Nachmieter akzeptiert und nun doch die Nichte, muss ich bis zum Ende zahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich musst du bis zum Ende deiner Kündigungsfrist zahlen.

Die Vermieterin war einverstanden mit den Leuten und wollte sie,
nachdem sie Ihnen eine ausführliche Bewerbung geschickt hatten,
persönlich kennenlernen.

Mit Sicherheit hat die Vermieterin keine verbindliche Zusage an Leute gegeben, die sie nicht einmal persönlich kennt. Niemand vermietet seinen Wohnraum an Unbekannte. Die Vermieterin wird die vorgeschlagenen Nachmieter nur als mögliche Mieter ins Auge gefasst haben. Daraus kannst du keine verbindliche Zusage ableiten. Auch wenn der Vermieter dir erlaubt einen Nachmieter zu suchen, ist er nicht dazu verpflichtet einen deiner gestellten Nachmieter auch zu akzeptieren. Er kann auf Einhaltung der Kündigungsfrist bestehen.

Muss dann nicht die Vermieterin die Kosten übernehmen?

Warum sollte sie? Du hast einen Vertrag, den du erfüllen musst. Gleiches erwartest du ja von deiner Vermieterin auch.

Muss ich jetzt den Nachteil haben weil sie ein Familienmitglied vorzieht?

Ja. Und wieso Nachteil? Du hast nun mal eine Kündigungsfrist einzuhalten. Abgesehen davon hätte sie mit den von dir gestellten Nachmietern auch einen Mietvertrag schließen können, der erst nach Ende deiner Kündigungsfrist beginnt. Nur weil du einen Nachmieter gefunden hast, der dem Vermieter vielleicht zusagt, hast du dadurch nicht das Recht auf vorzeitige Entlassung aus dem Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vermieterin hat dir lediglich erlaubt geeignete Nachmieter vorzuschlagen.

Hat sich dann aber entschlossen keinen davon zu akzeptieren und statt dessen die Wohnung, im Anschluß an deine Kündigungsfrist, an ihre Nichte zu vermieten.

Das ist vollkommen rechtens. Noch gibt es kein Gesetz das Mietern erlaubt dem Vermieter Nachmieter aufzuzwingen.

Muss dann nicht die Vermieterin die Kosten übernehmen?

Nein.

Muss ich jetzt den Nachteil haben weil sie ein Familienmitglied vorzieht?

Das nennt man persönliches Pech.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist rechtens und Du musst leider bis zum ende der Kündigungsfrist Miete zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil grundsätzlich die MÖGLICHKEIT besteht dass ein Nachmieter die Wohnung vorher übernimmt heißt es nicht dass der Vermieter irgendeinen davon annehmen muss. Kann ja auch keiner sagen ob die, die sich melden wollten irgendwas waren. Nein der Vermieter muss keine Kosten übernehmen, er kann darauf pochen dass du Miete bis zum Ende bezahlst. Scheinst ja dadurch trotzdem früher rauszukommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Vermieterin ist (leider) im Recht.

Du hast eine vertragliche Kündigungsfrist und sie das Recht jeden Mieter abzulehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
26.10.2016, 08:33

Warum leider? Würdest Du gerne vorschreiben lassen wer dein Vertragspartner wird?

1