Frage von willows76, 133

Nachbar verprügelt täglich seine Freundin?

Seit ein paar Jahren wohnt neben mir ein Typ so zwischen 35-40 der andauernd seine Freundin verprügelt, die ein starkes Alkoholproblem hat, und auch noch Leberkrebs hat. ( Sagt sie ob es stimmt, weiß ich nicht ) Ich hab sie schon so oft mit Sonnenbrille gesehen, weil sie ein blaues Auge hat, oder gehumpelt ist. Eines Abends am Wochenende kam sie Abends Stock besoffen nachhause, habe natürlich aus dem Spion gekuckt als sie hoch lief hat er ihr so ein Klatschen verpasst das sie auf den Boden geflogen ist. Als sie auf dem Boden lag hat er sie an denn Haaren reingezogen und weiter auf sie eingetreten. Die Bilder werde ich nie wieder aus meinem Kopf kriegen. Er hat sogar noch die Tür offen gelassen, wie dumm muss man sein.Natürlich habe ich sofort die Polizei gerufen. Als sie kam meinte sie dann zur Polizei sie wäre nur hin geflogen, und er hätte sie nicht angerührt. Und des geht seit über einem Jahr so, er verprügelt sie, schliesst sie in der Wohnung ein, sie geht am nächsten Tag und ist nicht mal zwei Tage später wieder bei ihm.

Ich hab bis jetzt schon 4 mal die Polizei gerufen. Jeder hier im Haus hat Angst vor ihm, sogar der Hausmeister. Das ist doch krank, ne Frau zu verprügeln die auch noch krank ist. Jedesmal hört man ihn schreien, das sie sich verpassen soll aber sie bleibt, und lässt sich lieber verprügeln. Ich verstehe die Welt langsam einfach nicht mehr, und bin ratlos.

Was meint ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von armabergesund, 50

solange die Frau nicht die Kurve bekommt, bist Du machtlos. Da kannste lediglich die Nachbarn mit ins Boot nehmen und dem Schiedsmann erläutern, dass dieser Mann massiv die Hausgemeinschaft stört. Der Schiedsmann trifft ein Urteil und kann dem Streithammel einen dauerhaften Platzverweis erteilen.

Antwort
von Flash8acks, 53

Du könntest auch Mitarbeiter eines Frauenhauses informieren, evtl. nehmen diese dann Kontakt zu Ihr auf und können Sie überzeugen dass es besser ist zu gehen. Meist sind solche

Frauen ganz arm drann und wissen keinen Ausweg vor lauter Angst. Die Typen die häusliche Gewalt anwenden kommen leider viel zu oft in unserer Gesellschaft ungeschoren davon, da viele so eine Angst haben und es auch psychisch kaum mehr schaffen die ganze Klageprozedur zu überstehen. Die Frau brauch auf jeden Fall Unterstützung durch eine Vereinigung, Familie oder einen Freundeskreis, etc.


Kommentar von autmsen ,

Frauenhäuser sind ehrlicheamtlich geführte Schutzräume für Frauen, die seit vielen Jahren massivst unterfinanziert sind. Zudem sind sie seit vielen Jahren durchschnittlich überbelegt. Es ist kaum anzunehmen, dass Häuser, welche hilfesuchende Frauen ablehnen müssen wegen Überbelegung, dafür Zeit haben. 

Natürlich steht es Dir frei, diese prekäre Situation zu ändern vor Ort. Dazu brauchst Du nur die Gemeindeverwaltung und die örtlichen Gerichte entsprechend beeinflussen. Denn alleine, wenn mehr Geldstrafen von Gerichten an Frauenhäuser zu zahlen wären, würde sich die Situation schon verbessern. Darüber hinaus bricht sich keine Gemeinde einen Ast ab,, sich angemessen an den Kosten dieser ehrenamtlichen Arbeit zu beteiligen. 

Antwort
von skmba, 76

Versuch es mit dem Handy aufzunehmen und ruf erneut die Polizei aber nur wenn du wirklich ausreichend Video material hast weil wenn du nur 1. Video hast und die polizei wieder abhaut schlägt er gleich nochmal zu. Sammel Video material und hab ein Messer dabei wenn es um selbst verteidigung geht.!

Antwort
von Peppi26, 16

Du kannst nichts tun, die Frau will keine Hilfe und das musst du akzeptieren!

Antwort
von hunos, 11

Sofort die Polizei rufen wenn du sowas aktuell mitbekommst. Keine Kompromisse.

Antwort
von Earnyyy, 20

Das ist natürlich unoptimal aber ich denke das ist nich so schlimm denn du wirst ja auch jeden tag geschlagen ;)

Kommentar von willows76 ,

Leute wie du gehören verbuddelt

Kommentar von willows76 ,

;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten