Frage von hilflos1997, 36

Nachbarn Hämmern und Sägen Sonntags was würdet ihr tun?

Hallo,
Ich wohne momentan in einer Mietwohnung vor Ca. Einer Woche sind über uns neue Mieter eingezogen, diese haben schon vor ca 2 Wochen von Samstag auf Sonntag so laut Party gemacht und das dann auch bis 3 Uhr. Heute dann noch einmal auf einen Sonntag die Krönung erst Bohren sie gegen Mittag (15 Uhr - 17:30 Uhr) Was ich ja noch wegen dem Neueinzug Tolerieren kann jedoch ist es jetzt schon 23 Uhr und sie Klopfen im 5 Minuten Takt immer wieder Nägel in die Wand so das ich nicht Pennen kann ich muss morgen um 5:30 Aufstehen und habe eigentlich keine Lust da noch einmal hoch zu rennen.

Was würdet ihr in meiner Situation machen!?

Sry für meine Rechtschreibung

Antwort
von marit123456, 17

Ich würde noch mal hoch gehen und die Situation klar machen. Entweder ist ab sofort Ruhe, oder es gibt eine Anzeige wegen Ruhestörung.

Es hat alles Grenzen, auch die Toleranz für neu eingezogene Nachbarn.

Morgen früh kannst du bei Misserfolg dann gleich eine Beschwerde beim Vermieter einreichen.

Antwort
von Parhalia, 18

Musike würde ich da nicht tolerieren, aber baulich werkende Geräuschkulisse zumindest zeitweise auch Sonntag unter Wahrung der "stillschweigenden" Ruhezeiten zwischen etwa 700 - 1200 und 1500 bis 2200.

Ansonsten mal hin gehen, anschellen und freundlich um ein wenig Respekt vor dem Sonntag und zudem gesellschaftsüblichen Ruhezeiten bitten.

Antwort
von seppi89, 4

Wie können die vor zwei Wochen Party gemacht haben wenn sie erst vor einer Woche eingezogen sind? Wenn das das nächste mal passiert einfach klopfen

Antwort
von Creatline, 19

Ich würde doch nochmal hochrennen un ihnen erklären das du morgen raus musst wird es innerhalb 10 Minuten nicht besser die Polizei rufen

Antwort
von DieWahrheit1984, 17

Wie können deine neuen Nachbarn vor zwei Wochen laut Party gemacht haben wenn sie erst vor einer Woche eingezogen sind?

Relativistische Zeitdilatation?L.G.

Kommentar von Parhalia ,

Beginn des Mietvertrages nebst offizieller Schlüsselübergabe ist hier ja nicht zwingend der direkte ( sichtbar / merkliche ) Einzug. 😎

Kommentar von bwhoch2 ,

Weil die Wohnung noch leer war und somit eine tolle Partylocation abgab. Im Gegenzug zur voll eingerichteten Wohnung, bei der dann im Lauf der Party einiges kaputt geht...

Antwort
von Guekeller, 16

Wenn es keine Hausordnung gibt, gilt der gesunde Menschenverstand. Danach ist Lärm spätabends nicht akzeptabel. Melde dich bei den neuen Nachbarn und sags in einem vernünftigen Ton.

Antwort
von 10291, 13

Ich glaube, dir bleibt jetzt nichts anderes übrig als da hochzugehen
Rede freundlich mit denen, sodass die das auch verstehen und nicht als provukation weiter machen

Antwort
von catweasel66, 15

dafür gibts die jungs in grün bzw. blau. das ist ruhestörung

übrigens,es ist schon 23.28 uhr

Antwort
von MrMiles, 18

Manchmal ist den anderen Leuten nicht umbedingt bewusst wieviel Lärm sie eigentlich machen. Ich würde an deiner Stelle einen von ihnen mal anbieten sich das Ganze bei dir anzuhören.

Ihr könntet ein Zeichen ausmachen, oder tauscht Telefonnummern aus.

Ansonsten musst du dich an den Vermieter wenden. Solange die "Störung" innerhalb des Mietshauses ist, also auf einem Privatgrundstück, kann weder die Polizei, noch das Ordnungsamt etwas dagegen machen.

Kommentar von catweasel66 ,

Solange die "Störung" innerhalb des Mietshauses ist, also auf einem
Privatgrundstück, kann weder die Polizei, noch das Ordnungsamt etwas
dagegen machen.

das ist blödsinn

Kommentar von MrMiles ,

Das ist Fakt.

Die Polzei, als Vollzugsorgan ist sowieso total falsch. Die kommen nur, sobald die öffentliche Sicherheit gefährdet ist, oder sich Personen in Gefahr befinden. Wer hier die Polizei zur Ruhestörung ruft, darf die Kosten für den Einsatz selbst zahlen.

Richtiger Ansprechpartner wäre wenn dann eher das Ordnungsamt, welche für die öffentliche Ordnung zuständig sind.

Hier schon mal der erste Unterschied:

Polizei = Gefahrenlage

Ordnungsamt = Ordnungslage

Bei einer Ruhestörung liegt schon mal keine Gefahrenlage vor, also keine Polizei.

Die öffentliche Ordnung wiederum kann nur, und das steckt ja schon im Begriff, in der Öffentlichkeit gestört werden. Eine Ruhestörung in einem privaten Wohnhaus auf einem Privatgelände ist nicht öffentlich. Es wird erst öffentlich, wenn man den Lärm auch draußen auf der Straße hört.

Demnach ist, wie schon erwähnt, der direkte Ansprechpartner der Eigentümer bzw. Vermieter.

Kommentar von Parhalia ,

Wenn auch auf "privatem Grund" durch Lärm öffentliche Rechtsinteressen gestört würden, so hätten OA oder BW durchaus Handlungsansätze.

Denn SOO dick sind Wände meist nicht und Fenster auch nicht schallisoliert, dass Baulärm aus Wohnungen nicht auch auf umliegende / öffentliche Flächen oder Nachbargrundstücke deutlich hörbar ausstrahlt.

Neben reiner Hausordnung ( intern ) kommt es hier aber dann auch noch auf jeweilige Allgemeinsatzungen von Bundesländern, Städten oder Kommunen zu diesem Thema allgemein an.

Kommentar von MrMiles ,

Natürlich - der Erfahrung nach melden sich spätestens dann auch mehrere Parteien, nicht nur eine.

Wenn es wirklich nur eine Partei stört, dann kann das auch sehr subjektiv sein und durchaus nach hinten losgehen.

Und du hast natürlich Recht - Wenn es z.B. kein Ordnungsamt gibt, dann übernimmt eine andere Behört, in der Regel die Polizei den Job. Das ist natürlich Länder/Kreis/Stadt abhängig.

Kommentar von Parhalia ,

Und die wichtigste Sache sind dann halt auch die "DB-Werte", wo halt in öffentlichem Raum und auch bei vermieterunabhängigen Nachbarn hörbar sind.

"Intern" würde die Polizei nur bei diesbezüglichen Streitigkeiten zur "Gefahrenabwehr" einschreiten, wenn dabei nicht gleichzeitig öffentliches Interesse beeinträchtigt wäre. ( ohne ö.I. wäre das Ordnungsamt da ohnehin raus )

Ist situationsbedingt also nicht "allgemein" so einfach.

Kommentar von bwhoch2 ,

Die Polizei würde am Sonntagabend um 22.00 Uhr auf jeden Fall einschreiten, wenn die lärmenden Mieter trotz Bitte um Ruhe (Voraussetzung!) durch die Nachbarn nicht aufhören.

Die Polizei muss schon deswegen einschreiten, weil eine Gefahrenlage entstehen könnte: Schlaflosigkeit gefährdet am nächsten Tag u. U. den Verkehr und wenn belästigte Mieter austicken, kann es auch zu Gewalthandlungen zwischen den Bewohnern kommen. Auch das gilt es abzuwehren.

Was sollte man ansonsten tun, wenn eine Mietpartei jedes Wochenende Party macht und nachts um 3 Uhr immer noch rumtrampeln, Musik aufdrehen und rumschreien?

Antwort
von Hansdietmer, 13

Sie dürfen es. Das ist die relevante Sache. Auch Sonntag dürfen sie von 8-18 Uhr bohren oder Sagen. 

In der Woche sogar von 6-22h.

Es bringt also nichts die Polizei einzuschalten. Aber du kannst deine Nachbarn ja mal bitten leise zu sein.

Kommentar von Parhalia ,

In der Regel wäre für solche Anfragen / Hilfestellungen ohnehin das Ordnungsamt erst mal der bessere Ansprechpartner. ( aber hier auch je nach Region / Landkreis und Grad der Ruhestörung nebst erfolglosen Schlichtungsversuchen )

Kommentar von bwhoch2 ,

Selten solchen Unsinn hier gelesen. Wenn wir hier von deutschem Recht reden, ist solche Arbeit in einem Mietshaus, wenn sie auch in anderen Wohnungen hörbar ist, strikt zu unterlassen. Sonntag ist ein Ruhetag und da is nix mit 8-18 Uhr.

Ordnungsamt? Wer arbeitet da am Sonntag?

Wenn Hilfe von außen, dann durch Vermieter oder wenn das nicht geht oder nichts hilft, die Polizei.

Antwort
von Raimund1, 13

ich würde hingehen und klingeln und sagen, was mich stört - und um Ruhe bitten

Antwort
von Joshi2855, 11

Wenn du oft genug oben warst, hilft nur die polizei bzw. damit drohen. Ob du dir damit Freunde machst, ist was anderes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten