Frage von steffime1969, 92

Nachbarin ärgert Katze. Was tun?

Ich habe eine Streunerin, die lebt nur draußen. Damit sie im Winter etwas Schutz hat, habe ich eine isolierte Kiste gebaut die sie auch annimmt. Jetzt wurde mehrmals Schnee von jemandem hinein getan, ich bin auch sicher wer das ist. Ansprechen geht nicht, sie und keiner redet mit der alten Frau. Hat jemand eine Idee was ich machen kann und rechtlich erlaubt ist?

Antwort
von Buddybuh, 24

Stell groß und richtig sichtbar entweder eine Videoüberwachungsanlage oder ne Attrappe auf, direkt auf die Katzenkiste gerichtet, mußt sie natürlich gut festmachen, dass sie nicht geklaut wird und natürlich ein Schild: "dieser Privatbereich wird Videoüberwacht". Du mußt aber darauf achten, dass falls es eine echte sein sollte, sie wirklich nur den Eingang der Katzenkiste filmt, dann bist du auf der rechtlichen Seite. Aber im Endeffekt reicht zur Abschreckung ne Attrappe und das Hinweis-Schild, denn lesen wird der alte "Drachen" ja wohl können und die arme Katze in Ruhe lassen. 

Antwort
von ahxxna, 42

Ändere den Platz, sollte das nicht klappen und falls es dir (und der Katze) nichts ausmachen würde könntest du ja versuchen die Katze für den Winter ins Haus zu bekommen. Tut mir leid, keine sinnvolle Antwort aber naja man hilft wo man kann.

Antwort
von WissensWisserDe, 34

Falls du sie anzeigen willst müsstest du es natürlich auch beweisen. Allerdings darf sie ohne erlaubis gar nicht auf dein Grundstück.

Grundsätzlich ist zum Betreten eines Nachbargrundstücks die Einwilligung des Besitzers erforderlich. Ansonsten liegt der Tatbestand des Hausfriedensbruches nach § 123 Abs. 1 StGB vor. Der § 123 Abs. 1 StGB besagt, dass, wer u.a. in das befriedete Eigentum eines anderen  ohne dessen Erlaubnis eindringt oder dort verweilt, sich des Hausfriedensbruches schuldig macht. Das individuelle Hausrechtist ein geschütztes Rechtsgut, das Haus- und Grundbesitzern die rechtliche Befugnis einräumt,  über in ihrem Besitz befindliche Bereiche frei zu verfügen.Hausfriedensbruch wird mit einer Geldstrafe bestraft und kann auch eineFreiheitsstrafe von bis zu einem Jahre nach sich ziehen.

PS. Rede nochmal mit ihr und erkläre ihr dein Problem. Mich persönlich nervt es auch immer, wenn Katzen aus dem andren  Dorf bei mir laufen. Ich mache denn immer kurzen Prozess.

Kommentar von steffime1969 ,

Das Grundstück gehört ihr auch,weil wir beide Eigentümer sind. Daher kann ich da nichts machen 

Antwort
von markdeni, 47

Das geht nicht. Du musst zur Frau gehen, die dies getan hat. Das ist meines Erachtens nach Tierquälerei. Auch wenn diese Katze streunt, muss sie die Rechte des Tieres respektieren. Es ist ja auch nicht erlaubt, Tiere einfach so zu töten. Sie hätte ihr starke Schmerzen zufügen können, also ist dies nicht erlaubt. Du bist dir ja sicher, wer das getan hat. Konfrontiere sie einfach damit.

Kommentar von steffime1969 ,

Ich müsste sie auf frischer Tat erwischen. Aber sie ist morgens schon um 5 wach und den ganzen Tag zu Hause. Ich muss arbeiten und kann das nicht kontrollieren. Die Stelle ist auch schlecht einzusehen. 

Antwort
von MikeRat, 40

Stecke einen Brief in Ihren Kasten und zeige der Frau ihre Grenzen freundlich aber deutlich auf..

Kommentar von steffime1969 ,

Da muss ich vorsichtig sein, sie würde zum Anwalt und mich wegen Verleumdung anzeigen. So eine Erfahrung habe ich leider schon gemacht. Ich muss sie tatsächlich dabei erwischen und am besten fotografieren. Leider ist die Ecke nicht gut einsehbar 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community