Frage von minam123, 40

Nachhilfe geben - wie gehe ich vor?

Hallo, ich werde heute das erste mal einer 2. Klässlerin Nachhilfe in Englisch geben. Das Problem ist, dass sie keine Vorkentnisse hat ich also quasi von 0 anfangen muss. Wie gehe ich da am besten vor? Ein Englischbuch hat sie, werde mich wahrscheinlich daran orientieren. Habt ihr aber trotzem Tipps wie ich da vorgehe und wo man am besten anfängt? Sorry für die lange Frage und danke im Voraus!

Antwort
von Nadae21, 11

Hallo,
meine Tochter hat erst seit diesem Jahr (3. Klasse) Englisch auf dem Stundenplan. Aber da sie unbedingt schon vorher anfangen wollte, ist sie letztes Jahr in die AG Frühenglisch (1x pro Woche) gegangen.

Dort wurden ihr zu allererst die Begriffe für Zahlen 1-12, Farben, Haustiere, Obst, Gemüse und Schulmaterial beigebracht. Vielleicht fängst Du also erstmal mit solchen Alltagsdingen an.

Ich kann mich noch erinnern, dass wir in der Schule zum Anfang überall in unserer Klasse Zettel zu hängen hatten, wie die Gegenstände heißen. Vielleicht kannst Du ja auch solche Zettel mitbringen, legst sie auf die Gegenstände und ab der nächsten oder übernachsten Stunde kann sie es dann machen.

Ich rede manchmal mit meiner Tochter englisch. Versuche einfache Begriffe zu nutzen und zeige dabei auf die Dinge. Das findet sie ganz toll und wiederholt total begeistert alles.

Viel Spaß!

Antwort
von HerrDegen, 7

Der Grundschul-Englischunterricht ist noch eher spielerisch und geht nicht über die absoluten Basics hinaus. Du kannst besprechen:

* Basis-Kommunikation, also Begrüßen/Verabschieden/sich vorstellen/nach dem Befinden fragen/Informationen (Alter, Wohnort) über sich geben.

--> Die Uhrzeit nur, wenn der Schülerin das Ganze eher leicht fällt. 

* Einfache Hauptsätze, nur Simple Present, einfache Vokabeln (Lebensmittel, Berufe, Alltagsgegenstände, Tiere, Schulausrüstung)

--> Wörter mit einfacher Aussprache, gern auch solche, die dem deutschen Wort ähneln (apple, book, school...)

Antwort
von HowlinLasse, 6

Also ohne Vorkenntnisse ist natürlich schwierig, aber ich würde erstmal mit Vorstellen anfangen. My name is... What's your name.. Dann das Alter oder generell zählen, vllt bis 10. Vielleicht könntest du auch eine kurze, sehr einfach geschriebene Geschichte vorlesen, damit sie sich an die Sprache gewöhnt. Diese könntest du zu jeder Sitzung am Schluss vorlesen, so prägt sie sich Wörter und Strukturen ein. Und wenn sie soweit ist, kann du sie die Geschichte vorlesen lassen.

Antwort
von Demelebaejer, 4

Also, wenn man hier nachfragen muss, ist man für Nachhilfe nicht geeihnet und solte eine Anfrage ablehnen.

Andererseits: Englisch-Nachhilfe in der Klasse 2 ?  Ei, wie gibt es denn so etwas?

In der Grundschule in den Klasse n3 und4 wird spielerisches Englisch durchgenommen. Welche überehrgeizige Eltern wollen Nachilfe in Englisch für einen Zweitklässler? Der Arme!

Kommentar von minam123 ,

Entschuldigt, dann nenne ich es keine Nachhilfe, es ist einfach eine kleine Hilfe. Die Mutter meinte alle schicken die Kinder in einen Englischkurs und die Plätze waren überfüllt. Lief bei uns damals auch nicht so, aber eigentlich ist es sogar besser, da Kinder eine Sprache viel einfacher lernen können. Je früher desto besser ;)

Antwort
von taunide, 5

...das ist dann eigentlich keine Nachhilfe.

Aber ansonsten - ja, nimm das Buch - sie wird es ja hoffentlich später auch in der Schule benutzen, denke ich.

Kommentar von minam123 ,

Naja sagen wir mal nicht Nachhilfe sondern eine kleine Hilfe... ist die Tochter eines Bekannten.

Antwort
von NIDOA, 6

Ganz am Anfang. My Name is... What is your name? einige Nomen - einfache Dinge wie: this is an apple..

Antwort
von qugart, 5

Sei mir nicht böse, aber wieso bietest du Nachhilfe an, wenn du davon scheinbar keine Ahnung hast?

Natürlich sollst du dich komplett am Buch orientieren.

Kommentar von minam123 ,

Habe ich nicht selber angeboten, eine Bekannte hat gefragt ob ich ihrer Tochter helfen kann. Habe gesagt ich werde mein bestes geben um ihr zu helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community