Frage von Lala4You, 257

Darf meine Nachbarin den Parkplatz benutzen obwohl sie ihre gehbehinderte Tochter fast nie dabei hat und meist nur immer ihre Einkäufe transportiert?

Hallo Leute, meine Nachbarin hat eine Erwachsene, gehbehinderte Tochter. Sie hat genau vor ihrer Haustür einen Behindertenparkplatz. Meine Frage lautet nun: Darf meine Nachbarin den Parkplatz benutzen obwohl sie ihre Tochter fast nie dabei hat und meist nur immer ihre Einkäufe transportiert? Vielen Dank schon mal im voraus :)

Antwort
von kabbes69, 136

Zunächst mal hat das eine nichts mit dem anderen zu tun, wenn deine Nachbarin die Berechtigung überprüft, ist das ihre Sache.

Ob Sie berechtigt  ist auf dem Parkplatz zu parken, kann dir hier niemand zuverlässig beantworten. Vielleicht gehört das Auto der Tochter, oder  diese hat eine besondere Ausnahmegenehmigung, was hier wohl niemand weiß. Und schwer genug hat es deine Nachbarin in ihrem Leben mit Sicherheit auch schon. 

http://www.behindertenbeauftragte.de/SharedDocs/FAQs/DE/FAQ_Mobilitaet.html

Antwort
von Belladonna87, 54

Sie muss den Ausweis reinlegen. Die Einkäufe sind ja dann wahrscheinlich auch für ihre Tochter.Wenn ich unterwegs bin zum einkaufen oder zum Essen holen oder so nehme ich den Ausweis von meinem Freund auch.Wir haben es schon schwer genug und es wird einem eh kaum was geschenkt also kann man das bisschen was man hat auch ausnutzen.

Antwort
von Nashota, 124

Wenn zu dem Parkplatz ihre Autonummer gehört, die auf einem Schild steht, ist es auch ihr Parkplatz.

Kommentar von Lala4You ,

Nein da ist kein Schild mit ihrer Autonummer.

Kommentar von Nashota ,

Dann ist er ein frei nutzbarer Parkplatz für jeden sichtbar ausgewiesenen behinderten Autofahrer. Alle anderen haben auf dem Parkplatz nichts verloren.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Dann ist er ein frei nutzbarer Parkplatz für jeden sichtbar ausgewiesenen behinderten Autofahrer

Als Ergänzung, da der dafür benötigte blaue Parkausweis oft mit einem Behindertenausweis gleichgesetzt wird.

Nur Personen mit den Merkzeichen „außergewöhnlich gehbehindert“ (aG) oder „blind“ (Bl) erhalten den benötigten blauen Parkausweis.

Kommentar von Nashota ,

Ja, das kann sein. Muss ich mal darauf achten, was im Auto des Mannes in meinem Haus für ein Ausweis drinne liegt. Er hat aber ein Extraschild mit seinem Nummernschild für sein Auto.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Er hat aber ein Extraschild mit seinem Nummernschild für sein Auto.

Der benötigte blaue Parkausweis um auf einem Behindertenparkplatz parken zu dürfen ist nicht Fahrzeuggebunden.

Wenn derjenige irgendein Extraschild mit Kennzeichen hat, gilt dies nicht für einen Behindertenparkplatz.

Benötiger Parkausweis schaut so aus:

http://www.herzogenrath.de/icc/assisto/med/788/78830f3f-0b89-8341-38ed-4e810a35f...

Antwort
von TheJoschi2000, 119

Sie darf ohne Behinderten Ausweis gar nicht drauf Parken. Wenn sie einem im Auto hat ist das halt so ne Grauzone

Kommentar von Lala4You ,

Sie hat schon einen Ausweis aber der ist eigentlich für die Beförderung ihrer Tochter gedacht.

Kommentar von 716167 ,

Meines Wissens ist es legal, wenn eine Begleitperson Besorgungen für Behinderte macht.

Ausserdem, wie ich schon einmal erwähnte: jammer nicht rum.

Soll die Mutter einen weiteren Parkplatz belegen, damit der Behindertenparkplatz frei ist? Dann hast du noch weniger Platz zum Parken.

Kommentar von TheJoschi2000 ,

Ok, eigentlich nicht erlaubt.

Kommentar von TheJoschi2000 ,

Mein Vater ist schwerbehindert und ich finde es ne Frechheit wenn nicht behinderte au diesen Parkplätzen parken!

Kommentar von Antitroll1234 ,

...ohne entsprechenden blauen Parkausweis darf dein Vater aber auch dort nicht parken.

Lediglich ein Schwerbehindertenausweis reicht nicht aus.

Kommentar von Lala4You ,

das verstehe ich auch aber wenn keine Markierungen auf dem Boden sind und es dunkel ist kann das schon mal übersehen werden. Und deswegen gleich die Polizei zu rufen finde ich ein bisschen übertrieben.

Kommentar von Antitroll1234 ,

das verstehe ich auch aber wenn keine Markierungen auf dem Boden sind und es dunkel ist kann das schon mal übersehen werden

Entscheidend ist das Verkehrsschild, Markierungen auf den Boden dienen lediglich für die optische Grenze des Platzes.

Kommentar von TheJoschi2000 ,

Den hat er

Antwort
von TheJoschi2000, 109

Wenn die Tochter nicht dabei ist, NEIN!

Antwort
von 716167, 102

Was jammerst du rum? Auf einem Behindertenparkplatz darfst du ohne Parkberechtigung überhaupt nicht parken.

Ist das ein genereller Behindertenparkplatz für alle oder einer, der für einen bestimmten Berechtigungsschein reserviert ist?

Kommentar von Lala4You ,

Ein genereller. Jeder mit einem Behinderten-Ausweis darf dort stehen.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Jeder mit einem Behinderten-Ausweis darf dort stehen.

Nein nur Personen mit den Merkzeichen „außergewöhnlich gehbehindert“ (aG) oder „blind“ (Bl) erhalten den blauen Parkausweis, der zum Parken auf Behindertenparkplätzen berechtigt.

Ein Schwerbehindertenausweis alleine reicht nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten