Frage von somichso, 43

Nachdenken über alles, wer kennt das?

Kennt ihr das auch? Ist das "normal"? (Ich weiss, normal ist ein undefinierbares Wort)

Ich denke gerne über alles mögliche nach. Ich nehme mir nicht vor, über etwas nachzudenken, das geschieht meist unbewusst. Mit Nachdenken meine ich nicht dieses negative, konstruktive Überdenken, welches zu Selbstzweifel etc. führen kann. Ich meine die Tatsache, dass meine Gedanken im Sekundentakt umherschweifen. Sitze ich zum Beispiel am Tisch um zu essen, erblicke ich das Glas und frage mich, warum man vorzugsweise Glas als Material nimmt. Nur Sekunden später frage ich mich, wie das erste Glas entstand, dann, wie die erste Person, die eine Brille brauchte, gemerkt hatte, dass sie nicht gut sieht obwohl sie doch keinen Verglichswert hatte, und Sekunden später wie man das Enneagramm erfunden hat. Das kann ganz schön anstrengend sein, aber auch interessant.

Antwort
von aicas771, 15

Dazu neige ich auch. Wenn meine "Denkmaschine" leer läuft, dann sucht sie sich "Futter". Das nennt man auch philosophieren (Philosophia=die Liebe zur Weisheit), also Freude haben am Nachdenken, am Erkenntnisgewinn.

Die einen gehen Fußball spielen, weil es ihnen Spaß macht; und die anderen denken über alles mögliche und unmögliche nach, weil es ihnen Spaß macht.

Beides hat nur beschränkten praktischen Nutzwert.

Antwort
von mychrissie, 10

Nachdenken geschieht nicht unbewusst. Im Gegenteil, Du "schälst" durch Nachdenken gewisse Gedankengänge und Überlegungen aus dem Nebel Deines Unterbewusstseins heraus und konkretisierst sie.

Du sorgst somit eigentlich für ihre Existenz. Denn was niemand jemals gedacht hat, bleibt für uns so lange nicht existent, bis jemand mal darüber nachdenkt.

Diesen Prozess nannte man mal Aufklärung. Er ist bis heute in weiten Teilen der Welt (und auch Deutschlands) leider noch nicht vollzogen. Für viele Menschen gilt leider "thinking sucks"

Antwort
von Elvirus, 22

So funktioniert eben das Hirn. Man selbst kann seine Gedanken "hören" ;)

Antwort
von MizzC, 22

Ja das habe ich auch. Vielleicht tickst du ein wenig, wie die Philosopen. In der Philosophie hinterfragt man auch alles. Ist eigentlich interessant, aber manchmal auch doof, wenn man nicht auf alle Fragen eine Awort findet,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community