Frage von sanchopancho00, 55

Nach welchem Zeitraum muss man sich arbeitslos melden?

Hallo, ich habe nach langer "Pause" bzw. "nur" Minijob am 11.1 diesen Jahres. eine SV-pflichtige Teilzeitbeschäftigung aufgenommen, heute aber im gegenseitigen Einvernehmen gekündigt, also innerhalb der Probezeit. Muss ich jetzt dennoch das Arbeitsamt informieren, mich also arbeitslos melden, obwohl ich keine Leistungen beziehen werde/darf?

Antwort
von ParaNeu3r, 43

Wenn du Kenntnis von der Beendigung hast in dem Fall, innerhalb von 3 dienstbereiten Tagen deiner zuständigen Agentur für Arbeit. Müssen tust du nicht. Im Falle des Leistungsbezuges würde jedoch, falls du dich nicht meldest, eine Sperrzeit eintreten, die 7 Tage andauert. heißt du bekommst 7 Tage kein Geld. DU kannst dich theoretisch melden wenn du jetzt eine neue Arbeit suchst und dich nur Arbeitsuchend melden.

Antwort
von DerHans, 33

Wenn du von der Arbeitsagentur nichts willst, brauchst du dich auch nicht zu melden.

Natürlich wird sich deine Krankenkasse melden und wissen wollen, wie dein weiterer Status sein soll

Antwort
von Leisewolke, 31

Ich würde mich beim AA melden. Ob du Leistungen erhälst weiss ich nicht, du bist dann aber über das AA versichert, und das ist nicht ganz unwichtig. Du brauchst also deine KK nicht selber zu zahlen, Mindestsatz zur Zeit glaube ich ca 150 € pro Monat. 

Kommentar von sanchopancho00 ,

Auch wenn ich nur einen Monat sv-pflichtig beschäftigt war?

Kommentar von Leisewolke ,

ALG1 wird es nicht geben, eher in Richtung ALG2 (HartzIV)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten