Frage von JakoShako, 37

nach schweren Asthma Anfall Sorge wie es weitergeht?

mich beschäftigt seit 2 Wochen eine Frage: wird es schlimmer und schlimmer?

Bisher hatte ich ein lebensbedrohlichen Anfall. War wirklich schlimm. Ein Ausnahmefall? Also alles gut. Aber kürzlich dann wurde es wieder richtig ernst. Infekt-Asthma !!!

Diesmal viel schlimmer. Panik und Angst noch intensiver. War kurz vor Atemstillstand/Ohnmacht. Schon das erste mal hat sich das tief in mein Gedächtnis eingeprägt. Jedes Detail. Einfach alles.

In 8 Jahren jetzt das zweite mal, und ich Sorge mich. Habe regelrecht Angst vor einen dritten schweren Anfall. Wenn der auch schlimmer wird ? Wenn ja, dann geh ich hops! Ich bin 38. Was bleibt mir denn noch? 4-6 Jahre ? Und mein Arzt rück nicht raus mit Klartext.

!!! KÖNNT IHR MIR AUS EURER ERFAHRUNG WEITERHELFEN ? !!! WERDEN SOLCHE INFEKT-/ALLERGIE ANFÄLLE MIT DEM ALTER SCHLIMMER ? !!! KOMMT SOWAS REGELMÄSSIG ALLE PAAR JAHRE VOR ?

Antwort
von TheDanzinger, 20

Hallo JakoShako!

Ein Freund von mir hat auch Asthma, bei ihm war es auch eine Infektion. Er ist jetzt 25 und es wurde auch immer schlimmer, bis ein Arzt ihm einfach ein spezielles Spray verschrieben hat. Seitdem hat er nurnoch leichte Anfälle, die er kaum bemerkt. 

Ich würde dir dringend raten den Arzt zu wechseln und hartnäckig bleiben, bis dir jemand was richtiges verschreibt, kann ja nicht sein, dass ein Arzt so etwas mit dir macht. 

-D

Kommentar von JakoShako ,

Danke. Das spezielle Spray kannte ich noch nicht. Mein Doc erzählt leider gar nichts. Nach 3 Minuten wedelt der immer schon mit dem Rezeptblock. Ist quasi sein "rausschmeißer" damit der nächste abgearbeitet werden kann. Ich geh zu einen anderen.

Antwort
von Gwennydoline, 14

Hallo :)
Bin keine Betroffene, aber ich würde dir raten mal den Arzt zu wechseln oder eine weitere Meinung einzuholen, wenn sich dein Doc nicht klar ausdrückt.
Zur Not mal in eine Spezialklinik

Alles Gute :)

Antwort
von Devrim34, 15

Immer ein Spray und andere notwendige Mittel bei dir tragen, um vorzubeugen.

Nimm das nicht auf die leichte Schulter, bereits bei den ersten Anzeichen Gegenmaßnahmen treffen und reizende Dinge vermeiden, die den Anfall herbeiführen könnten. 

Antwort
von ArmedWombat, 15

Warum sprichst du erst von Asthma und dann von Infekt/Allergie?  Aber erstmal: Übertriebene Angst und Paranoia helfen nicht weiter. Wenn du eine ernste Diagnoso und Prognose speziell zu deinem Leiden willst bist du hier falsch. Wende dich an deinen Artzt, auch wenn du meinst das es nichts bringt. Und um Gottes willen: Google nicht nach deinen Symptomen und Suche keinen Rat auf Platformen wie dieser. Jeder Mensch ist anders. Asthma ist nicht bei jedem gleich. Suche medizinischen Rat nur bei Fachleuten! hoffe ich konnte helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten