Nachbar von oben wirft auf mein Balkon immer Mundstück der Zigarette trotz Verwarnung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kannst du tatsächlich erst mal nur über deinen Vermieter regeln. Dieser kann den Nachbarn wegen Störung des Hausfriedens abmahnen.

Ein Grund für eine Mietminderung liegt darin nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UmzugsNeuling
26.03.2016, 16:59

Ein Grund zur Mietminderung liegt definitiv bei dem ständigen unzulässigen Lärm vor.

0
Kommentar von UmzugsNeuling
26.03.2016, 17:03

Ja, hab 3 Monate ein Lärmprotokoll geführt. Einige Male musste Polizei anrücken, weil das nicht mehr auszuhalten war. Und genau derselbe Fall wurde im Berliner Landgericht verhandelt und Urteil war, dass die Mietminderung um 10 von 100 rechtmäßig ist.

0

Prinzipiell ist es gut, mit seinen Nachbarn auf einen Mindestkonsens zu kommen, sonst fühlst du dich bald in deiner eigenen Wohnung nicht wohl. Du kannst bei extremem Verhalten sicher deinen Vermieter informieren und um Abhilfe bitten (evtl. zusammen mit Nachbarn).

Seine Kippen auf deinem Balkon sind zwar unangenehm, stellen aber keine Sachbeschädigung, Nötigung o.ä. dar. Wenn du dir sicher bist, könntest du sie sammeln und im Umschlag mit dem Hinweis "ihr Eigentum" ab und zu in seinen Briefkasten werfen. Vielleicht löst das ja Denkprozesse bei ihm aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :-)

Landgericht Berlin - 63 S 236/14 - hat u. a. diesen Fall verhandelt. Auch ich war hiermal davon betroffen. Da ich mir sowas nicht gefallen ließ, ging ich hierbei knallhart vor Gericht und habe auch gewonnen. Die Ruhestörer wurden fristlos gekündigt und dagegen haben die auch geklagt, aber glücklicherweise wurde ihre Klage abgewiesen.

In deinem beschriebenen Fall könnte deine Mietminderung rechtmäßig sein. Mein Fall war exakt der Fall, welcher unter dem o. g. Aktenzeichen verhandelt wurde und somit berief sich sogar das Gericht darauf als Antwort an den Vermieter und nunja, so haben wir gewonnen :D

Alles Gute :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
26.03.2016, 17:35

Solche Nachbarn sind nervig, aber die Gerichte sollten nicht den Vermieter verklagen sondern den lärmenden Nachbarn zur Zahlung verdonnern.

Der Vermieter muss ein weiteres Verfahren einleiten um Schadenersatz zu bekommen, das finde ich nicht gerecht.

0

Sammel die Kippen auf , leg sie ihm vor seine Tür . Mach einen in Sarkasmus getränkten Aushang im Treppenhaus , in dem du Mitbewohner um Spenden bittest um deinem " Obermieter " nen Aschenbecher zu kaufen ...
Vielleicht beißt er sich vor Peinlichkeit ins Knie ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UmzugsNeuling
26.03.2016, 16:17

Hahaha der ist gut :D

0
Kommentar von ingwer16
26.03.2016, 16:22

Ich würd das wirklich so versuchen , der Weg über Vermieter usw hat , denk ich nen richtig Faden Beigeschmack . Könnte nach hinten losgehen , bezüglich Lärmbelästigung ...
Viel Spaß & Erfolg

0
Kommentar von johnnymcmuff
26.03.2016, 18:24

Sammel die Kippen auf , leg sie ihm vor seine Tür .

Gedanke gut aber sollte man doch lieber lassen. Andere Nachbarn sehen das und wenn ihnen einer anderer Mieter was vor die Tür legt etc., dann werden sie denken Du warst es.

0
Kommentar von ingwer16
26.03.2016, 18:37

Ich denk das der legale/ öffentliche Weg unschöner enden könnte ,mehr für Unruhe usw sorgt .
Sollen die Nachbarn sehen was da für Unfug geschieht ! Und schon , das währ doch Sinn der Aktion

0

du kannst es mit beschäfigung fremden eigentums versuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter wird nun auch bald kontaktiert, u. a. wegen Mietminderung, weil die tagtäglich da oben Lärm machen (unzulässiger Lärm nach OWiG) und das ist nicht mehr aushaltbar.

Warum bald?

Ihr habt um Unterlassung gebeten.

Jetzt sofort schriftliche Mängelanzeige per Einwurfeinschreiben und unter genauer Fristsetzung (genaues Datum) auffordern etwas zu unternehmen.

Ab der Kenntnissetzung darf man bei Mängeln angemessen die Miete mindern, solange der Mangel besteht.

Eine Mietminderung dürfte so zwischen 5-15% liegen, was nicht viel ist, wenn es z.B. nur für eine Woche ist.

Die Höhe einer Mietminderung sollte ein Fachmann festlegen, weil ungerechtfertigte Mietminderung zur Kündigung führen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrLifeDoctor
26.03.2016, 17:20

Ich hatte denselben Fall und habe mich versehentlich gleich wieder in die Situation hineinversetzt xD


Könntest du vielleicht als Experte noch schreiben, inwiefern die Frist angemessen ist. 4 Wochen?

0

Hallo,

sammle alle Kippen ein und wirf sie in seinen Briefkasten!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UmzugsNeuling
26.03.2016, 16:07

Naja, das wäre gerade rechtlich nicht gerade die sinnvollste Idee xD

0

Was möchtest Du wissen?