Frage von WhoozzleBoo, 162

Nachbar macht alle Mülltonnen voll?

In einem Haus mit 16 Wohneinheiten stehen Gemeinschafts-Papiertonnnen für alle Mieter. Eine Mieterin hat jetzt Renoviert oder was auch immer und hat alle Papiertonnen bis oben hin mit Kartons gefüllt. Nächste Abholung ist erst in 2 Wochen.

Sollte diese Mieterin jetzt vom Vermieter aufgefordert werden, ihren Müll zwischenzulagern oder selbst zu entsorgen? Oder ist das ok, dass sie die Mülltonnen vollmacht? Ich meine, sie zahlt ja für die Tonnen. Alle anderen allerdings auch.

Antwort
von TrudiMeier, 107

Ich gestehe, mich ärgert es auch maßlos, wenn meine Nachbarn die Papiermülltonne mit Kartons zustopfen - natürlich nicht zerkleinert. Bei uns war das aber ein Dauerzustand. Da war schon eine klare Ansage meinerseits notwendig.  Wenn das allerdings kein Dauerzustand ist, sondern nur weil sie gerade renoviert hat und die Tonne ansonsten für jeden ausreichend Platz bietet, würde ich ein Auge zudrücken und wegen einmal Papiertonne vollstopfen nicht gleich einen Aufriss machen.

Antwort
von ChristianLE, 121

 Ich meine, sie zahlt ja für die Tonnen.

Das würde mich wundern. Die Entsorgung von Papier und anderen recycelbaren Stoffen ist kostenfrei.

Sollte diese Mieterin jetzt vom Vermieter aufgefordert werden, ihren Müll zwischenzulagern oder selbst zu entsorgen?

Das dürfte nicht funktionieren. Es gibt ja kein Höchstvolumen, das ein Mieter entsorgen darf. Letztendlich ist das zwar etwas rücksichtlos, aber kaum zu ändern.

Vielleicht kann der Vermieter hier eine Zwischenleerung veranlassen?

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Ja stimmt, du hast Recht, Papiertonnen sind kostenfrei. Aber trotzdem haben ja alle Anspruch auf die Tonnen. Ich spreche mal mit der Hausverwaltung. Danke.

Antwort
von newbie80, 113

War bei uns mal ähnlich - der Vermieter hat der ensprechenden Partei dann klargemacht dass das Material separat in einem Recyclinghof zu entsorgen sei...

Antwort
von Somblay, 93

Habt Ihr eine Hausverwaltung, an die Du Dich wenden kannst? Ich würde da mal Bescheid sagen. Ich würde auch sagen, dass man solche Mengen selbst entsorgen muss (auf eine Müllkippe, o.ä.).

Antwort
von imager761, 62

Frechheit siegt :-[
Ihre Sondermengen hätte sich genausogut selbst im Wertstoffhof kostenlos abgeben können oder zerkleinert nach und nach in die Gemeinschaftstonne entsorgen können aber nein, nach mir die Sintflut, was gehen mich die Mitmieter an :-(

G imager761

Antwort
von Wonnepoppen, 79

Ja, das sollte sie!

Sie hat ihre eigene Tonne, oder?

Dann darf sie, wenn sie vermehrt Abfall hat deswegen nicht die der anderen Mieter vollstopfen!

Es gibt einen Recyclinghof, wo man das Zeug los wird!

Antwort
von nettermensch, 91

wenn er dafür bezahlt, dann ist es okay. aber er muß es so verpacken, da es nicht durch wind wegfliegen kann.

Antwort
von waldschrat69, 71

Papier ist nicht kostenfrei, man zahlt für die Papiertonne. Oder habt Ihr schon einmal erlebt dass irgendwas kostenfrei ist....Gegen die Nachbarin kann man nichts machen, da habt ihr eben Pech.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Doch, Papiertonnen sind kostenfrei. Die sind auf dem Gebührenbescheid der Stadt mit 0,00 EUR angegeben.

Kommentar von waldschrat69 ,

Sorry Du hast recht. Ich habe mich nochmal "schlau" gemacht.Ist in den Müllgebühren enthalten und wirklich mit 0 angegeben.

Antwort
von Carlmann, 75

Also, sie hätte euch ja eigentlich erst fragen sollen, aber na ja. Manche Menschen sind an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Sonst komprimiert den Müll ein bisschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community