Frage von angelsdaughter, 73

Nachbars Hund bellt, was würdet ihr tun?

Unsere Nachbarn haben seit ein paar Monaten einen Hund. Der Hund selbst ist schon um die 3-5 Jahre alt, also kein Welpe mehr.

Wenn unsere Nachbarn das Haus verlassen, bellt und jault der Hund extrem laut, lange und immer wieder von neuem. Außerdem weist er ein extrem aggressives Verhalten auf, wenn er im Treppenhaus auf andere Hunde oder Menschen trifft. Zudem stinkt der Hund wirklich das ganze Haus voll...

Wir waren schon mehrmals bei den Nachbarn um zu fragen, was da los ist, haben auch mit anderen Nachbarn darüber geredet, die der Hund ebenfalls so langsam zur Weißglut treibt. Was sollen wir also machen? Das Ordnungsamt einzuschalten, hinter dem Rücken der Nachbarn, erscheint mir ziemlich gemein, aber was bleibt uns übrig? Was würdet ihr in der Situation machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DevilsLilSister, 38

Also erst mal finde ich es gut das du sagst du möchtest nichts hinter dem Rücken deiner Nachbarn machen, nichts schlimmer als Leute die immer gleich Polizei, etc. einschalten ohne vorher mal mit den entsprechenden Personen gesprochen zu haben.

Was sagen eure Nachbarn denn wenn ihr sie drauf ansprecht? Vielleicht sollten sie sich mal überlegen in die Hundeschule mit dem Hund zu gehen oder ihm einen Hundesitter zu besorgen für die Zeit die sie weg sind. Ich würde mich mit denen mal zusammen setzten und über eine Lösung nachdenken und ihnen aber sagen das wenn sie das nicht in den Griff bekommen ihr echt dem Vermieter mal bescheid gebt, weil das so einfach kein Zustand sein kann. Hoffe das Prob. löst sich :)

LG

Kommentar von angelsdaughter ,

Uff, unsere Nachbarn sind angeblich bereits in einer Hundeschule (Verbesserung zeigen sich jedoch nicht). Ehrlich gesagt, bezweifle ich auch, dass dies dem Hund helfen wird, da der schon paar Jahre alt ist und mehrmals abgegeben wurde von seinen Besitzern.  

Ich denke wir sprechen sie demnächst noch ein letztes Mal an und warten dann vielleicht noch zwei Monate auf eine Verbesserung, aber dann muss echt gehandelt werden. Ist ja auch zum Wohl des Hundes, denn ich bezweifle, dass es dem gut tut, wenn er mehrere Stunden am Tag durch bellt. 

Danke jedenfalls, für deine Antwort! :)

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 20

Hi, zunächst reden mit den Nachbarn, das das so eben nicht klappt. wenn das keine Besserung bringt fällt mir nur ein,  den Vermieter anzusprechen das er mal das Gespräch sucht. 

Wenn das auch nix bringt würde ich akzeptieren das die nicht belehrbar sind und hätte dann kein schlechtes Gewissen die Sache an das Ordnungsamt weiterzugeben. 

Antwort
von geckobruno, 40

Da könnt ihr nur euren Vermieter einschalten und euch beschweren. Ein Lärmprotokoll hilft, die zeiten aufzuzeigen wann der Hund laut ist.

Kommentar von angelsdaughter ,

Okay, danke für den Tipp. Machen bereits öfters Audioaufnahmen mit Datum, Uhrzeit, etc.

Antwort
von Lapushish, 25

Vermieter informieren. Ihr habt die Nachbarn ja mehrfach angesprochen, wenn sich nichts ändert, bleibt euch ja nichts anderes übrig.

Antwort
von spikecoco, 6

ihr solltet dem Besitzer sagen, das der Hund große Probleme mit dem alleine bleiben hat und so unangenehmes Verhalten zeigt. Außerdem ist es für den Hund extremer Stress, da mit ihm das Alleine bleiben nicht trainiert  wurde und so kompensiert er es mit Dauerbellen etc. Da würde es hilfreich sein , einen Hundetrainer zu holen, der bei diesem Problem hilft.

Antwort
von MorthDev, 32

Ihr könnt das Ordnungsamt rufen, kein Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community