Frage von sabsiiii08, 36

Nach Unfall Nacken-Schulter-Rückenschmerzen! Was tun?

Hallo ihr Lieben :)

ich hätte eine Frage und zwar hab ich am 26.2.2016 einen Autounfall gehabt. das Ganze passierte so - ich hab an einer Kreuzung ein KFZ von links übersehen. Ich hatte durch den Aufprall an der Seitenscheibe ein Schädl-Hirn-Trauma und war über die Nacht im KH. Jetzt bin ich wieder normal arbeiten - jedoch hab ich noch ein Problem & zwar sobald ich länger sitz (40min.) bekomm ich furchtbare Rücken- Schulter- und Nackenschmerzen und meine linke Hand wird eiskalt wobei die rechte warm bleibt. Auf der rechten Seite hab ich keine Schmerzen. Kann das etwas mit dem Unfall zutun haben? Bzw. hab ihr irgendwelche Tipps wie ich die Schmerzen lindern kann?

Danke :)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Medizin, Schulter, gesund, 36

Hallo! Unbedingt wieder zum Arzt. Vielleicht ist Dein Nacken durch den Unfall gestaucht worden und dann wird es gefährlich.

Heftige Nackenschmerzen nach einer Verletzung oder einem Unfall - kann natürlich auch durch Sport sein - sofort zum Arzt. Starke Schmerzen in diesem sensiblen Bereich können Anzeichen eines Knochenbruchs oder einer ernsten Bandverletzung sein.

Strahlen die Schmerzen in die Schulter, das Schulterblatt oder den Arm aus so spricht das für eine Nervenreizung. In allen Fällen aber zum Arzt. In der Regel wird dieser eine Diagnose erstellen können sonst geht das über eine CT (Computertomographie) oder aber eine MRI (Kernspintomographie).

Es kann auch mit einem Kontrastmittel gearbeitet werden um festzustellen ob ein Nerv gequetscht ist oder das Rückenmark.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Kommentar von sabsiiii08 ,

Danke :) ja werde ich machen

Kommentar von kami1a ,

super, ist auf jeden Fall richtig. Und am besten heute noch.

Antwort
von peterobm, 31

Du fragst noch? Das kann durchaus im Zusammenhang gesehen werden, 

ab zum DOC oder ins KKH

Antwort
von user8787, 19

Theoretisch kann das natütrlich eine Folge des Unfalls sein. 

Nun bist du wieder arbeitsfähig geschrieben worden, d.h. der Arzt erklärte dich für gesund. Das macht es nun schwer der Versicherung zu beweisen das deine Beschwerden mit dem Unfall zusammenhängen. 

Für die Versicherungen ist eine abgeschlossene ärtzliche Heilbehandlung mit wiedererlangter Arbeitsfähigkeit der Traum, die Akte wird geschlossen.

Melden würde ich das auf jeden Fall, nur mache dir bitte nicht zu viele Hoffnungen das ein kausaler Zusammenhang zum Unfall akzeptiert wird. Evtl. werden nochmals Gutachten angefordert und  es wird auf viel Zeit gespielt. 

Alles Gute dir. 

Antwort
von ronnyarmin, 16

Anstatt hier zu fragen, solltest du umgehend einen Arzt aufsuchen.

Der wird nicht nur wissen, wie man die Symptome, also die Schmerzen lindert, sondern sogar die Ursache ausschalten können.

Antwort
von Hexe121967, 30

das kann hier niemand beurteilen ob das was mit deinem unfall zu tun hat. geh zum arzt und lass das klären.

Kommentar von sabsiiii08 ,

das ist mir klar - wollte nur wissen ob es mit dem Unfall eine zsm-hang geben kann .... hab erst die schmerzen seit gestern & ist mir halt komisch vorgekommen

Antwort
von Kamihe, 29

Auf jeden Fall der Unfallversicherung melden!

Kommentar von sabsiiii08 ,

hab ich schon lange gemacht  !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community