Nachbarn nehme keine Rücksicht - wie sollte man sich verhalten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo!

In dem 9-Familien-Haus, in dem ich wohne, gibt es das zwar nicht.. aber bei meinem COusin, der drei Blocks weiter in einem 6-Familien-Haus wohnt, ist das an der Tagesordnung. Bin öfters bei ihm zur Zeit & kriege das immeer mit.. die meisten lassen die Türen ins Schloss fallen, ohne die Klinke zu betätigen.. und da die Fenster im Treppenhaus fast immer gekippt sind im Sommer & der Wind durchzieht, umso wuchtiger. Das wird sehr laut!

Es wäre ein Kampf gegen Windmühlen, sich hier aufzulehnen oder Versuche zu starten dagegen.. zumal erst recht wenn das Haus ggf. alt und hellhörig ist. Da muss es noch nicht mal an der Rücksichtslosigkeit der anderen Mieter liegen. 

Ich würde trotz der Wohnungsnot mittelfristig umziehen. Du musst ja deine aktuelle Bude keinesfalls kündigen. Sehe dich einfach um, was es gibt & ziehe zur Not in eine Gemeinde im "Speckgürtel" der Großstadt.. mit Bus und Bahn sollte es in Ballungsräumen keine Probleme geben & sicher findet sich mit der Zeit eine Lösung. Sicherlich sind nicht alle Wohnungen nur an Studenten vermietbar. Informiere dich vllt. auch mal auf dem Rathaus nach freien Wohnungen, da gibt es immer Listen für Interessenten.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll ich nur tun ? 

Entweder Ohropax oder umziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wohnst du da noch? Ich wäre schon längst ausgezogen. Das wäre auch für dich die einzige Alternative. Bei so vielen Mitmietern sind immer ein paar dabei, die Ärger machen. Such dir eine ruhige kleine Wohnung in einem Vorort eine größeren Stadt mit guter Verkehrsanbindung. In der Großstadt sind die Wohnungen halt teuer und sie werden, wenn nicht bald was geschieht, noch teurer und rarer werden.

„ich wohne im EG, da funktionieren die Toiletten nur mit einer Hebeanlage, die sich im Keller befindet. und das Gerät war mal verstopft, weil ich versehentlich nen Löffel runtergespült habe“ 

Hääähhh? Sag bloß, du entsorgst Essensreste in der Toilette? Um Gottes Willen, du wohnst im Erdgeschoß, weißt du, wie schnell die Ratten so etwas spitz kriegen und im Nu bei dir aus der Toilette springen? Essensreste gehören in die Biotonne.

Es gibt gleich drei Gründe, warum Speiseabfälle und Essensreste nichts in der Kanalisation zu suchen haben.
Erstens: Wenn es sich um grobe Abfälle handelt, können sie die Rohre verstopfen.

Zweitens: Dieses organische Material macht die Klärung der Abwässer schwieriger, die Klärwerke müssen grobe Abfälle aus dem Abwasser herausfiltern.

Und drittens: Nahrhafte Stoffe aller Art sind ein gefundenes Fressen für Ratten, die sich in den Kanälen wie im Schlaraffenland fühlen. Die Nager vermehren sich im Untergrund kräftig, und sie verfolgen die schmackhaften Brocken gern zurück bis zur Quelle, klettern die Fallrohre der Häuser hoch und können dann sogar durch die Toilette in die Wohnung eindringen.

Das ist kein Witz, du kannst es hier nachlesen: http://www.zeit.de/2013/52/speiseabfaelle-toilette

Auch hier mal bitte lesen: http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/ratten-116.html

und hier: http://www.t-online.de/ratgeber/freizeit/umwelt-natur/id\_69837738/ratte-im-klo-ist-das-moeglich-.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moti4t
21.06.2016, 23:37

... und immer schön den Klodeckel runterlassen ^^ ^^

1

Wenn sie nicht wollen Gleiches mit Gleichem vergelten. Ändert zwar nix an der Situation, wirkt aber befreiend. Hör z.B. den ganzen Tag laut Musik. Dann hörst du auch den Lärm der Anderen nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
19.06.2016, 16:17

theoretisch könnte ich so handeln, aber ich mache es nicht, weil ich Anstand habe und im Gegensatz zu diesen Asozialen Rücksicht nehme

1

Ärger mit den Nachbarn ist lästig. Vllt solltest du über einen Umzug nachdenken. Allerdings wirst du mit deiner Rechnung bei Kündigung des Mietvertrags sicherlich konfrontiert. Dann lieber doch Oropax?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
19.06.2016, 16:19

ein Leben in meiner Bude ist ohne Ohropax leider unmöglich. aber jeden Tag etliche Stunden Ohropax in den Ohren das kann doch auf Dauer keine Lösung sein !!!!

0
Kommentar von lenaaafuchs
19.06.2016, 16:20

Und was spricht gegen umziehen? Wenn du schließlich so verärgert bist hat das doch auch keinen Sinn

1
Kommentar von lenaaafuchs
19.06.2016, 16:27

Dann bezahl deine offene Rechnung mit 700€? Dein Vermieter wird sich freuen und du kannst das Problem ihm schildern... Das is doch sonst alles doof

2

Das Problem kenne ich. 

Man sagt es einmal und nichts ändert sich. In meinem Fall sind das Eigentümer, die sind gleicher noch als gleich. 

Ich sehe nur die Möglichkeit über die Hausverwaltung. Die sollen da wenigstens mal einen Anschlag ans Schwarze Brett machen. 

Mit der Rechnung kannst du dich doch einigen. Biete Ratenzahlung an. 

Vielleicht hast du mehr Glück als ich. Unser Haus ist extrem hellhörig und ich scheinbar der Einzige mit intakten Hörzellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
19.06.2016, 16:35

Du sprichst mir so aus der Seele ! Danke für Deine hilfreiche Antwort !

1

Ich dachte, Du wärest schon längst meinen vielen diesbezüglichen Ratschlägen gefolgt und denen anderer Antworter, aber mit schöner Regelmäßigkeit, vorzugsweise, wenn am Sonntag das Wetter schlecht ist, kommst Du mit Deinen Klagen.

Du wohnst in einer Stadt mit mehr als 500 Tausend Einwohnern, in der die Mieten förmlich "explodiert" sind. Da hast Du dann nur eine Wahl: Jetzige Wohnung + Ohropax oder Nerverei oder aufs Land ziehen, wo es ruhiger und günstiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem ja herauszulesen ist, dass du eigentlich nicht ausziehen willst, wäre es nicht eine Option die Wände mit Akustik-Schaumstoff-Matten zu dämmen?

Das sollte natürlich auch nur mit Rücksprache mit dem Vermieter geschehen. - Und mit deinem Vermieter solltest du auf alle Fälle reden, vor allem wegen der offenen Handwerker-Rechnung. Denn das könnte sonst ggf. in einer Abmahnung enden.

Wie dir schon vorgeschlagen wurde, ist eine Ratenzahlung ein absolut fairer Kompromiss für alle Parteien und du kannst dich wieder mit deinem Vermieter unterhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt jetzt, wie oft noch?

Du fragst das in regelmäßigen Abständen, du bekommst vernünftige Antworten, teilweise von Vermietern aber du setzt nichts davon um.

Entweder du bleibst in deiner Wohnung oder du ziehst um. Tagsüber kannst du gegen normalen Lärm gar nichts machen und da du der Einzige bist, der sich daran stört, wird es nicht so schlimm sein. Eure Eingangstür geht nun mal von selbst zu, keiner kann erwarten, dass JEDER tagsüber die Tür so lange festhält bis sie geräuschlos zugeht. Nachts könnte man das fordern, machen muss es aber keiner. Du hast, bei der Besichtigung gesehen wo deine Wohnung liegt......

Ich nehme an, du kannst aus privaten Gründen nicht umziehen, dass du keine andere Wohnung bekommst, bleib also da und gewöhne dich endlich daran, dass es auch andere Menschen auf der Welt gibt.

Während dessen kannst du deine Angelegenheiten in Ordnung bringen, dann stehst du auch bei anderen Vermietern besser da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie würde mich dann mit einer noch offenen Handwerkerrechnung konfrontieren ( 700 € ) .

Warum denn das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
19.06.2016, 16:22

ich wohne im EG, da funktionieren die Toiletten nur mit einer Hebeanlage, die sich im Keller befindet. und das Gerät war mal verstopft, weil ich versehentlich nen Löffel runtergespült habe  :(

da mussten dann 4 x die Handwerker für mehere Stunden kommen........

0

700€? Und du darfst da noch wohnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung