Frage von Basti8455, 159

Nach Polen auswandern, Warschau?

Ich möchte gerne nach dem Studium nach Polen auswandern, ich bin schon fleißig am Sprache lernen und habe vorher lange überlegt welches Land aber es zieht mich immer mehr nach Polen weil die Menschen einfach so toll sind, ich liebe die polnische Mentalität und ich habe iwie genug vom deutschen Gemecker. Ich war in Warschau und ich finde die Stadt ist sehr unterschätzt, es ist eine riesige Metropole und unglaublich schön dort außerdem gefällt mir die momentane politische Entwicklung dort im Gegensatz zu der Flüchtlingspolitik die wie hier in Deutschland haben. Können mir einige was über das Land erzählen, Job, Leben etc ich würde gerne Erfahrungen lesen und natürlich dann auch selber machen. Ich möchte zu 100 % sicher sein. Danke schonmal

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Thylacine, 159

Ich bin gebürtiger Pole und kann dir sagen, dass auch die polnische Mentalität nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile hat. 

Grundsätzlich ist Polen ein sehr homogenes Land. Zwar gibt es mittlerweile auch in Polen einige Ausländer, aber es sind noch längst nicht so viele wie in Deutschland und deshalb fällt man als Ausländer, sofern man sich nicht gerade an einem Touristenort wie Warschau befindet, doch sehr auf.

Prinzipiell herrscht in Polen ein relativ hohes Bildungsniveau und was die polnische Gesellschaft außerdem auszeichnet, ist, dass sie viel solidarischer als die deutsche ist. Es gibt in Polen ein Lied, welches heißt "Alle Polen sind eine Familie". Dieses Gefühl resultiert daraus, dass die Polen mit 40 Millionen Menschen ein relativ "kleines" und auf der Weltbühne relativ unauffälliges Volk sind, das aber starkvom Katholizismus und traditionellen, konservativen Werten geprägt ist. 

Das bedeutet nicht, dass jeder Pole stark religiös ist, aber das Familienleben steht in Polen ganz klar im Vordergrund, wobei der berufliche Erfolg usw. natürlich auch wichtig ist, aber die Familie ist für die Polen das wichtigste.

Jetzt zu den Schattenseiten: Die polnische Gesellschaft hat einen Minderwertigkeitskomplex, woraus starker Nationalismus und Geltungssucht resultieren. Die meisten Polen würden sich im Ausland über ihr eigenes Land eher negativ äußern, aber wehe es sagt ein Ausländer etwas Negatives über Polen oder z.B. über Johannes Paul II.. Auch reagieren die Polen oft viel aggressiver als die Deutschen, wenn sie getrunken haben. Damit will ich nicht suggerieren, dass alle Polen trinken würden, aber man merkt schon, dass Schlägereien im Suff sind in Polen häufiger als in Deutschland. Außerdem sollte man sich in Polen von Fußballspielen (ausgenommen vielleicht der Nationalmannschaft fernhalten), da Polen ein gewaltige Hooliganproblem hat.

Was die Kriminalität betrifft, ist Polen entgegen allen Klischees von Deutschen ein sehr sicheres Reiseland. Natürlich sollte man sein Portemonnaie nicht auf der Kneipentheke liegen lassen, aber im Prinzip kann man auch nachts ohne Probleme durch die Straßen gehen, ohne das etwas passiert. Eigentlich fühle ich mich nachts in Polen sogar sicherer als in Deutschland, aus Gründen, die ich wegen der politischen Korrektheit nicht nennen darf.

Wie gesagt: Das einzige, was man in Polen nicht machen darf, ist, den nationalen Stolz von besoffenen Hooligans zu verletzen, ansonsten haben die Polen eine sehr angenehme Mentalität.

Kommentar von Gugu77 ,

Die polnische Gesellschaft hat einen Minderwertigkeitskomplex, ...

Das ist auch meine Analyse. Genau diese Komplexe machen weite Teile der Bevölkerung so manipulierbar für PIS, Rydzyk und Konsorten.

Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, jedoch wird es durchaus Änderungen nach dem Wahlsieg von PIS geben, die einer in D sozialisierten Person nicht unbedingt gefallen werden.

Antwort
von sayyouloveme, 130

Warschau ist wirklich wunderschön.
Vorab sollte dir aber klar sein, dass du die Sprache nie perfekt beherrschen wirst. Ich, als halbe Polin, lerne bei jedem Familientreffen einige neue Wörter und vor allem Redewendungen. Wenn du dort arbeiten wirst, dann unterschätze die Sprachbarriere nicht. Aber sobald du 'Dzien dobry' sagen kannst, bist du überall willkommen. ;-) Als Mann sollte dir klar sein, dass du, wenn du eine polnische Freundin hast, auch gleich eine Familie bekommst. Polinnen sind sehr familiär, aber auch sehr karriere- bzw. bildungsorientiert. Die Mentalität ist sehr ansprechend, hat natürlich auch ihre Schattenseiten.

Antwort
von jokkosdrache, 8

komme aus polen...jeder land aber bitte keine polen...

die politische sitaution isrt im arsch..und denkt nach bitte übewr verdienst möglichkeiten..lg ewa

Antwort
von MichaelCB, 146

Was genau willst du wissen? Es gibt viele Vor und Nachteile in Polen. Großes thema.

Antwort
von Jendrek, 116

Etwas Infos und Bilder.. http://reisenwarschau.blogspot.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten