Frage von eklezeitalter, 84

Nachbarin hat keinen guten Ruf?

Meine Nachbarin (70 J.) ist seit 2 Jahren Witwe, das 3. mal verheiratet, nun sucht sie wieder nach einer neuen Bekanntschaft. Da sie noch nicht lange hier wohnt, habe ich erfahren, daß sie in ihrem früheren Wohnort keinen guten Ruf hatte, sollte man ihr das sagen ?

Antwort
von DorotheaWinkler, 26

Hast Du Dich tatsächlich über sie informiert - oder war es ein Zufall, dass Du etwas über ihren angeblichen schlechten Ruf erfuhrst?

Wer hat das gesagt? Woher hat diese Person die Informationen und sind diese Infos bzw, die Person überhaupt glaubwürdig? Und kann sie das, was da vorgefallen sein soll, überhaupt objektiv beurteilen? Und welcher Art sind diese Leute überhaupt, dass sie sich bei neuen Nachbarn sogleich auf einzelne, fragwürdige Detailinformationen stürzen, um sich daraus ein Bild von der Nachbarin zu machen?

Warum solltest Du ihr sagen, dass Du gehört hast, sie habe in ihrem alten Wohnort "keinen guten Ruf" gehabt? Sie wird es beruhigend finden und erfreut sein bei der Vorstellung, was man nun am neuen Ort bereits über sie weitertratscht, bevor sie überhaupt eine Chance hat, sich näher vorzustellen.

Ich denke, exakt diese Art des einseitigen Focus, diese Neugierde, Grenzüberschreitung und Leichtgläubigkeit mancher Leute ist es, die manchen Menschen den Ruf verdirbt, bevor man sie überhaupt näher kennenlernen konnte.

Zu ihren 3 Ehemännern in 70 Jahren: Warum führst Du das an? Bist du der Meinung, dies könnte Anlass für Kritik bieten bzw. es ließe sich daraus etwas Negatives ableiten? Zu einer gelungenen Partnerschaft gehören immer zwei, nicht nur einer. Der letzte Partner ist verstorben, mit den anderen beiden scheint es auf Dauer wohl nicht geklappt zu haben.

Bitte bedenken: Viele Menschen, die mehrmals geheiratet bzw. sich in Reihe mit mehreren Partnern zu längeren Beziehungen zusammen gefunden haben, haben womöglich lediglich ein unglückliches Händchen für die Partnerwahl, haben eher zu früh zu viel Vertrauen oder neigen dazu, sich leicht täuschen zu lassen und bemerken dann später, dass eine Beziehung ihnen doch nicht gut tut. Was also keinesfalls heißen muss, dass sie selbst unzumutbare Partner oder Personen mit "schwieriger" Persönlichkeit sind.

Ich denke nicht, dass Du ihr einen Hinweis über ihren angeblich schlechten Ruf geben solltest. Es kann sehr belastend in einer neuen Wohngegend wirken, wenn sie hört, dass man über sie redet aufgrund von Gerüchten über ihre Vergangenheit. Du könntest sie im Gegenteil ein wenig unterstützen, wenn hier bereits eher negativ über sie gedacht wird, allein vom Hörensagen bereits. Ich meine, sie könnte womöglich jemanden gebrauchen, dem sie trauen kann. Es wirkt ein wenig so, als habe sie in ihrem Leben einiges durchgemacht.

Man sollte ihr wünschen, dass sie bald eine neue Bekanntschaft findet. Sie ist 70, da ist nicht mehr allzu viel Zeit, das Leben zu genießen und Beziehungen aufzubauen.

Kommentar von eklezeitalter ,

danke, für Deine schnelle ausführliche Antwort, dazu möchte ich sagen, daß ich keine "Quatschtante" bin, aber mir hat ein Bekannter erzählt, der ganz alleine lebt u. wohnt, daß sie ihm, als ihr Mann noch lebte, ein Angebot gemacht hat, mal mit ihm gemeinsam Fahrrad zu fahren,

Kommentar von Machtnix53 ,

Was ist daran schlimm, miteinander Fahrrad zu fahren oder sich kennen zu lernen? Auch wenn man verheiratet ist, kann man doch Kontakt zu anderen Menschen haben und suchen.

Kommentar von DorotheaWinkler ,

ein Angebot gemacht hat, mal mit ihm gemeinsam Fahrrad zu fahren

Oh... wenn in meiner Wohngegend eine Anfrage zum gemeinsamen Fahrradfahren als sexuelle oder Herzens-Untreue gewertet und verfolgt würde, würde man hier wie im 30jähigen Krieg die Leute täglich von den Bäumen baumeln sehen. Hier fahren Frauen mehr Rad, als sie Partner finden könnten, die mitkommen mögen. Man muss mit Leuten nicht verheiratet sein, um gemeinsam einem Hobby und Interesse nachzugehen oder sich miteinander sportlich ein wenig fit zu halten. Man muss auch nicht die Luft und sein Leben anhalten, nur weil man einen Partner hat, der manches, was man selbst braucht und liebt, eher nicht so gern tut.

Hast Du einmal überlegt, ob ihr Mann davon gewusst haben und generell einverstanden gewesen sein könnte? Kennst Du das "Wesen" der Beziehung, die die beiden hatten, die Absprachen, ihr Verständnis von Freiheit innerhalb der Beziehung? Oder kannst DU Dir nicht vorstellen, dass sie einfach unsicher war, ganz allein und weitere Strecken im Grünen herumzufahren? Manche ältere Frau fühlt sich hier vielleicht in (männlicher) Begleitung sicherer - schlichtweg zum Schutz - oder auch wegen der besseren Orientierung, er kennt vielleicht weitere und andere Wege. Und vielleicht haben sie einfach nur festgestellt, dass sie beide dasselbe Interesse, aber beide keine Begleitung zur Unterhaltung haben.

Merkst Du nicht auch ein wenig, dass solche oberflächlichen Dinge wie "Sie hat ihn zum Fahrradfahren eingeladen, obwohl sie verheiratet war" erst brisant werden, wenn man sie mutwillig falsch und einseitig interpretiert? Ich war auch einmal mit jemand verheiratet, der nicht Radfahren wollte. Da bin ich 15 Jahre lang gern mit einem alten Schulfreund oder auch mit einer Freundin gefahren. Frauen und Männer können Radfahren und Fremdgehen sauber unterscheiden, es sind ja auch zwei völlig verschiedene Dinge. ;-)

Antwort
von beangato, 49

Es geht Dich gar nichts an, wie Deine Nachbarin lebt.

Antwort
von Miumi, 47

Nein sollte man nicht. Lass sie einfach Leben und halte dich da am besten raus.

Kommentar von eklezeitalter ,

danke für die schnelle Antwort, ich werde mich daran halten

Antwort
von Psylinchen23, 17

Nein.. Man sollte die Person so kennen lernen wie sie sich Vorstellt aber nicht immer an andere Leute hören die labern oft nur blödsinn. Vermutlich weiß sie das sowieso.

Antwort
von ersterFcKathas, 31

geht es dich irgendetwas an ??? kümmere dich doch um deine angelegenheiten... das gibt nuuur streit... oder willst du das ???

Kommentar von eklezeitalter ,

nein, das will ich nicht, ich wollte mich nur über Eure Meinungen vergewissern, aber ich merke ja auch, wenn sie mich aushorchen will, ist eben nicht das beste Nachbarschaftsverhältnis

Kommentar von DorotheaWinkler ,

Woran merkst Du, dass es "aushorchen" ist, was sie mit Dir tut??

Kommentar von ersterFcKathas ,

das würde mich auch mal interessieren !!!

Antwort
von ingwer16, 15

.... Habe ich erfahren das sie keinen guten Ruf hat .... 🙄 lern sie kennen , Bild dir deine eigene Meinung !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten