Frage von Thirtyfour86, 126

Nachbarskinder schreien,weinen unentwegt. Was können wir machen?

Hallöchen, ich brauch mal einen rat. Wir haben im märz neue nachbarn bekommen. In einem haus mit kinderzimmern muss man mit kinderlärm rechnen das ist klar. Es geht nur dadrum dass das zwei jährige kind der nachbarn unentwegt weint. Es fängt morgens um 7.00 an und wenn wir glück haben hört es um 23.00 auf, wenn wir pech haben 1.00 nachts. Die kinder werden erst nach 22.30 ins bett gebracht dann geht der trubel erst richtig los, das kind weint bzw, schreit sich in den schlaf. Wir können nicht schlafen bevor das kind eingeschlafen ist und müssen aufstehen wenn es wach ist. Es ist einfach so laut und nicht zu ertagen. Wir müssen jeden morgen um 4.30 aufstehen und zur arbeit fahren, von nachtruhe ist nicht mehr zu sprechen. Wir haben verständniss dafür das kinder auch mal weinen oder krach machen, aber jede nacht jeden tag dieses permanente gekreische belastet meine pysche mittlerweile ungemein. Ich kann nicht mehr. Meine frage ist, was kann ich überhaupt machen ? Meine navhbarn sind nicht zu einen gespräch bereit als ich sie ganz nett drum gebeten habe bitte etwas leiser auf dem flur zu sein weil mein mann mit einem heftigen migräne anfall grade um 22.30 eingeschlafen ist, hat er sich vor mir aufgebaut und nur was soll ich machen gesagt, darf ich die polizei rufen? Mein vermieter ist im urlaub, kommt erst in 1-2 wochen wieder. Kann der überhaupt was machen?

Antwort
von Lucielouuu, 69

Mit dem Vermieter reden ist auf jeden Fall eine sehr gute Idee, gibt es keinerlei Möglichkeiten ihn bis dahin zu erreichen? Sonst müsst ihr euch überlegen, ob ihr wirklich die Polizei einschalten wollt und euch gegebenenfalls die Nachbarschaft noch mehr versauen.
Vielleicht kannst du euren Nachbarn mal einen lieben Brief in den Kasten stecken, nochmals nett um ein Gespräch bitten und dein Problem schildern.

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Ich möchte seinen urlaub nicht vermiesen, was soll er denn auch machen aus 1000 km entfernung. Es besteht auch eine sprachliche barriere, ein telefonat vom vermieter hätte wenig sinn weil er die sprache auch nicht spricht. Ich bin absolut ratlos, möchte die polizei auch nicht belästigen aber ich seh es nicht mehr ein das alles nur noch auf unsere kosten geht weil menschen nicht in der lage sind ihre kinder früh ins bett zu bringen

Antwort
von Lea1224, 57

Also da du immer von einem Wir sprichst, würde ich noch mal zu 2. das Gespräch suchen, da man hier nicht nur von "einzelnen Kinderschreien" spricht. Falls hierbei wieder nichts heraus kommt, würde ich auch ankündigen, dass ihr andernfalls die Polizei oder eben den Vermieter kontaktieren werdet, da ihr anders nicht mehr schlafen könnt.
Wenn es auszuhalten ist (mit Ohrstöpseln) und ihr das Nachbarverhältniss nicht für immer kaputt machen wollt, würde ich die 2 Wochen noch warten, bis der Vermieter wieder da ist, und dann alles in Ruhe schildern.
Ich denke, dass man dann zusammen eine Lösung finden wird.

Ich hoffe ich konnte helfen!

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Die vestehen mich leider nicht. Sprechen kein deutsch, haben auch kein verständniss. Der vermieter wird definitv eingeschaltet, der muss sich was einfallen lassen. Der ist leider nur zu lieb u d lässt sich von allen auf der nase tanzen und kann nicht durchgreifen. 

Kommentar von Lea1224 ,

Ich würde trd alle "nicht so harten" Möglichkeiten ausprobieren. Ihr seid bestimmt nicht die einzigen, die gestört werden. Kontaktiert doch mal die andern Nachbarn und versucht dort Anschluss zu finden. Und zur Not bleibt außer der Polizei nichts mehr, denn andernfalls könnt ihr ja kein normales Leben führen

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Leider sind wir die einzigen. Untere mieterin lebt nur 2 monate in deutschland, rest des jahres ist sie weg. Wir wohnen links, und rechts ist das treppenhaus. Wir haben keine leidensgenossen mit denen wir uns zusammentuen könnten. Man steigert sich da auch sehr rein, ich träum schon von der ganzen sache so sehr belastet mich das. Ich versteh einfach nicht wie menschen so rücksichtslos sein können. 

Kommentar von Lea1224 ,

Man weiß natürlich nie, was bei den anderen so los ist, aber wenn es so weit geht, dann würde ich mal die Polizei kontaktieren. Das ist ja nicht gleich mit einer Anzeige verbunden. Aber "der Freund und Helfer" kann dann bestimmt weiter helfen und wenn nötig z.b. auch das Jugendamt einschalten

Es ist kein Verbrechen die Polizei zu kontaktieren schöne Grüße

Antwort
von onidagori, 58

Wenn es wirklich so schlimm ist, dann ruhig mal Polizei holen und Die Zustände da nachschauen lassen. Aber auch das Jugendamt würde ich einschalten, wenn man nicht reden kann. Möglicherweise haben es die Kinder schlecht.

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Muss ein zum jugendamt oder kann man da anrufen, wie läuft sowas ab ?

Kommentar von onidagori ,

Es reicht ein Anruf. Polizei verständigt auch Jugendamt. 

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Oke. Wird das erste sein was ich montag mache.

Antwort
von miranya, 50

was soll die polizei oder wer anders bei einem weinenden 2 jährigen kind machen ?

lässt sich nun mal nicht vermeiden.

mein tipp umziehen oder ohropax

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Umziehen kommt nicht in frage weil wir erst 1 jahr hier wohnen und viel geld in die wohnung gesteckt haben. Aber muss es denn sein das ein zwei jähriges kind erst um 23.00 zu bett gebracht wird ? Wenn es mal in der nacht wach wird und schreit wäre es kein ding, aber das kind stundenlang weinen lassen ist doch nicht normal. 

Kommentar von miranya ,

sehe ich auch so, dazu müsste man aber mehr details wissen, warum, weshalb....

Kommentar von onidagori ,

Um mehr Details zu erfahren, ruhig mal die Polizei holen. Die können viel machen. Klingt blöd, ist aber so. 

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Also wäre das schon oke wenn ich zum bespeil um 23-24 uhr nachts die polizei rufe weil das kind wieder nicht aufhört zu weinen, werde ich nicht blöd angeguckt ? 

Kommentar von miranya ,

ruf da einfach mal an und sage denen wie es ist, ggf, sagen die von sich aus schon die schicken da mal jemand vorbei.

du kannst ja sagen das dein name nicht genannt werden soll.

dann sagen die auch nicht warum die dort erschienen sind.

Kommentar von Thirtyfour86 ,

Ach das geht, ja immerhin kann ich anonym bleiben. Ich bin auch kein fan davon in solchen schweren zeiten die polize mit peanuts zu beschäftigen aber unsere lebensqualität geht den bach runter und ich weiss mir nicht mehr zu helfen. Vielleicht ruf ich einfach die dienststelle der stadt an und erkundige mich

Kommentar von miranya ,

habe mich auch schon mal wegen einem nachbarn beschwert, als die da waren konnte ich es mithören durch die tür,

die haben nur gesagt das  ein nachbar die polizei verständigt habe.

du kannst auch einfach 110 anrufen, wenn das wieder ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community