Frage von ChiraTho, 64

Nachdem ich fast 1 Jahr lang kein Kindergeld mehr bekommen habe und es jetzt zurück beantrage, würde ich das fehlende geld in den fast 1 Jahr zurück kriegen?

Ich war beim Amt und wollte das die mir helfen mir eine 1/2 Zimmer Wohnung mitfinanzieren mit meinem 450€ job aber wurde abgelehnt da ich hätte noch zu meinen Eltern gehen können blabla. Ich arbeite aber ab diesem Monat wieder Teilzeit heißt ich komm auf bis zu 1000€ minus den Abzügen 150/200€ bleibt genug geld für ne 300€ warm Wohnung. Doch die vom Amt meinten ich hätte die ganze Zeit obwohl ich nicht mehr zur Schule gegangen bin, mein Kindergeld hätte kriegen können. Er meinte ich sei seit dem Zeitpunkt ja Ausbildungssuchend gemeldet und dass stimmt ich bin beim Berufinformationszentrum als Ausbildungssuchend gemeldet.. Also meint ihr ich kriege wirklich mein Kindergeld wieder & überhaupt dass was ich in den fast 1 Jahr nichts bekommen habe zurück ausgezahlt ??????

Antwort
von wilees, 39

Nach Beendigung der Schulzeit steht Dir Kindergeld nur für die Zeit bis zur Aufnahme einer Ausbildung zu. Dann folgend für die Zeit der Ausbildung.

Warst Du durchgehend " Ausbildungssuchend " gemeldet, kann Kindergeld bantragt werden. Jedoch reicht es nicht alleine aus " Ausbildungssuchend " gemeldet zu sein, sondern Du mußt auch nachweisen, dass Du aktiv einen Ausbildungsplatz gesucht hast.

Außerdem sind beim Kindergeld grundsätzlich die Etern anspruchsberechtigt. Ein Abzweigungsantrag kann nur gestellt werden, wenn die Eltern unberechtigt keinen Unterhalt mehr bezahlen. Jedoch brauchen sie keinen Unterhalt mehr zu bezahlen, wenn Du selbst genug verdienst. Dabei bleibt unberücksichtigt, wenn Du auf eigenen Wunsch ausziehst. Also dürfte der Abzweigungsantrag hier wohl nicht möglich sein.

Bei berechtigtem Anspruch wird das Kindergeld nach Antragstellung bis zu 4 Jahren rückwirkend bewilligt.


Kindergeldantrag 2016 - so beantragen Sie das Kindergeld

www.kindergeld.org/kindergeld-antrag.html

KINDERGELD.org bietet Tipps und Tricks zum Kindergeldantrag. ... ist – kann das Kindergeld bis zu vier Jahren rückwirkend beantragt werden.





Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 17

Sicher kannst du bzw. deine Eltern das rückwirkend bekommen,sie müssen nur den Antrag stellen und legst deine Nachweise in Kopie bei !

Kindergeld kann theoretisch sogar 5 Jahre rückwirkend nachgezahlt werden,wenn die Voraussetzungen erfüllt waren und man das nachweisen kann.

Nur bringt dir die Nachzahlung nichts wenn du im ALG - 2 Bezug bist bzw.ab dem Monat deiner Antragstellung,denn der Antrag wirkt dann auf den 1.des Monats zurück.

Die Nachzahlung müsste dann also spätestens im Monat vor der Antragstellung auf deinem Konto eingehen oder nicht auf deinem Konto landen.

Antwort
von michaela1958, 41

Das Amt hat mit der Aussage erstmal recht.. allerdings zahlen Behörden meines Wissens nie rückwirkend ... immer erst mit Beginn des Antrags !! Also rechne lieber nicht mit Nachzahlungen !

Kommentar von MenschMitPlan ,

allerdings zahlen Behörden meines Wissens nie rückwirkend

Dann ist dein Wissen im Falle des Kindergeldanspruchs falsch.

Kommentar von michaela1958 ,

Wenn mich das auch überrascht , man lernt gern dazu..Danke ! 

Antwort
von kreuzkampus, 23

Wenn sich in den letzten Jahren nichts geändert hat, wird KG bis zu 6 Monaten rückwirkend gezahlt. Eine der wenigen Ausnahmen bei öffentlichen Leistungen. Noch in diesem Monat Antrag stellen und abwarten oder erstmal bei der Familienkasse anrufen.

Antwort
von ellaluise, 20

Kindergeld würde, wenn die Bedingungen für Ü18 erfüllt sind/waren, bis zu 4 Jahre rückwirkend gezahlt.

Antragsteller wären die Eltern. Nichtsdestotrotz könntest du die Formulare fertig machen, ggf. in Absprache mit den Eltern deine Bankverbindung eintragen u. dann von den Eltern unterschreiben lassen. Das wäre der einfachste Weg.

Anderer Weg wäre über einen Abzweigungsantrag.

Antwort
von eccojohn, 21

Im Prinzip richtig - verlasse dich aber nie auf die Moral und Ehrlichkeit von Behörden.

Dort kennt man nur Vorschriften, die es umzusetzen gilt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community