nicht nach belieben früher gehen. Wenn man es um 15 Uhr abholt bleibt auch noch gut Zeit für gemeinsame Aktivitäten und alle großen Sachen legt man aufs Wochenende.

Kommentar von Enibas1807 ,

Da sind schon sehr viele Kinder. Der Träger bekommt doch davon nichts mit. Die kassieren nur die Kohle und kümmern sich sonst um gar nichts. War schon persönlich da um einiges zu klären. Als Antwort habe ich bekommen: wir sind neu und müssen uns jetzt erst mal einarbeiten und sehen wie das so läuft!
Sorry aber für sowas habe ich kein Verständnis

Kommentar von SerenaEvans ,

Ich schon. Bei sehr vielen Kindern wenn dann ständig eines früher geht, wird das wahnsinnig unübersichtlich.

Da erfülle ich doch lieber meine Aufsichtspflicht, statt auf jeden Sonderwunsch einzugehen und zu riskieren, dass dann ein Kind stiften geht und man die Verantwortung trägt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten