Frage von AlikFragt 28.09.2009

Nachbarn möchten Außenwanddämmung machen, diese Wand ist an Blumenbett meiens Grundstücks.

  • Hilfreichste Antwort von firstguardian 28.09.2009

    Den Nachbarn steht lediglich im Rahmen des "Leitungs- und Hammerschlagrechts" ein Betreten Ihres Grundstückes zur Durchführung von Reparaturarbeiten an der Giebelwand in Abstimmung mit Ihnen zu. Alles, was Ihr Grundstück darüber hinaus in seiner Größe beeinträchtigen könnte, ist verboten. Würden Sie die zwingend notwendigen Reparturen durch Verweigerung verhindern, dann könnte das Recht eingeklagt werden. Für die Dauer der Arbeiten während derer Ihr Grundstück z.B. für das aufstellen von Gerüsten genutzt wird, steht Ihnen eine finanzielle Entschädigung zu; gleiches gilt für die Wiederherstellung des Gartens, wie er vor der Ausführung der Arbeiten im Bereich der Giebelwand beschaffen war.

  • Antwort von Melek1 28.09.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ähm...wenn es Dein Grundstück ist, dann dürfen sie das natürlich nicht....sie müssen dann eben von Innen dämmen!

  • Antwort von Meinereiner67 28.09.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Moin,- Wenn der Nachbar Reparaturen, o. Modernisierungen an seinem Haus Machen will darf er selbstverständlich- wenn es nötig ist- auf das Grundstück.- Das ist scheinbar ne Grenzbebauung. Da würde auch jedes Gericht sagen dass er an seinem Haus was machen darf.- Ich weis auch nicht, weshalb man sich um 10 cm Dämmung zankt.- Der Nachbar ist natürlich verpflichtet, das Beet nach den Arbeiten wieder Herzurichten.- Da der Nachbar ja nicht jede Woche da dran muss, wirst du das dulden müssen.-- Das Liest sich für mich wie n Gezanke um Gartenzwerge.-Oder willst du ernsthaft behaupten, dass dich 10 cm Dämmung stören.-Eine Beeinträchtigung des Beetes halte ich ehrlich gesagt auch für Lebensfremd.--Das ist ja wie im Kindergarten.--Also vertragt euch.

  • Antwort von Schnulli00 28.09.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Unter Umständen ist dies zulässig. Genaueres findest du in den Landesbauordnungen sowie in den Regelungen zum Nachbarschaftsrecht. Einfacher wird es wohl sein, einfach mal beim Bauamt deiner Stadt nachzufragen.

  • Antwort von Pumuckl70 28.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich finde 5 meter Blumenbeet mehr als üppig...sollten sicher 0,5 meter sein. Steht das Haus auf der Grenze, so dass die Isolation auf Dein Grundstück ragen würde? Dann würde ich mich beim Bauamt kundig machen, was Du dagegen unternehmen kannst.

  • Antwort von Kronkorkenkugel 28.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Frag die doch mal, ob du im Gegenzug dein Blumenbeet in ihr Haus verlegen kannst....... was die dazu sagen. Es ist dein Grund und Boden - was wollen die bei dir?

  • Antwort von Perle0106 28.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    dann müssen die von innen dämmen ! Die dürfen nicht dein grundstück verkleinern. Aber sie können dir das Stück abkaufen ;-) wir durften damal keine balkon bauen, da er ZU NAH am Grundstück des Nachbarn aufhören würde....

  • Antwort von newcomer 28.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Diesen Streifen an Nachbarn verkaufen. Erlaubt ist es nicht, ohne deine Zustimmung

  • Antwort von emjay 28.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein, die dürfen nicht einfach die Grundstücksgrenze überschreiten.

  • Antwort von Seehausen 29.09.2009

    Alle Bauordnungen und die EnEV erlauben die Überbauung durch Wärmedämmung. Dies ist jedoch nur der öffentlich-rechtliche Teil. Privatrechtlich kann der Eigentümer die Überbauung verhindern bzw. Schadenersatz einklagen (Siehe BGB-Paragraphen zur Grundstücksüberbauung!)

  • Antwort von america 28.09.2009

    gehe zum bauamt und frage nach, denn es gibt einen mindestabstand zu deiner grundstücksgrenze, die eingehalten werden muss. ich kenne deine wohnlage nicht, aber wenn es wie bei dir schon bei rund einem meter eng wird steht das nachbarhaus keine 3 meter von dir entfernt. handelt sich es bei dir um ein reihen- oder doppelhaus. doch wie gesagt kläre das auf dem bauamt (meist im rathaus. sollte der mindestabstand nicht eingehalten werden muss sich dein nachbar etwas anderes einfallen lassen, da es dann gegen die baugenehmigung verstößt

  • Antwort von kochstuebchen 28.09.2009

    die können nicht einfach machen was sie wollen. es muß ein bestimmter abstand zum nachbargrundstück eingehalten werden. dafür gibt es gesetzliche regelungen die dein nachbar einhalten muß. frag ihn mal, ob du dein auto in seiner garage parken darfst.

  • Antwort von maddin121 28.09.2009

    Wenn es dein Grundstück ist, dürfen sie es nicht. Es sein denn du hast eine Grunddienstbarkeit für diesen Streifen eintragen lassen(im Grundbuch) dann dürfen sie den Streifen benutzen. Sollte dies nicht der Fall sein, haben sie Pech gehabt!

  • Antwort von DonRamon 28.09.2009

    Da kannst du nichts machen, die müssen ja rundum Isolieren können. Die paar cm reissens ja auch nicht wirklich, oder? Du könntest dich höchstens gegen die Kieselsteinschicht wehren.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!