Nachmieter zahlen nicht...!?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Manche Vermieter sind echt lustig. Natürlich ist es die ganz alleinige Sache des Vermieters und persönliches Risiko und Pech, hier habt damit rein gar nicht zu tun.  Ihr seid im Dez ordnungsgemäß aufgezogen und der Vertrag endete damit.

Lächerlich ist die Aussage von Gas und Strom, die sind nicht nur verbrauchsabhängig, sondern man kann auch noch den Anbieter frei wählen und sparen. Wenn der Nachmieter mehr verbraucht und einen teuren Anbieter hat, ist das doch sein Problem. Außerdem können die Kosten gar nicht so hoch, dass die gleich 2 Monatsmieten nicht zahlen können. Das ist eine billige Ausrede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nanana die kann euch da gar nichts aufzwingen ihr habt damit nichts am hut. Wenn die nachmieter den vertrag mit der vermieterin unterschrieben haben dann seid ihr da fein raus fazit-deren problem! Wenn ihr denen auch noch erklärt habt was ihr so bezahlt habt und die einfach keine mathe beherrschen bzw einfach nicht bezahlen möchten selbst schuld. Ihr habt damit nichts mehr zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnen die Nachmieter noch auf Euren Vertrag in der Wohnung, oder haben sie einen neuen Vertrag mit dem Vermieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben die Nachmieter einen Vertrag mit der Vermieterin abgeschlossen seid Ihr raus.

Sprich von Euch kann die Vermieterin nichts mehr fordern.

Ein Problem kann es allerdings sein nachzuweisen das Ihr aus dem Vertrag mit der Vermieterin entlassen seid bzw. das ab dem ... ein neuer Vertrag mit ... besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cool bleiben..... Euer Vertrag ist erloschen, und sie hat einen neuen Mietvertrag mit den neuen Mietern. Demzufolge seid Ihr da raus, und solche AUssagen mit den Nebenkosten sind ja wohl eher witzig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Nachmieter den Vertrag unterzeichnet hat, ist es sein Problem. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lach....

...die Vermieterin ist ja lustig...

Nein, verbrauchsabhängige Kosten sind halt verbrauchsabhängig...und das man in den 4 Wintermonaten heizt ist übrigens genau so logisch, wie die Tatsache, das es sich dann aufs Jahr gesehen relativiert...

Doch das alles ist NICHT Euer Problem !

Die Vermieterin war mit dem Nachmieter einverstanden.

Somit seid ihr offiziell aus dem Mietvertrag entlassen.

Alles Andere ist das Problem des Nachmieters und der Vermieterin.

Oder würdest Du im Supermarkt die Sachen des Kunden nach Dir bezahlen, weil er kein Geld hat ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
30.03.2016, 08:46

verbrauchsabhängige Kosten sind halt verbrauchsabhängig

Vermutlich geht es in der kurzen Zeit seit dem Vertragsbeginn gar nicht um die echten Kosten des Verbrauchs, sondern einfach um die Vorauszahlungen, die die Versorger haben wollen. Wenn es sich jeweils (Strom, Gas) um neue Verträge handelt, neigen die Versorger erst einmal dazu, die Vorauszahlung relativ hoch anzusetzen. Erst wenn man nachweisen kann, dass diese zu hoch sind, bzw. spätestens mit der ersten Jahresabrechnung werden die Vorauszahlungen angepasst.

Die Vermieterin hat es vermutlich unterlassen, die Nachmieter wirklich zu checken. Bei solchen Kandidaten gibt es meist schon bei der ersten Vorstellung deutliche Anzeichen und wenn man die nicht beachtet...

0