Frage von eugen898989, 30

Nachmieter fordert nach 1,5 Jahren Geld kann er Recht bekommen?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Mein Nachmieter fordert von mir das ich eine Rechnung begleiche, die mein ehmaliger Vermieter im ausgestellt hat. Es handelt sich um einen Austausch eines Teppichs. Die Rechnung liegt bei ca. 450€. Das ganze ist schon 1,5 Jahre her.

Damals als ich auszog, haben wir eine Übergabe gemacht. Leider habe ich den Zettel nicht mehr. Der Fleck auf dem Teppich war vorhanden, muss ich zugeben, aber die Übergabe haben wir auch gemacht, als der neue Nachmieter schon 2 Wochen dort gewohnt hat. Deshalb könnte der Fleck auch von ihm sein. Ich wüsste echt nicht wann ich den Fleck gemacht haben sollte. Ich war damals so nett und habe ihm sogar Teppichreiniger geschenkt, das er es mal ausprobiert sauber zu bekommen.

Jetzt nach 1,5 Jahren meldet er sich und sagt mir, dass er dort auszieht und die Vermieterin ihn aufgefordert hat den Teppich auszutauschen. Kosten 450€! Nun fordert er mich auf, dass ich das übernehmen soll und droht mir mit seinem Anwalt.

Könnt ihr mir helfen? Gruß

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von ChristianLE, 29

Nun fordert er mich auf, dass ich das übernehmen soll und droht mir mit seinem Anwalt.

Lass ihn doch zu seinem Anwalt gehen.

Ersatzansprüche aus einer Verschlechterung der Mietsache (also der beschädigte Teppich) verjähren nach § 548 BGB bereits nach 6 Monaten.

Ansonsten würde ich den Mieter mal befragen, auf welcher Rechtsgrundlage er das Geld von Dir fordert. Es existiert kein Vertragsverhältnis zwischen dem Nachmieter und Dir.

Diese "Drohung" kannst Du getrost ignorieren.

Lediglich der Vermieter hätte hier Ansprüche stellen können, welche aber in Hinblick auf § 548 BGB verjährt sind.

Antwort
von albatros, 22

Als du auszogst, wurde die Wohnung ohne Beanstandung zurückgenommen. Es gab also seitens des Vermieters keinen Schadenersatzanspruch. Nun, nach eineinhalb Jahren Mietzeit, kann der Nachmieter nicht von dir Schadenersatz verlangen. Er müsdste zumindest Beweis antreten, dass du für den Fleck verantwortlich bist, auch müsste der in seinem Überrnahmeprotokoldrin stehn, tut er wohl eher nicht. Worauf will er also seinen Anspruch begründen?

Wenn der Vermieter nun vom gegenwärtigen Mieter Schadenersatz fodert, so ist der Gundsatz NEU für ALT zu beachten. Es kommt also drauf an, wie lang der Teppich(-boden) schon liegt. Nach 10 Jahren ist er allemal bei einem Restwert NULL. Nur dieser wäre zu erstatten. Keinesfalls muss der Mieter einen neuen bezahlen.

Antwort
von egglo2, 30

Nun, er möchte ja etwas von dir. Somit muss er auch beweisen, dass er diesen Anpruch hat. Lass ihn mal machen.

Kann mir kaum vorstellen, dass er eine Chance hat. Selbst wenn du dein Übergabeprotokoll nicht mehr hast.

Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, würde ich da mal ganz entspannt abwarten und wenn etwas schriftlichen kommt, ab damit zum Anwalt.

Oder schau mal hier http://www.frag-einen-anwalt.de/

Antwort
von lastgasp, 28

Es gibt nur eine relevante Frage: Was stand im Übergabeprotokoll? Stelle mir jetzt eigentlich ganz blauäugig vor, dass ein Nachmieter einen Mangel entdeckt und diesen entweder mit Dir (Geldbetrag, Austausch oder Reinigung) oder dem Vermieter (Mietsache bei Übergabe nicht ok) abkaspert. Wenn der Mangel im Protokoll nicht vermerkt wurde, denke ich, dass Du Dich dumm stellen kannst.

Kommentar von eugen898989 ,

Ich weiß nicht mehr, was da stand. Ich habe das Protokoll auch nicht mehr...  Aber verjährt das ganze auch nicht nach einem halben Jahr?

Antwort
von Pfaffenhofener, 28

Die Forderung ist lächerlich, da wird ihm auch ein Anwalt nicht helfen können. Wärst Du für den Fleck verantwortlich, hätte der Vermieter die Rechnung bei Deinem Auszug Dir geschickt.

Die Rechnung ging aber an Deinen Nachmieter, als er auszieht. Es ist sein Fleck. Oder steht in seinem Wohnungsübernahmeprotokoll etwas von dem Fleck drin?

Also Forderung zurückweisen und garnicht weiter diskutieren.

Antwort
von Pestilenz, 29

Rechtschutzversicherung einschalten.

Kommentar von albatros ,

wozu, rechtslage ist doch klar, oder?

Kommentar von Pestilenz ,

Na dann

Sie probieren es immer wieder mit allen tricks

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community