Frage von Gian02, 23

Nach Radfahren Rückenschmerzen?

Hallo mein Vater hat sich ein neues Fahrrad gekauft und dies ist ein E-Bike wir sind gestern Ca 10km durch einen Waldgefahren. Nach dem wir wieder Zuhause waren hatte er starke Rücken schmerzen das hatte er einen Tag davor auch außerdem hatte er einen Bandscheiben vorfall wodurch er generell öfters Rückenprobleme hat der Arzt sagt das mein Vater sich nur öfters bewegen soll. Muss der Körper sich dran gewöhnen und die Rücken schmerzen gehen weg oder sind nur gering oder sollte er das Fahrrad fahren lieber seinlassen? Hoffe ihr könnt mir Helfen.

Antwort
von Birgitmarion,

Es ist möglich, dass der Sattel durch einen anderen ersetzt werden muss. 

Es ist absolut richtig, dass man sich mehr bewegen muss und soll! Ich leide seit meiner Kindheit unter gravierenden Rückenproblemen. Aber die sind bedingt durch eine Skoliose. Bandscheibenvorfälle habe ich auch.

Dein Vater soll nur weiter mit dem Rad fahren. Aber zusätzlich wäre für ihn beispielsweise Reha Sport angebracht, den die Krankenkasse bezahlt. Man muss 50 Einheiten in 1  1/2 Jahren machen. Das kann Gymnastik und Wassergymnastik beinhalten.

Auch Krankengymnastik oder Krankenmassage auf Rezept sind gut. Ich habe im alten Jahr immer wieder "Manuelle Therapie" bekommen, wobei ich eher Besserung erreicht hatte.

Antwort
von sweetblueeyes84, 12

Er muss es nicht sein lassen. Allerdings sollte er RICHTIG auf dem Rad sitzen. Die perfekte Sitzposition kann jeder gute Fahrradhändler ermitteln.

Antwort
von lieblingsmam, 11

Radfahren ist im Moment keine gute Idee. Besser ist es zur Rückenschule zu gehen.Das kann der Arzt ihm verschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community