Nach stationärer Therapie (tiefenpsychologische Therapie) austherapiert ohne ambulante Therapie im Anschluss?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sprich die Leute in der Klinik mal an. Das ist ganz schön ungewöhnlich. Normalerweise hat man nach einem Klinikaufentalt Anspruch auf eine ambulante Therapie. Eigentlich hast du die immer. Nur musst du berücksichtigen, dass du auf einen Therapieplatz ja auch warten musst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liebemit50
09.05.2016, 19:35

Dachte ich auch?! Mein Partner ist der Betroffene und hat mir das neulich geschrieben. Mein Angehörigengespräch wird erst am Ende der Therapie stattfinden, aber ich werde ihn mal dementsprechend darauf hinweisen, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Er ist schon seit Januar in der Klinik, bleibt wahrscheinlich bis Juli...

0
Kommentar von Liebemit50
09.05.2016, 19:36

Einen Therapieplatz hat er schon im November 2015 angefangen zu suchen - er hat sicherlich bis Juli einen Platz, darum geht es nicht - eher um die Übernahme der KK.

0
Kommentar von Liebemit50
09.05.2016, 22:11

Er konnte wirklich nicht anders, die Entscheidung war sehr gut und er arbeitet und kämpft wirklich dort drin, das muss ich schon sagen. Aber ich habe wirklich ein bisschen Angst, dass er dann einfach "rausgelassen" und sich selbst überlassen wird. Ich denke aber, da hat er vllt. Was falsch verstanden - ich hoffe es jedenfalls und werde demnächst nach Möglichkeit nachfragen. Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?