Frage von GreenHornet1211, 89

Nachbarschaftstreit wegen Kinder welche Möglichkeiten habe ich wenn der Vermieter nichts tut?

Hallo zusammen, ich bin hier langsam wirklich am Verzweifeln. Ich versuche die Situation bestmöglich zu schildern! Und zwar wohnt schräg über uns eine Familie mit 6 Kindern und von diesen Kindern spielen täglich 4 draussen (was nicht das Problem darstellt ) sonder das dass wir eine Eckwohnung haben und vor einem unsere Wohnzimmer fenster ein Stück Wiese ist ( gehört noch zum Grundstück des Hauses) die besagten Kinder spielen dort Fussball, was mich auch an sich nicht stören würde, allerdings schiessen sie so feste gegen die Hauswand das dort wirklich schon ziemlich grosse Löcher entstanden sind zudem ist der Lärm irgendwann wirklich nervenaufreibend. Hinzu kommt das der ein oder andere schuss auch gerne aufs Fenster geht! Daraufhin haben wir sie aufgeforder dies doch bitte zu unterlassen, naja nach dem 10. mal nett fragen sind wir dann zu den Eltern gegangen die Interessiert es nun wirklich überhaupt nicht! Mittlerweile ist es schon pure Absicht von besagten Kindern hinzu kommt das uns Müll vor die Tür oder auf den Balkon gelegt wird oder sie sehen das wir kommen und lachen und schiessen mit voller wucht aufs Fenster! Das alles ermüdet einfach nur, leider Interessiert den Vermieter das alles auch nicht. Nach seiner aussage sind es ja nur Kinder und sie wüssten nicht was sie tuen! Stehen mir noch irgendwelche möglichkeiten zur Verfügung oder bleibt mir nichts ausser es so hinzunehmen?!? Danke im voraus

Antwort
von BEAFEE, 61

Leider kann man da nicht viel machen, aber es scheint schon pure Absicht von den Kindern zu sein, euch ärgern zu wollen....

Sprecht noch einmal mit dem Vermieter, ob ein Fussballtor nicht eine Option ist.....das kann man auch gut in Gemeinschaftsarbeit mit den anderen Mieter bewerkstelligen.

Kommentar von GreenHornet1211 ,

Dies haben wir schon Probiert, hätte ich vielleicht erwähnen sollen. Mein Lebensgefährte hat den Kids ein Tor gebaut aber auch das wurde dann nach 2 Tagen auseinder genommen! Genauso wie das was sie danach vom anderen Nachbarn bekamen. Aber werde es nochmal mit dem Vermieter probieren 

Kommentar von BEAFEE ,

Na, das scheinen ja richtige Rabauken zu sein ! 

Meine Überlegung geht noch dahin, da sich scheinbar auch die Eltern um nichts kümmern, das Jugendamt zu kontaktieren,damit die sich mal um die Großfamilie kümmern ?

Kommentar von pendejo ,

Was erwartet Ihr denn?

Seht es doch mal aus Sicht der Kinder: Sie können sich aufführen wie Graf Rotz, und was ist die Konsequenz? Nichts! Ihren Eltern ist es egal, oder wer weiß, vielleicht bekommen sie sogar Zuspruch: "Laßt Euch von denen nichts gefallen!", und ihr quengelt zwar rum, aber wenn sie Euch die Nase drehen, bekommen sie als Belohnung noch ein Tor gebaut. Und wenn sie das kaputt machen, zur Belohnung gleich noch eins.

Muß ein tolles Gefühl für Kinder sein, wenn sie Erwachsenen auf der Nase rumtanzen können, in dem Bewußsein, die dürfen uns ja doch nichts tun. Und die sollen Respekt vor Euch haben?

Kommentar von BEAFEE ,

@pendejo, Deine Ansicht in allen Ehren, teilweise muss ich Dir recht geben, aber wenn man bezüglich Kinder heutzutage nicht gleich eine Anzeige am Hals haben will, muss man gute Miene zum bösen Spiel machen.....

Kommentar von pendejo ,

Nun ja, was die Watschn betrifft, ist das (für manche Eltern gottseidank, bei manchen Kindern leider) richtig.

Aber mann kanns zumindest ja mal mit böser Mine zu bösem Spiel versuchen ;-) Meist reicht ja das entsprechende (und glaubwürdige) Auftreten.

Ich bin mir nicht sicher, ob man was gewonnen hat, wenn man so einer Familie mit dem Jugendamt kommt (oder erst recht Krieg?).

Antwort
von pendejo, 49

Ich würde nochmal zu den Eltern gehen, ihnen die Situation aus Eurer Sicht schildern und sie höflich bitten, ihren Kinden Rücksicht und Anstand beizubingen.

Gleichzeitig würde ich darauf hinweisen, daß, sollten sie das nicht tun, Ihr Euch genötigt fühlt, das für sie zu übernehmen, denn ihr lasst Euch nicht von fremden Schrazen zum Kasperl machen.

Sollte es sich nicht bessern, würde ich mir das nächstemal, wenn der Pulk wieder Bälle gegen Euer Fenster  donnert, mit die nächstbesten ein oder zwei der Bälger schnappen, an den Ohren packen und ihnen mal so richtig die Leviten lesen, mit der Ansage, das nächste mal gibts 'ne richtige Watschn.

Wetten, die haben anschließend Respekt vor Euch?

Antwort
von JoachimWalter, 54

Ich würd das Fenster aufmachen und den Kinder zuschauen. Sollen sie doch auf´s Fenster schießen. Dann ist der Ball weg für die.

Aber man kann den dann freundlicherweise zurückgeben. So baut man Vorurteile ab.

Kommentar von GreenHornet1211 ,

Leider alles Probiert :( mein Lebensgefährte hat sogar schon mitgespielt alles mögliche aber keine Chance und gegen Kinder an sich haben wir wirklich nichts direkt über uns wohnt eine Familie mit 3 kleinkindern mit diesen besteht keinerlei Problem. Im gegenteil. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community