Frage von Jugopop, 63

Nachbarhaus gegenüber der Gasse, in dem sich das Restaurant befindet, starke Geruchsbelästigung durch Küchendämpfe. Ist das Problem der Kompetenz der Vermieteri

Hallo liebe Mitglieder,

Meine Stiefmutter (Rentnerin, schwer krank mit MS) hat ein Gebäude mit 4 Wohnungen, alle vermietet. Sie wohnt in einen anderen Stadtrevier.

Sie hat von der Mietergemeinschaft dem folgenden Brief erhalten:

„Liebe M,

Betreff: Starke Geruchsbelästigung durch Küchendämpfe vom Restaurant „Z W" gegenüber der Gasse.

Unser Nachbarhaus, in dem sich das Restaurant “Z W” befindet, hat seit einigen Monaten einen neuen Pächter.

Es wird von den Gästen gut als Speiserestaurant angenommen and dementsprechend viel mehr gekocht, als dies beim früheren Pächter der Fall war.

Allerdings werden die beim Kochen entstehenden Rauchgase and Schadstoffe über die vorhandene Abluftanlage ungefiltert aus etwas 2 Meter Höhe ins Freie geleitet, von wo sie sich in die gegenüberliegenden Wohnungen ausbreiten. Die Gasse ist ca. 3 Meter breit.

Gerade im Sommer ist die Beeinträchtigung zeitweise unerträglich. In den unteren Wohnungen ist an ein offnen der Fenster in Richtung der Gasse während der Öffnungszeiten des Restaurant “Z W” nicht zu denken.

Offnungszeiten: 12:00 -14:30 Uhr and 17:30-22:00 Uhr sowie Samstag and Sonntag durchgehend geöffnete Küche.

Liebe M, wir bitten Dich darum, Dich für eine Beseitigung der inakzeptablen Geruchsbelästigung seitens des Restaurants “Z W” einzusetzen.

Mit lieben Grüßen von der Mietergemeinschaft der B-gasse“

Was sollen wir machen? Ist das Problem der Kompetenz meiner Stiefmutter? Gibt es eine gerichtliche Entscheidung über ähnliche Probleme?

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von frodobeutlin100, 36

richtiger Anprechpartner ist hier das Ordnungsamt - sort als Eigentümer die Beschwerden der Mieter vortragen .. das ordnungsamt, dass für die Gaststättenerlaubnis zuständig ist, wird dann die "Abluftsituation" prüfen .. m.E. müsste die Ablüftung über das Dach erfolgen .. außerdem könnte sich die Eigentümerin des Mietshauses mit dem Eigentümer des Gaststättengebäudes in Verbindung setzen, um ein Abstellen der Sörung zu erreichen ..

Kommentar von Jugopop ,

Vielen Danke für Ihre ausgezeichnete Beratung.

Antwort
von AchIchBins, 10

Hallo, wie user frodobeutlin schon geschrieben hat, das ist sicher ein Fall fürs Gewerbeaufsichtsamt. Dass eine Vollküche mit einer Abluft in eine Gasse genehmigt wird, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Antwort
von Entchen2, 44

Holt Euch doch einfach den fachlichen Rat eines Rechtsanwaltes, welcher auf Mietrecht spezialisiert ist, ein. So ne Beratung kostet nicht die Welt. Ihr seid dann aber in jedem Falle  schlauer. Viel Glück.

Kommentar von frodobeutlin100 ,

es geht hier weniger um Mietrecht als um Gaststättenrecht ...

Antwort
von Alex1992112, 48

Ab zum Anwalt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community