Frage von MaWe92, 89

Nachmieterin hat noch mein Eigentum, kann ich dieses ohne Widerspruch abholen?

Hallo allerseits,

folgende Situation:

Wir sind vor kurzem umgezogen. Auf dem Dachboden der alten Wohnung haben wir noch ein recht teures Terrarium stehen gelassen. Mit der Nachmieterin haben wir mündlich vereinbart, dass wir dieses bei Zeiten abholen kommen, dem hat sie zugestimmt.

Nun haben wir sie angeschrieben und nach einem Termin zur Abholung gefragt, sie blockt aber ab und vertagt alles.

Meine Frage: Da es mein Eigentum ist, habe ich ein Recht darauf, dass sie es mir aushändigt? Und für den Fall, dass sie es unerlaubt verkauft hat, muss sie mir Schadenersatz / einen Ersatzbetrag leisten? Wie kann man vorgehen?

Danke! VG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Interesierter, 12

Einfach nur abholen geht nicht. Die Nachmieterin übt nun das Hausrecht aus. Allerdings kannst du die Herausgabe fordern. Dazu ist die Dame verpflichtet.

Was du machen kannst, ist schriftlich die Herausgabe fordern mit Fristsetzung, sie soll dir innerhalb der nächsten zwei Wochen (genaues Enddatum nennen) einen Termin zur Herausgabe nennen, zu dem du es dann abholen wirst.

Wenn die Dame das Terrarium selbst verkauft, ist sie dir zu Schadensersatz verpflichtet.

Das Ganze basiert auf § 812 BGB. https://dejure.org/gesetze/BGB/812.html

Antwort
von NSchuder, 22

Es ist erst einmal so dass Du Eigentümer der Sachen bleibst - auch nach dem Auszug. Weder der Vermieter noch der neue Mieter dürfen Dein Eigentum einfach entsorgen oder verkaufen.

Gängige Rechtsprechung ist, dass der Vermieter Dich zwei mal unter Fristsetzung auffordern muss die Sachen abzuholen. Erst wenn beide Fristen verstrichen sind darf er die Sachen entsorgen.

Du bist aber ja gewillt Dein Eigentum abzuholen und der neue Mieter verhindert das.

A) Kannst Du Dich an den ehemaligen Vermieter wenden damit dieser Dir Zutritt zum Dachboden verschafft, damit Du Dein Eigentum abholen kannst - insbesondere wenn der Dachboden gemeinschaftlich genutzt wird.

B) Du kannst der Nachmieterin schriftlich eine Frist setzen bis zu der diese die Sachen herauszugeben hat. Tut sie dies trotz Frist weiterhin nicht, kannst Du zum Anwalt gehen und sie verklagen.

C) Sollte die Nachmieterin die Sachen veräußert oder entsorgt haben, ohne Dich vorher zweimal zur Abholung aufzufordern, ist sie selbstverständlich Schadenersatz-pflichtig. Die Höhe des Schadens wäre allerdings zu belegen. Hast Du Bilder vom Zustand um Umfang des Terrariums? Eine Rechnung etc.?

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 47

Ja du hast Anspruch auf Herausgabe bzw. Schadensersatz. Wenn die Nachmieterin sich weigert muss du klagen und auch nachweisen können, das das Terrarium zum einen wirklich noch auf dem Dachboden stand und das ihr eine Abholung vereinbart habt. Das wird schwierig werden, wenn du nichts schriftlich hat.

Antwort
von berlina76, 25

Wie lange ist das her? Sie muß es 6 Monate aufbewahren , danach könnte sie es unter Umständen veräußern, zum einen um die anfallenden Lagerkosten aufzufangen zum anderen weil falls ihr euch 6 Monate nicht gemeldet habt, das Eigentum an sie stillschweigend übergegangen ist. 

Sollte sie es nicht rausrücken wollen, weil sie es versehendlich beschädigt hat lässt sich die Sache eigendlich über die Versicherung regeln.

Antwort
von Berlinfee15, 8

Guten Tag,

mündliche Vereinbarungen sollten Gültigkeit besitzen. Doch letztendlich habt ihr keine schriftliche Vereinbarung getroffen, was die Angelegenheit etwas kompliziert. Zeugen/Bilder werden evtl. vorhanden sein!?

Die Verzögerung kann natürlich auch private Gründe haben.

Schriftlich noch einmal mit Detail Angaben und einen festen Termin zur Abholung angeben.

Notfalls darauf hinweisen, dass bei Zurückhaltung des Terrariums ein RA. eingeschaltet wird und alle anfallenden Kosten zu Lasten der Nachmieterin gehen.

                                         .................

Es gibt Menschen, die sehen div. Dinge nicht so eng.

Pers. habe ich am 30.12. probeweise meinen Drucker einer guten, langjährigen Bekannten übergeben. Seitdem reagiert sie nicht mehr auf meine Mail Nachfragen.....Habe Drucker nicht verschenkt! Hier war Vertrauen ausschlaggebend. 

                                        .................

Antwort
von Elizabeth2, 41

Wenn du nichts schriftliches hast, hast du wohl ein Problem. Kannst du nachweisen, dass es deines ist (Kaufbeleg) hast du kein Problem oder/und du brauchst schriftlich, dass diese Vereinbarung getroffen worden ist. Du sollest dir aber überlegen, ob es sich wegen 300-500 Euro lohnt, einen Rechtsanwalt einzuschalten. Am besten fahrt einfach hin und klingelt bei ihr. Vielleicht bekommt ihr ja raus, wann sie zu Hause sein könnte. Dann musst man sich natürlich fragen, was beizeiten ist? Sowas schwammiges zählt auch nicht vor Gericht. Ist eigentlich auch  eine Zumutung, sowas so lange im Weg rumstehen zu lassen.


Antwort
von Bitterkraut, 19

Ja, du hast Anspruch auf Herausgabe. Wenn sie es verkauft hat, hat sie sich strafbar gemacht und du hast Anspruch auf Schadenersatz.

Setz eine Frist für die Herausgabe und drohe Klage an. Bevor es aber soweit kommt, kann vielleicht der Vermieter vermitteln?

Antwort
von qugart, 14

Natürlich hast du einen Herausgabeanspruch (§ 985 BGB). Du musst eben nur einen Termin vereinbaren. Wenn Termine ständig (und da meine ich jetzt nicht ein oder zwei Mal) verschoben oder nicht eingehalten werden, dann wirds auf einen Anwalt hinauslaufen.

Antwort
von Blacklight030, 28

Spreche doch den Vermieter, oder den Hausmeister an. Wenn sie es wirklich blockt in der Absicht es zu veräußern wäre es wohl eine Unterschlagung. Auf den Dachboden zu kommen sollte doch auch mit Hilfe der ehemaligen Nachbarn kein Problem sein

Antwort
von Johannisbeergel, 27

Grobe Einschätzung: Wenn noch irgendwas rumsteht, was einen nicht gehört, muss man es lagern und kann diese Lagerkosten dem Eigentümer in Rechnung stellen.

Warum sie abblockt oder so, keine Ahnung, kann ja alle möglichen Gründe haben.

Ich würde es mal schriftlich versuchen.

Antwort
von SchmitzHermann, 15

eigendlich mußt du bei übergabe der schlüssel an den nachmieter oder vermieter alles ausgeräumt haben..aber wenn bei dem gespräch jemannd an deiner seite hattest , der diese absprache mitbekommen hat , hast du einen zeugen.. das würd ich dem nachmieter mal schriftlich mitteilen , mit einer klageandrohung

Antwort
von Quipa, 11

Am besten gleich vorbei fahren und persönlich klären.

Da es deine Sachen sind, darf sie damit nicht machen was sie will. Es steht zwar in ihrem Haus, ist aber dein Eigentum.

Kommentar von Elizabeth2 ,

wenn es hart auf hart kommt, muss der Eigentümer aber nachweisen können, dass es seines ist......

Kommentar von Quipa ,

Das stimmt.

Kommentar von Quipa ,

Deshalb erstmal versuchen vorbei zu fahren und alles persönlich zu klären.

Antwort
von ClintonLoser, 17

ja, muss sie dir aushändigen und wenn sie es einfach verkauft hat, hast du schadensersatzansprüche

du hast als rechtmäßiger eigentümer einen herausgabeanspruch gegenüber unrechtmäßigen besitzern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten