Frage von Eva24022014, 19

Nachbarskater gehen immer auf meine Katze. Kann man was tun?

Guten Tag :)

Vor einigen Monaten haben wir unsere zierliche Katzen Dame 'Pixel' aus dem Tierheim geholt. (Jeder der jetzt Meckert das man zwei Katzen halten muss: Sie will die nähe zu anderen Katzen nicht. Sie wurde mit der Voraussetzung das im Haus keine weitere katze ist vermittelt. Ihr geht es hier alleine gut, sie genießt das) Jedenfalls ist sie eine Freigänger.

Die Nachbarn haben ebenfalls seit einigen Monaten 2 Maine coon Kater. Die beiden sind zu jeder Katze in der Nachbarschaft loyal und auch zu Pixel war anfangs alles ok. Die beiden haben sie zwar etwas beschnuppert, haben sie vielleicht länger mal beobachtet, aber sonst war nie was. Auch Pixel hat sich für die beiden nicht wirklich interessiert, war auch immer rellativ gelassen.

Nun, seit einigen Zeit ist es so das unsere kleine kaum mehr das Haus verlassen kann ohne das die beiden sie anfallen. Sie Fetzen bei jeder Gelegenheit hinter ihr her, kreisen sie teilweise sogar ein. Einige male hat sie auch schon eine gewischt bekommen, oder ich musste dazwischen gehen weil sie nirgendwo mehr hin konnte.

Deshalb gehe ich mit ihr oft raus, damit sie wenigsten etwas frische Luft bekommen. Denn wenn ich dabei bin trauen sich die Kater nicht zu ihr.

Gerade saß ich am Schreibtisch, die Katze is aus dem Fenster daneben raus (hab ein kleines vordach, von da aus kann man den ganzen Garten beobachten) Sie saß nur da und hat in der Gegend rum geschaut als ich es auf einmal fauchen gehört habe. Ich bin direkt raus, dann ist der Kater auch sofort verschwunden.

Die beiden werden einfach immer dreister. Kann man da was machen? Mir wurde empfohlen sie mit Wasser ab zu spritzen, oder eine softair zu holen (nicht um AUF die zu schießen, sondern daneben, um sie zu erschrecken)

Funktioniert sowas? Habt ihr Erfahrungen und Tips?

Danke im vorraus. LG Eva.

Antwort
von XNightMoonX, 13

Tja, fremde Katzen mit Wasser zu bespritzen funktioniert vielleicht. Mit mir würdest Du dann allerdings ein sehr großes Problem bekommen.

Geh zu den Nachbarn und informiere sie darüber. Eventuell kann man zeitlich etwas festlegen.

Wir haben das selbe Problem. Meine Katze ist auch sehr zierlich und wehrt sich nicht. Sie wird auch immer von einem Kater gejagt. Dieser ist allerdings auch nicht kastriert. Was normalerweise auch bestraft werden müsste.

Aber wir haben noch einen Kater, den ich dann rufe und er verteidigt meine Katze dann. Unser Kater ist nämlich der Chef hier unter den Katzen. ;-)
Teilweise nehm ich den anderen Kater auch und setz ihn auf seinen Grundstück. Dann hole ich meine und geh mit ihr rein.

Aber viel kann man nicht machen. Außer Du gehst mit ihr zusammen raus oder versuchst mal, ob sie mit einem Leben als Hauskatze zufrieden ist. Wenn nicht, kannst Du sie natürlich nicht zu drinnen bleiben zwingen.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 12

Sind eigentlich die Katzen des Nachbarn, sowie Deine eigene kastriert oder nicht?

Falls nicht, solltest Du das nachholen und auch mal mit dem Nachbarn wegen ner Kastra reden. Vielleicht nützt es was, aber auf jeden Fall denke ich mal, dass Deine Katze dann besser mit den Katern zurecht kommt.

Wenn der Krach mit den Katern zu heftig wird, würde ich die Kerle mal mit den Schlauch abspritzen Meistens nützt es was.

Ne Soft-air oder sowas solltest Du niemals benutzen, denn das könnte sogar strafbar sein.

Kommentar von Eva24022014 ,

ja, sind alle drei kastriert

Kommentar von maxi6 ,

Ich weiss leider nicht, wie gut sich Deine Katze gegen die 2 Kater wehren kann, aber so wie es aussieht, sind das Revierstreitigkeiten und die sollten die Katzen unter sich ausmachen.

Wenn aber eine der Katzen dabei ernsthafte Verletzungen davon tragen sollte, dann solltest Du dazwischen gehen. Meistens verletzen sich Katzen jedoch nicht ernsthaft.

Katzenkämpfe sehen und hören sich meist schlimmer an, als sie wirklich sind.

Lass also Deine Katze ruhig raus, wenn sie das möchte und mische Dich vorläufig nicht ein, behalte das Ganze aber im Auge.

Im Notfall kannst Du die fremden Katzen ja durch in die Händeklatschen oder mit ner Dusche verjagen, aber nur falls nötig.

Antwort
von Calim8, 10

Ich nehme an deine Katze ist kastriert? Dann sind es ganz normale Revierkämpfe . Ja man kann die Kater mit Wasser bespritzen Oder mit den Besitzern der Kater reden, wann die ihre rauslassen. Und du kannst dann deine Katze zu einer anderen Zeit rauslassen.

Antwort
von MarkusGenervt, 9

Lass die Katzen das unter sich austragen. Wenn du immer dazwischen gehst, dann lernt Pixel niemals sich durchzusetzen.

Wenn es zu arg wird, dann nimm einen Schlauch. Du solltest aber besser aufpassen, dass Du Pixel nicht triffst.

Das mit der Softair vergiss mal wieder ganz schnell. Das kannst Du gar nicht einschätzen. Was machst Du, wenn eine Katze genau in den Schuss hinein rennt? Also lass es! Das ist kein Kinder-Spielzeug!

Kommentar von Eva24022014 ,

Ich geh gewiss nicht immer dazwischen. jediglich wenn sie sie einkreisen und zu verprügeln anfangen ^^ klar ist es ihre Sache, das weiß ich selbst :)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Aber genau das Verprügeln muss sie selbst austragen.

Übrigens: "sie" oder "er" und kastriert oder nicht?

Kommentar von Eva24022014 ,

naja, bevor sie schwer verletzt wird^^ ja.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Schon richtig. Wenn Du Zeit uns Lust hast, besorge Dir mal so eine Wasserpistole. Nur eine Kleine. Die ist praktischer und damit kommst Du überall hin. Dann lass die Katzen das mal unter sich ausmachen. Wenn es dann nur noch ein Knäuel ist, dann … vielleicht wäre ein Eimer Wasser doch nicht verkehrt :o)

Nein ernsthaft. Wenn die sich nur hauen und sich nicht gleich im Nahkampf verknoten, dann warte erst mal ab.

Sowas sieht für uns Menschen sehr viel heftiger aus, als es die Katzen empfinden. Katzen leben schon sehr lange mit ihren Krallen und ihrer Zanke. Wenn die so empfindlich wären wie wir, gäbe es inzwischen keine Katzen mehr.

Ich komme gerade vom Spielen mit meinem Kater. Der Junge ist eine echte Wildsau und bei ihm sind die Grenzen zwischen Spielen und Kloppen immer fließend. Deswegen sieht sein Fell glänzend und glatt aus, während meine Hände und Unterarme aussehen wie ein Kettensägenpuzzle. x-P

Also, Katzen sind deutlich unempfindlicher als wir und wenn sie sich mal richtig fetzen, dann fliegen die Fetzen (Fell-Büschel). Normalerweise dauert das auch nicht lange, denn Katzen sind auch nicht blöd. Die Schwächere gibt auf und nimmt die Beine in die Hand.

Auch wenn Katzen keine richtigen Rudeltiere sind, fechten sie untereinander richtige Rangfolgen aus. Wenn dann eine Neue dazu kommt, wird dieser erst mal klar gemacht, wer hier das Sagen hat.

Wenn Deine Katze allerdings eine Einzelgängerin ist, wird sie es schwerer haben, denn wie Du bei den andern Beiden sehen kannst, bilden sie auch Kampf-Allianzen. Das muss Deine Pixel erst noch lernen. Wenn sie allerdings schon älter ist, dann bleibt ihr nur die Unterwerfung.

Das da draußen ist eine Katzen-Welt. Da haben wir Menschen nichts verloren. Wir sind nur die Dosenöffner und Kloputzer. Als Dank dürfen wir sie dann streicheln. :-P

In welcher Umgebung lebt Ihr? Ich frage nur bezüglich des Verkehrs (Auto, Bahn, etc.). Denn wenn Du mit Wasser ankommst, fliehen die in alle Richtungen ohne zu schauen, ob sich nicht gerade unter ein Auto oder Zug laufen. Wenn Katzen fliehen sind sie echt dämlich. Das kann dann schon mal wirklich gefährlich werden.
Der springende Punkt ist, wenn eine Straße in der Nähe ist, dann solltest Du nicht unbedingt mit einer dicken Ladung Wasser drauf halten. Je größer der Schreck, um so blinder die Flucht.

Schau dir mal ein paar Katzen-Dokus an. das ist sehr informativ und Du bekommst ein besseres Verständnis für diese tollen Tiere und wie sie ihre Welt wahrnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community