Frage von paulkubusch96, 38

Nachbarschaftsrecht was darf ich?

Hallo User. Ich bin Kleingärtner im Garten verein. Bei mir war die Elektrik auf dem Stand der 70er Jahre. Nun muss alles neu gemacht werden. Auch der Hauptanschluss der bei meinem Nachbarn am Verteiler drann hängt. Nun ist die Sache das mein kabel vom Verteiler (Nachbarn) zu mir neu verlegt werden müsste. Ca 30m. 25m auf meiner Seite und 10mm auf seiner. Das Problem ist die Gartensaison fängt bald an und bis dahin muss es fertig sein. Nächste Woche wird es angeklemmt und noch nix ist vorbereitet. Auf meiner Seite mit Graben ist ja alles kein Problem. Nur auf seiner Seite brauche ich die Zustimmung nur leider kann ich ihn nicht erreichen per Telefon.
Meine Frage nach dem ganzen vorgeschehen. Darf ich auf sein Grundstück und die Leitung ohne weiteres Neu verlegen und alles im Urzustand versetzten. Ist ja quasi Gefahr in Verzug da daß alte Kabel so gut wie fertig ist nur nur noch als Notstrom zum Bauen angeschlossen ist. Oder könnte man sich vom Vorstand eine Verfügung beantragen damit ich auch ohne seine Erlaubnis die Leitung erneuern darf. Sie geht ja nunmal durch sein Garten hab ich mir ja nicht ausgesucht. Danke schonmal für eure Antworten.

Antwort
von carlina, 19

Gefahr im Verzug kann es ja nicht sein, nur weil man genau "jetzt" feststellt, dass die Leitungen aus den 70er Jahren sind und das jetzt mal gemacht werden müsste. Ich würde es über den Vorstand abklären, was man für Möglichkeiten hat.

Kommentar von paulkubusch96 ,

Sozusagen  ja! Da die Kabel in der Laube schon neu sind und der Elektriker  heut da war und meinte das das Kabel zum Nachbar auch neu gemacht werden müsste. Und bis nächste Woche  nur noch zeit wäre da der Elektriker  weg fährt.

Antwort
von anja199003, 21

So etwas ist üblicherweise in der Satzung zur Kleingartensparte geregelt. Auf jeden Fall solltest Du den Vorstand darauf ansprechen.

Antwort
von larry2010, 15

warum fragst du nicht den verein? der kann ihn ja dann anschreiben ode rjemand von dem verein kennt ihn näher.

Kommentar von paulkubusch96 ,

Der Nachbar ist vielleicht 12 mal im Jahr im Garten und somit sind gut wie nie anzutreffen.  Ich bin im Vorstand vertreten ich werde es mal mit dem ersten Vorsitzenden absprechen und mal schauen was sich da machen lässt ob ich einfach raufen darf. Mein altes Kabel liegt ja nun auch da und alles was vom Verteiler abgeht gehört ja nun mir also liegt ja auch mein Eigentum in seinem Garten. Er duldet es ja der Verteiler da ist. Selbst wenn es bei mir wäre und sein kabel neu gemacht werden müsste dürfte er ja rauf. Die Sache ist Ich bin nicht mit ihm so im Frieden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten