Frage von FalkenRing, 117

Nachbar lässt immer Schlüssel bei uns.Jetzt will er einen neuen?

BITTE GANZ DURCHLESEN

Hallo,

Seit ca. 5 Jahren haben die Eltern von den Jungen von der Nachbarschaft vereinbart bei uns immer die Ersatz Schlüssel zu lassen was natürlich nicht schlimm und kein Problem ist da wir uns ja kennen. Leider ist es so das die oft mal die Schlüssel zuhause lassen weil die denken wir können die Tür ja immer öffnen. Langsam geht mir das auf die Palme. Jetzt kommts. Der Junge hat vor einiger Zeit den Schlüssel geholt aber nicht wiedergegeben.(er ist nicht zurückgekommen) Ich hab mir dabei nichts gedacht..nun ja jetzt behauptet er ganz dreist wir hätten den Schlüssel verloren und müssen einen neuen kaufen. Was würdet ihr tun? darf er das?

MFG der Falke

Antwort
von Realisti, 78

Sie sind ja noch länger Nachbarn, also würde ich den Ball flach halten. Ich würde den Schlüssel ersetzen und dann erklären, dass sie sich einen anderen Nachbarn dafür suchen sollen. Dann habt ihr einen guten Grund diesen Service aufzukündigen. Kostet zwar ein paar Euros, aber ihr seid raus aus der Nr. und jeder versteht es - ohne Streit.

Kommentar von FalkenRing ,

Das Problem ist ja das der Schlüssel so weit ich weiß 160 Euro kostet.

Kommentar von Realisti ,

Wow, das ist eine Menge Geld.
Schließanlage?

Nun steht euer Wort gegen das des Jungen. Wer ist sorgfältiger: Der Nachbar, der es immer nur an den Harken hängt oder ein Junge? Damit hätten sie rechnen müssen. Wenn nun wirklich auf die Bezahlung gedrängt wird, würde ich maximal die Hälfte übernehmen und dann sollen die mit dem Schlüssel wegbleiben!

und das auch nur im Sinne einer guten Nachbarschaft.

Manchmal ist das in der Rechtschutzversicherung mitversichert. Erkundigt euch doch mal.

Kommentar von FalkenRing ,

Wir haben den Schlüssel immer gut sichtbar und ordentlich an einen Haken gehängt.

Wir haben die ebenfalls öfters darauf hingewiesen das wir nicht immer da sind.

Antwort
von chvoyage, 27

Wenn diese NAchbarn in diesem ehrenwerten Haus meinen, Ihrem Sohn mehr glauben schenken zu müssen als Euch und dann auch noch die Dreistigkeit besitzen, Euch den Schlüssel ersetzen lassen zu wollen, dann würde bei mir die Hutschnur gesprengt. Ich würde es kalt ablehnen den Schlüssel zu ersetzen und den Schlüsseldienst kündigen. Je nachdem wie oft Ihr den Schlüssel herausgegeben habt könnt Ihr ja im Notfall ja diese Dienstleistung in Rechnung stellen und dann ist es ein Nullsummenspiel.

Leider geht dabei die Illusion einer guten Nachbarschaft den Bach runter. Aber was helfen einem Illusionen? Nix!

Antwort
von petrapetra64, 26

Ich würde dabei bleiben, dass der Schlüssel nicht zurück kam und nichts zahlen und für die Zukunft sollen die sich jemanden anderen suchen und fertig.

Da steht Aussage gegen Aussage und so was vergisst man ja auch oft, dass man den Schlüssel nicht wieder zurück gegeben hat. Er kann also niemals einen Beweis erbringen, dass der Schlüssel bei euch zu sein hat. Gerichtlich daher keinerlei Chance.

Antwort
von kekserrr, 45

Die haben den schlüssel freiwillig gegeben und da kein vertrag herrscht seid ihr nicht verpflichtet einen neuen zu kaufen da ich den nicht von euch aus haben wolltet sondern den "aufgezwungen" bekamt 

Lg kekserrr

Antwort
von lohne, 36

Der Junge ist nicht ganz bei Trost. Nein, natürlich darf er das nicht!

Antwort
von DerSchokokeks64, 45

Moin. Ihr habt nichts schriftlich gemacht, also kannst du argumentieren wie es eben ist und sie auch bei Bedarf ignorieren.

Antwort
von Leisewolke, 36

Gar nichts . Der Junge kann viel verlangen. Klären sollten das die Eltern. Zur Not wird in Zukunft der Schlüssel nur noch gegen Unterschrift und Datum rausgegeben

Kommentar von Legolass ,

geil😂😂😂

Antwort
von MelanieFrutiger, 23

Den müsst ihr bestimmt nicht ersetzen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten