Nachbarin (Hausfrau), bringt öfters selbst gekochtes vorbei, Oft für die Tonne, furchtbarer Geschmack Hilfe! Wie kann Ich Ablehnen ohne zu beleidigen.?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bedanke dich höflich für ihre Mühe und bitte sie ebenso höflich nichts mehr vorbei zu bringen. Begründe das einfach damit, dass Du selbst kochst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh jeh - Ich glaube, ohne der Guten auf den Schlips zu treten, wird das nix! Völlig egal, ob du jetzt sagst, dass du auf Diät bist, Laktose- oder Glutenintolerant oder plötzlich Veganer oder Moslem geworden bist, sie wird bestimmt ein bisschen verschnupft reagieren. Falls du es dennoch versuchen willst, such dir oben was aus... Ich kann dich gut verstehen und Essen wegschmeißen find ich auch ganz furchtbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmmm

Klassische Zwickmühle, ablehnen ohne zu beleidigen wird schwer.

Ist denn so rein garnix dabei , das dir schmeckt? Sonst wär eine Lösung gar ned so schwer.

Entschuldigung Frau "Müller" Nudeln sind halt gar nicht so mein Fall, aber wenn se mal wieder den lecker Lapskaus von letzter Woche machen, würd ich mich riesig freun, wenn sie wieder an mich denken:-)

Das würde das ganze vllt ein wenig einschränken und ist auch noch eher ein Kompliment als eine Beleidigung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du da rangehst, kommt auf den Charakter dieser "Hausfrau" an.
Den wir aber nicht kennen.

Im Zweifelsfalls musst du lügen:
"Auf Diät". (Wie schon in den anderen Antworten geschrieben.)

Oder etwas wie "Allergie" oder so ähnliches mit einbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bedanken, aber sagen, dass Sie nichts mehr bringen braucht.

"Danke, aber ich möchte selber kochen und den Alltag spüren"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sag du bist auf Diät :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?