Nach zehn Stunden Arbeit einmal in der Woche total erschöpft am nächsten Tag, normal?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für mich klingt dein Pensum einfach zu hoch. Uni, mehrmals die Woche jobben und ein recht straffes Sportprogramm, da scheint es mir nur normal, dass du nach einer zusätzlichen starken Beanspruchung durch die "Nachtschicht" erstmal ein bisschen Ruhe brauchst.

Ich nehme an, dass du das Geld aus den Jobs brauchst, um dein Studium zu finanzieren. Aber wenn du dadurch so fertig bist, dass du kaum noch etwas schaffst, dann werden darunter früher oder später auch deine Studienleistungen leiden.

Ich würde vorschlagen, dass du entweder den Sport begrenzt und deinen Körper in der Zeit entspannst (beim Kellnern rennt der schon genug durch die Gegend) oder dass du, soweit möglich, deine Jobberei reduzierst. Vielleicht kannst du ja auf diese Hammerschicht verzichten?

Aber dass sind natürlich nur allgemeine Hinweise. Insgesamt klingt es für mich aber so, dass du dir zu viel zumutest und dadurch im Dauerstress bist. Vielleicht suchst du dir auch an der Uni mal eine Beratung dazu, da gibt es sicher ein paar Angebote. Fragen kostet nix, verhindert aber vielleicht den Burn-Out.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest deine Tätigkeiten mit denen Anderer vergleichen. Dann wirst du feststellen, dass du dich fortlaufend überforderst. Woher dein schlechtes Gewissen kommt, weil du dem Bedürfnis nach Ruhe nachgibst, kann ich nicht beurteilen, aber eines kann ich dir mitteilen: Das schlechte Gewissen ist eine falsche Wirkung auf das berechtigte Ruhen. Berücksichtige, dass Arbeitnehmer täglich zwischen 7 und 8 Stunden tätig sind. Anschließend erholen sich viele. Da aber gehst joggen oder zum Kellnern. Dies muss nicht falsch sein, aber die "Menge" macht`s. D.h., dass du den Zeit- und Energieaufwand für beides mehr deinem langfristigen Leistungsvermögen anpassen solltest. Dein Körper reagiert schon richtig. Du solltest nur lernen auf ihn zu hören. Ansonsten gehörst du auch mal zu den Menschen, die psychische oder physische Probleme erhalten - ohne, dass kurzfristig geholfen werden kann. Wenn dir deine Gesundheit etwas Wertvolles bedeutet, dann behandle sie entsprechend und pflege sie, denn: Du hast sie nur einmal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung